Mai 19 2018

Kuchen bei K. U. K. Hofzuckerbäcker L. Heiner

Da wir heute Abend noch groß essen gehen wollten, gab es ausnahmsweise nur Kuchen zum Mittag. 😉

Mitten in der Fußgängerzone befindet sich ein Café von K. U. K. Hofzuckerbäcker L. Heiner. Wir gingen in die obere Etage und durften uns in dem relativ leeren Café selbst an einem Tisch Platz nehmen. An der Theke standen allerlei köstliche Torten zur Auswahl und nach nur wenigen Augenblicken wurden wir bereits von der sehr freundlichen Kellnerin bedient. Ronnie bestellte sich ein Stück Zitronenschaumtorte mit einem Zitronensoda. Ich probierte ein Stück der Esterházy-Torte sowie einen frisch gepressten Karotten-Apfel-Orangen-Saft. Die aufmerksame Kellnerin hatte die Tablette auf dem Tisch bemerkt und brachte mir gratis noch ein Gläschen Wasser, was ich wirklich nett fand. 🙂 Zudem sah der Kuchen nicht nur lecker aus, sondern schmeckte auch so! Glücklicherweise blieb die Kellnerin so aufmerksam und wir brauchten ausnahmsweise mal nicht ewig auf die Rechnung warten. 😉

Mai 13 2018

Mittag und Kuchen bei Café Demel

In der Nähe der Hofburg in Wien befindet sich eine Filiale des k. und k. Hofzuckerbäcker Demel. Wobei k. und k. übrigens für kaiserlich und königlich steht und auf die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn zurückgeht.

Das eigentliche Café befindet sich im ersten Stockwerk und ist über einen separaten Eingang mit Rollstuhl zugänglich. In der unteren Etage befindet sich ein kleiner Shop und ein Schaufenster in die Backstube, in der wohl soeben Blätterteig und Muttertagsgebäck zubereitet wurden.

Die Kellnerin führte uns zu einem freien Tisch und wir konnten bestellen. Ronnie entschied sich für einen Schinkenfleckerl mit Käse und eine Apfelschorle. Ich nahm einen Spinatstrudel und ein Himbeerwasser. Es dauerte eine Weile bis die Gerichte kamen, aber das Warten hat sich gelohnt. Der Spinatstrudel war zwar anders als gedacht, aber umso leckerer! Er bestand lediglich aus zwei hauchdünnen Schichten Blätterteig mit sehr viel Blattspinat und Pinienkernen dazwischen. Da wir anschließend noch hungrig waren, suchten wir uns am Tresen noch Kuchen aus. Ich bestellte mir ein Stück süßen Genuss – ein Traum aus Nougat. Ronnie entschied sich für ein Stück Himbeer-Joghurt-Torte.

Mai 11 2018

Torte der Konditorei Kentzler

Für die heutige Geburtstagsfeier hatten wir eine Schokomoussetorte in der Konditorei Kentzler vorbestellt. Das Eiscafé befindet sich in der kleinen Stadt Dobbertin und ist für seine Leckereien bekannt. 🙂

Obwohl wir die Torte bereits vor dem Mittag abholten und sie die ganze Zeit bis zum Kaffee im Kofferraum stand, hat sie den Transport gut überstanden. Der Kuchen hatte einen sehr lockeren und saftigen Biskuitteig und die Mousse au Chocolat war überaus cremig und lecker. Verziert war der Traum mit weißen Schokosplittern, Dekoblättern und Sahne.

Mousse au Chocolat
Mousse au Chocolat
April 2 2018

Rezept für Karottenkuchen

Was wäre Ostern ohne einen leckeren Karottenkuchen? Wir haben daher im Internet nach einem Rezept gesucht und sind auf Pinterest fündig geworden. Ein Rezept von Stylish Living versprach den besten Karottenkuchen der Welt! Den mussten wir natürlich probieren und waren begeistert! 😆

Zutaten

Teig

  • 200g brauner Zucker
  • 180g Pflanzenöl (Keine Sorge, der Kuchen schmeckt keineswegs ölig! Es ist lediglich ein Butterersatz.)
  • 3EL fetter Joghurt (10%) – bei uns als griechischer Joghurt im Handel
  • 3 Eier
  • Mark einer Vanilleschote oder 1TL Vanillezucker
  • 250g Mehl (gelingt auch glutenfrei)
  • 1TL Backpulver
  • 2TL Zimt
  • 1/4TL Muskat
  • 1/2TL Salz
  • 260g geriebene Karotten
  • 150g Walnüsse

Frosting

  • 300g Frischkäse
  • 120g zimmerwarme Butter
  • 200g Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1/2TL Salz

Zubereitung

  1. Ofen auf 180° Umluft vorheizen
  2. Braunen Zucker, Öl, Eier, Vanille, Zimt, Muskat, Salz und Joghurt in einer Schüssel cremig rühren
  3. Mehl und Bckpulver vermengen
  4. Mehlmischung in den Teig sieben und rühren bis ein glatter Teig entstanden ist
  5. Karotten schälen und fein raspeln
  6. Walnüsse grob hacken
  7. Nüsse und Möhren in den Teig rühren
  8. eine Springform mit Backpapier auslegen, den Rand mit Butter einreiben und leicht mit Zucker einstreuen
  9. Teig in die Form füllen und bei 180° Umluft etwa 30min backen und die Stäbchenprobe machen
  10. Kuchen auskühlen lassen
  11. Frischkäse und Butter cremig aufschlagen
  12. Puderzucker unterrühren bis eine glatte Creme entstanden ist
  13. Frosting mit Salz und Vanillemark abschmecken
  14. Frosting kalt stellen, bis der Kuchen abgekühlt ist
  15. Frosting auf dem Kuchen verteilen und glatt streichen

Der Kuchen lässt sich natürlich nach Belieben dekorieren. 🙂 Wir haben aus gegebenem Anlass Marzipanmöhren und einen Schokohasen von arko und Zuckerhasen von Muffin-Fun genutzt.

April 1 2018

Kaffee im Café-Häuschen in Haffkrug

Zum Kaffee kehrten wir im Café-Häuschen in Haffkrug, direkt an der Stranpromenade ein. Das Café hat mehrere Auszeichnungen und gilt als eins der besten in Deutschland.

Vor dem Café ist eine kleine Terrasse mit Stühlen und Tischen. Da das Wetter aber leider kalt und nass war, gingen wir hinein und bekamen von der freundlichen Inhaberin sogar den großen Tisch zugewiesen und hatten so auch mit Rollstuhl genügend Platz. 🙂

Die Torten und Kuchen variieren täglich und man kann sie sich an der Theke aussuchen. Ronnie entschied sich für ein Stück Kirsch-Sahne-Torte sowie eine Tasse heiße Schokolade. Ich wählte ein Stück Himbeerkuchen. Der Kuchen schmeckte sehr lecker und die Stücken waren unfassbar groß. 😯 Danach waren wir kugelrund. 😀

März 25 2018

Kaffee im Café und Restaurant Utsicht

Da gestern, im Rahmen des alljährlichen Krokusblütenfests in Husum, die Krokusblütentorte angeschnitten wurde, hatten wir die Hoffnung, heute auch noch ein Stück abzubekommen. Glücklicherweise waren wir früh genug im Café und bekamen noch ein Tortenstück ab. Kurze Zeit später war die leckere Torte nämlich auch schon weg. 😯

Die Krokusblütentorte gibt es im Café und Restaurant Utsicht des Modekaufhauses CJ Schmidt. Das hübsche Café befindet sich in der obersten Etage und man hat einen netten Ausblick auf die kleine Stadt.

Zum Glück wurde grade ein Tisch frei als wir kamen, denn im Café herrschte reger Betrieb. Den Kuchen muss man an der Theke bestellen und bekommt ihn dann serviert. Die Krokusblütentorte schmeckte wirklich traumhaft. Sie hatte mehrere Schichten aus Sahne und Heidelbeeren. Nur den Keksboden mochte ich nicht ganz so… Ronnie bestellte sich ein Stück von der ebenfalls sehr leckeren Erdbeer-Sahne-Torte. Als Getränk wählte er ein Kännchen Schokolade und ich nahm einen Wellnessdrink mit Orangen-, Ananassaft und Granatapfelsirup.

März 18 2018

Café im Gutshaus Traventhal

Nach unserem Rundgang über den Ostermarkt des Landgestüt Traventhal, wollten wir noch ein leckeres Stück Kuchen essen. Vom Gestüt aus konnte man das Gutshaus sehen, aber wir fanden keinen Weg vom Hof aus zum Café. Daher setzten wir uns ins Auto und folgten den Straßenschildern ums Gestüt herum.

Im Gutshaus gab es heute nur Selbstbeidenung und wir konnten zwischen drei Torten und einem Blechkuchen wählen. Ronnie entschied sich für ein Stück Apfelbaisertorte und ich nahm ein Stück Mandarinenquarktorte. Wir bezahlten pro Stück 2,50€ und die Stücken waren riesig. Wir waren danach entsprechend satt. 😀 Die Torten waren sehr lecker und fruchtig. Das Innere des Gasthauses war recht einfach gehalten, aber durch die alten Accessoires trotzdem edel. Die großen Glasfronten ließen den strahlenden Sonnenschein herein und man konnte auf ausgedehnte Wiesen gucken. 🙂

März 4 2018

Kuchenbuffet im Landgasthaus Pfahl

Nachdem wir ein wenig erfrischt von unserem Spaziergang zur Geburtstagsfeier im Landgasthaus Pfahl in Wershofen zurückkamen, war es auch schon Kaffeezeit und das Kuchenbuffet wurde aufgebaut.

Es gab einen selbstgemachten Mohn-Streusel-Kuchen mit Rosinen, selbstgemachte Sacher-Torte, einen Blechkuchen Pudding-Streusel von der ortsansässigen Bäckerei Klapperich sowie die allseits begehrte Florentiner Kirsch Torte aus dem Café Portz in Bad Münstereifel, das vor allem für seine fantastischen Printen bekannt ist.

Da wir uns keinen Kuchen entgehen lassen wollten, sicherten wir uns zunächst ein Stück Florentiner Kirsch um es uns zu teilen. Die Erwartungen waren groß, denn alle waren versessen auf diese Torte. Doch leider waren wir sehr enttäuscht. Die Kirschen schmeckten wässrig und die gebrannten Mandeln schmeckten eher nach Popcorn. Insgesamt war das gar nicht nach unserem Geschmack. 🙁

Der Blechkuchen hingegen schmeckte sehr lecker. Der Vanillepudding war herrlich fest und beinahe schon gummiartig, was mir gefiel. 🙂

Am besten schmeckte uns aber die Sacher-Torte. Sie war sehr schokoladig und saftig und die Aprikosenmarmelade darauf passte wunderbar dazu. Wir hoffen, dass wir das Rezept noch bekommen. 😉

Vom Mohnkuchen probierten wir nicht, denn wir mögen keine Rosinen. 😳

Februar 6 2017

Rezept für Schwarzwälder Kirschtorte

Das Geburtstagskind hat sich eine Schwarzwälder Kirschtorte gewünscht. Das Rezept dafür nahmen wir von lecker.de.

Zutaten:

  • 4 Eier (M)
  • 1 Prise Salz
  • 180g Zucker
  • 75g Mehl
  • 110g Speisestärke
  • 25g Kakao
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 9 EL Kirschwasser
  • 1 Glas (720ml) Kirschen
  • 1-2Tl Zitronenschale
  • 1kg Schlagsahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnefestiger
  • Zartbitterschokolade

Zubereitung:

  1. Eier trennen
  2. Eiweiß, 5EL kaltes Wasser und Salz steif schlagen, 150g Zucker einrieseln lassen
  3. Eigelbe einzeln unterschlagen
  4. Mehl, 75g Stärke, Kakao und Backpulver mischen und auf die Eischaummasse sieben und unterheben
  5. Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und im vorgeheizten Ofen bei Umluft mit 150°C 30-35min backen
  6. Biskuit langsam im Ofen abkühlen lassen
  7. Teig aus dem Ofen holen und mindestens 3h in der Form auskühlen lassen
  8. Biskuit aus der Form lösen, Backpapier abziehen und zweimal durchschneiden
  9. um den unteren Boden einen Tortenring legen
  10. alle Böden mit Kirschwasser beträufeln
  11. Kirschen durch ein Sieb abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen
  12. 100ml Saft mit 35g Stärke glatt rühren
  13. restlichen Saft, 1EL Zucker und Zitronenschale in einem Topf aufkochen
  14. Stärke einrühren und unter Rühren nochmals 1min köcheln
  15. ein paar schöne Kirschen zur Verzierung beiseitestellen, die restlichen unter den Saft rühren
  16. Kirschen auf den unteren Boden geben und 30min auskühlen lassen
  17. 500g Sahne steif schlagen, dabei Vanillezucker und Sahnesteif einrieseln lassen
  18. die Hälfte der Sahne auf die Kirschen streichen
  19. zweiten Boden drauflegen und restliche Sahne daraufgeben, dritten Boden auflegen
  20. Torte 30min kalt stellen
  21. 500g Sahne mit 1EL Zucker steif schlagen
  22. Torte aus dem Tortenring lösen und mit der Hälfte der Sahne einstreichen
  23. andere Hälfte in einen Spritzbeutel geben
  24. Torte mit gehobelter Schokolade bestreuen und anschließend mit Sahnetuffs und Kirschen verzieren
Dezember 25 2016

Rezept für Bûche de Noël

Zum ersten Weihnachtstag haben wir eine Bûche de Noël gemacht. Wir haben jedoch keine Rolle, sondern eine Torte angefertigt. 😉

Das Rezept dafür stammt aus essen&trinken und wir hatten es früher als Biskuitrolle. Leider bricht der Boden sehr schnell und das Wickeln ist daher sehr kompliziert. Wie immer ist der Kuchen mit glutenfreiem Mehl gebacken. 🙂

Zutaten:

Apfelfüllung

  • 4-5 Äpfel
  • 200g Zucker
  • 5 Sternanis
  • 60g Butter
  • 550ml Schlagsahne
  • 4 Blatt weiße Gelatine

Biskuit

  • 4 Eier (M)
  • 100g Zucker
  • Salz
  • 100g Mehl
  • 20g Kakaopulver

Garnierung

  • 1/2 roter Apfel
  • 1EL Zitronensaft

Zubereitung

  1. Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden
  2. Zucker nach und nach in einer Pfanne schmelzen
  3. Sternanis und Butter in die Pfanne geben, gut verrühren und 5EL von der Schlagsahne hinzufügen
  4. Äpfel im Karamell 3-4 Minuten köcheln lassen und von der Platte nehmen
  5. Eier, Zucker und 1 Prise Salz 5 Minuten schaumig schlagen
  6. Mehl und Kakao auf die Eimasse sieben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben
  7. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben
  8. im vorgeheizten Ofen bei 180° Umluft auf der 2. Schiene von unten 11 Minuten backen, langsam abkühlen lassen
  9. gekochte Äpfel in ein Sieb geben, Saft auffangen und nochmal 5 Minuten köcheln lassen
  10. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in eine große Schüssel geben
  11. Karamellsirup über die Gelatine gießen und gut verrühren
  12. restliche Sahne steif schlagen und nach und nach unter den lauwarmen Sirup rühren
  13. den Biskuit halbieren und einen Boden mit Apfelstücken bestreuen
  14. auf die Äpfel Sahne geben und den zweiten Boden darauflegen
  15. wiederum mit restlichen Äpfeln und restlicher Sahne bestreichen
  16. mit einem Esslöffel leichte Wellen in die Sahne drücken
  17. Kuchen 3 Stunden kalt stellen
  18. den mitgekochten Sternanis auf der Torte verteilen
  19. den halben Apfel in dünne Scheiben schneiden und fächerartig auf die Torte legen
  20. Äpfel mit Zitrone bestreichen, damit sie nicht braun werden