Juli 17 2021

Kleiner Genuss ganz groß – Pandas Essen vom kleinen Genussladen

An diesem Samstag bekamen wir mal wieder Besuch und da wir keine Lust zu kochen hatten, entschieden wir uns mal im kleinen Genussladen in Bad Segeberg etwas zu essen.

Wir riefen daher ein paar Tage vorher an um abzuklären, ob ein Besuch mit Rollstuhl möglich ist. Da das leider nicht der Fall ist, bestellten wir uns etwas zum Abholen. 🙂

Ich wählte das Garnelenpfännchen mit hausgebackenem Brot, Salat und Ajoli und Ronnie den Rinderburger mit Steak-Pommes.

Pünktlich um 12:20 Uhr machte Ronnie sich also auf den Weg um unsere Bestellung abzuholen und kam auch kurze Zeit später mit den Leckereien im Gepäck wieder nach Hause. Als Überraschung hatte er zum Nachtisch noch zwei fette Stücken Schaumkusstorte mit Mandarinchen mitgebracht. 😯 Da die Mittagsportionen aber recht übersichtlich waren, sollte der Kuchen wohl noch Platz im Bauch finden. 😉

Schaumkusstorte
Schaumkusstorte

Alles war gut eingepackt und noch schön warm. Mir gefiel vor allem, dass der Salat noch sehr frisch und knackig war.

Die Torte war dann doch etwas mächtig, aber wirklich lecker!

Insgesamt war es ein gelungenes Essen und auch unsere Gäste waren zufrieden. Hier haben wir wohl nicht das letzte Mal gegessen. 🙂

Juni 3 2021

Pandas süßer Imbiss in der kleinen Kaffeestube

Für den heutigen Tag war eine Rundtour durch den westlichen Teil von Fehmarn geplant. Dabei kamen wir auch in den etwas größeren Inselort Petersdorf, der aber dennoch sehr idyllisch und beschaulich ist.

Da vor allem mir das Angebot im Dorfkrug nicht so zusagte, machten wir uns auf den Weg zur empfohlenen Kaffeestube ein paar Straßen weiter. Schnell entdeckten wir das hübsche Backsteinhaus und auf der kleinen Terrasse im Vorhof waren noch Tische frei, wo wir uns schnell niederließen. 🙂

die kleine Kaffeestube
die kleine Kaffeestube

Anschließend gingen wir hinein um uns das Kuchenangebot anzuschauen. Mich störte es ein wenig, dass die Kuchen keine Namen hatten und man etwas schräg angeguckt wurde, als man nach den Sorten fragte. 😮

Ronnie entschied sich für ein Stück Erdbeer-Sahne-Torte und einen heißen Kakao mit Sahne und ich wählte ein Stück Käsekuchen mit Himbeeren und eine Fanta. Es schmeckte uns sehr gut, ich ärgerte mich aber doch, dass ich nicht erst einen Blick auf die Karte geworfen und eine Waffel bestellt hatte. Da es ziemlich windig war, mussten wir gut aufpassen, dass unsere Getränke nicht vom Tisch wehten. 😯

Im Inneren gab es auch noch ein paar kleine Souvenirs zu erwerben. Später stellten wir fest, dass es hinten raus scheinbar noch einen Garten mit weiteren Tischen gab, aber da hatten wir schon aufgegessen. 😉

Die kleine Kaffeestube ist also insgesamt auf jeden Fall einen Besuch wert!

September 1 2020

Pandas im Süßigkeitenparadies – Besuch im Café Kandler

Während unseres Stadtbummels durch Leipzig, entdeckten wir schließlich die älteste Einkaufspassage der Stadt: Speckshof.

Auch wenn man nicht zum Einkaufen herkommt, sollte man sich diese hübsche Ladenpassage mal anschauen. Sie beherbergt einige künstlerische Elemente und ist mit ihren Lichthöfen durchaus sehenswert!

Zu unserer Freude stießen wir rein zufällig auch auf eines der bekannten Leipziger Kaffeehäuser – das Café Kandler. Kurzentschlossen entschieden wir uns dort zur Abwechslung mal einen süßen Mittagssnack zu uns zu nehmen und gingen ins Café. Zu unserer Freude war noch genug Platz, denn draußen erschien es uns recht zugig. 😳

Der freundliche Kellner wies uns darauf hin, dass wir etwas Zeit mitbringen müssten, weil er lediglich alleine die Gäste bedient, aber das merkte man eigentlich gar nicht. Er war sehr sympathisch und wir mussten nicht lange auf unsere Köstlichkeiten warten. 🙂

Ronnie hatte sich für einen warmen Kakao mit Sahnehaube und ein Stück Mandarinen-Quark-Torte entschieden. Ich wählte die Leipziger Räbchen und eine heiße weiße Schokolade. Leipziger Räbchen sind mit Marzipan gefüllte Pflaumen, die in einem Teigmantel in Öl ausgebacken werden. Ich bekam sie mit Vanillesauce serviert und es schmeckte köstlich!

Auch Ronnie war von seinem Kuchen sehr angetan, sodass wir nach unserem Imbiss noch in den Caféshop schauten. Dort nahmen wir noch ein paar Macarons, Pralinen und die bekannten Bachtaler mit. Die Bachtaler mussten wir jedoch verschenken, da sie Alkohol und Kaffee enthielten. 😯 Davon sind wir beide keine Fans. 😮

Die Macarons waren leider kein Geschmackserlebnis. 🙁 Mit den Pralinen waren wir ansich zufrieden, aber wir konnten beide keinen Geschmack identifizieren. 😀

April 19 2019

Besuch im Café Tausendschön

Nach einem ausgiebigen Strandspaziegang war uns bei dem schönen Wetter nach einem Stück Kuchen! So fuhren wir von Timmendorfer Strand nach Warnsdorf und kehrten dort im Café Tausendschön ein.

Das Café Tausendschön von außen

Die Lokalität befindet sich zusammen mit einem Hotel und einem Restaurant mit Weinkeller auf einem alten Gutshof. Schon bei unserer Ankunft fanden wir es sehr schade, dass die Zufahrt mit Parkplätzen zugepflastert ist. 🙁 Aber davon ließen wir uns nicht abhalten und gingen hinein.

Im Inneren ist das Café rustikal, aber irgendwie auch verspielt skandinavisch eingerichtet. Wir fanden einen kleinen Zweiertisch direkt am Fenster. Eine Sitzgelegenheit befand sich direkt auf der niedrigen Fensterbank, die mit flauschigen Kissen ausgepolstert war. Kuchen sucht man sich an der langen Theke aus, die eine ordentliche Auswahl bereithält. Bestellt wird dann jedoch am Platz, wo auch die Getränkekarten ausliegen. Ana wählte die Rüblitorte mit Frischkäse und einen Kirschsaft. Ich wählte die Mango-Mascarpone-Tarte und eine Sprite. Der Kuchen war herrlich fluffig, saftig und sehr lecker!

Von unserem Platz aus konnten wir zudem den großen Garten bestaunen und die Gäste auf der Terrasse beobachten, die teilweise stark damit zu kämpfen hatten, ihre langen Haare aufgrund des Windes aus ihrem Kuchen zu halten. :mrgreen:

Als wir im gehen wollten, entdeckten wir noch einen Flyer, der das dazugehörige Restaurant als Hochzeitslocation anpries. Leider fanden wir bei unseren Recherchen heraus, dass es nur bis maximal 50 Personen buchbar ist. Damit ist es für unsere Pläne leider nicht geeignet. 🙁 Aber eventuell bestellen wir hier unsere Hochzeitstorte. 😉

April 7 2019

Pandas Hochzeit! – Auf der Suche nach dem perfekten Café – Teil 3

Da uns heute beim Aufstehen ein weiterer sonniger Tag begrüßte, machten wir uns am Nachmittag auf den Weg zu Brooks Café Achter de Mur, dem dritten Café auf unserer Hochzeits-Test-Liste.

Das Café von außen

Das Café liegt recht zentral in Bosau. Als wir eintrafen, war im sonnigen Außenbereich bereits alles voll und wir nahmen einen Tisch im recht überschaubaren und wohnzimmerartigen Innenraum. 😯

Bestellt wird hier direkt an der Theke, wo man dem freundlichen und emsig arbeitenden Personal Tischnummer, Speisen und Getränke nennt. Danach wird die Bestellung an den jeweiligen Tisch gebracht. Damit die Kuchenauswahl nicht ganz so schwierig ist, steht die Verkäuferin bereit und zählt auf, welchen Kuchen es heute gibt. 🙂

Wir brauchten einen Moment, um uns aus der Vielzahl an süßen und deftigen Kuchen einen auszusuchen. Aber schließlich entschied Ana sich für die Nuss-Heidelbeertorte mit Marzipan und einen Kirschsaft. Meine Wahl fiel auf die Erdbeerbaisertorte und eine Waldfruchtschorle.

Ana schmeckte ihre Torte leider nicht so gut, da die Kombination aus süßen Heidelbeeren und Nüssen nicht ihren Geschmack traf. Ich hingegen war sehr zufrieden mit meiner Wahl und die Baiserdecke war schön knackig! 🙂

Leider hat es das Brooks Café Achter de Mur trotzdem nicht in die nähere Auswahl geschafft, da es für Rollstuhlfahrer nicht sonderlich gut zugänglich ist und die Toiletten leider auch nicht behindertengerecht sind. 🙁 Zudem sind die Parkmögichkeit stark begrenzt bzw. etwas weiter entfernt.

April 6 2019

Pandas Hochzeit! – Auf der Suche nach dem perfekten Café – Teil 2

Ein frühlingshafter Tag lockte uns hinaus ins Grüne und so kehrten wir zum Kuchenessen im Café Ehrgarten in Quaal ein. Zum Glück bietet der Hof einen sehr großen Parkplatz mit zwei Behindertenparkplätzen an. Hier kann also auch mal etwas mehr Betrieb sein. 😯

Das Café befindet sich auf einem großen Hof. So gibt es einen kleinen Hofladen, einen großen Garten mit Teichen, in dem Tische, Bänke und Stühle verstreut stehen und man sich zum Kuchen essen auch etwas zurückziehen kann sowie eine große Caféstube mit der Kuchentheke. Innen befinden sich auch geräumige Toiletten, die von Rollstuhlfahrern benutzt werden könnten.

Es gab etwa sechs Blechkuchen und Torten zur Auswahl. Die Bestellung erfolgt dann direkt an der Theke und man muss sich alles auf einem Tablett mit zum Tisch nehmen. Bezahlt wird direkt bei der Bestellung.

Ronnie bestellte sich ein Stück Waldfrucht-Quark-Torte und ich entschied mich für ein Stück Zitronentarte mit Baiser. Der Kuchen schmeckte fantastisch! Nur die Baiserschicht war leider schon aufgeweicht. 🙁

Nach dem Genuss gingen wir noch eine Runde durch den verträumten Garten.

August 5 2018

Kuchen bei Goldmarie in Bad Segeberg

Heute wollten wir das schöne Wetter nutzen und gingen mit unserem Besuch zum Großen Segeberger See und kehrten dort in der Goldmarie ein.

Das Lokal ist sehr modern, neutral und maritim eingerichtet und man fühlte sich dort direkt wohl. Die großen Panoramafenster zeigten einen fantastischen Blick auf den See. Bestellen und bezahlen muss man direkt am Tresen und bekommt dann ein Tablett mit auf den Weg. Es gab dort einige leckere Torten und etwas Eis. Ronnie bestellte sich einen Obstschmandkuchen mit Schokoeclairs sowie eine Eisschokolade. Ich wählte ein Stück Zitronentarte und einen Marajucasaft. Die Stücken waren gradezu riesig und die Preise dafür relativ günstig. Zudem schmeckte es einfach köstlich! 🙂

August 4 2018

Kuchen bei Liebes Bisschen in Hamburg

Auf unserer Stadtführung mit Eat the world durch Hamburg Ottensen, kamen wir auch zum Café Liebes Bisschen. Da es uns dort so gut gefiel, gab es zum Abschluss noch ein richtiges Stück Kuchen. 😉

Man bestellt und bezahlt direkt am Tresen und bekommt die Bestellung dann gebracht. Dies war jedoch etwas chaotisch… unsere Bestellung wurde zu einem anderen Tisch gebracht und dann mussten wir noch eine Weile auf die Getränke warten. Trotzdem war es sehr lecker. Ronnie bestellte sich ein Stück Zitronen-Buttermilch-Torte und eine haugemachte Limonade Limette-Minze. Ich wählte den Käsekuchen ohne Boden und die hausgemachte Melonen-Limonade. Die Limos waren sehr erfrischend und die Kuchen herrlich cremig und saftig.

Juni 15 2018

Kuchen im Café Niederegger in Lübeck

Da wir übers Wochenende Besuch hatten, fuhren wir heute gemeinsam nach Lübeck und besuchten das Niederegger Café.

Da es noch recht früh am Nachmittag und zudem freitags war, waren im Café noch einige Tische frei. Wir setzten uns zwischen Theke und Ausgang. Zunächst suchten wir uns Kuchen an der Theke aus, hier musste man wie üblich eine Weile warten, bis man bedient wurde.

Ronnie bestellte sich ein Stück Erdbeer-Sahne-Torte sowie später am Tisch bei der Bedienung einen Erdbeer-Milchshake und ich entschied mich für ein Stück Baumrinde sowie einen Eistee mit Zitrone. Wie sich herausstellte, war mein Kuchen falsch beschildert, denn ich wollte eigentlich etwas anderes. :O 😀

Trotzdem war der Kuchen sehr lecker und wir am Ende überaus zufrieden. 🙂 Die Kellnerin war nämlich sehr freundlich und unsere Bestellung kam relativ zügig. Es lässt sich jedoch darüber streiten, ob die Getränke wirklich teurer als der Kuchen sein sollten.

Juni 8 2018

Schlemmerblock 13: Kuchen im Café Elend in Bornhöved

In unserem Schlemmerblock sind auch ein paar Gutscheine für Cafés enthalten und da das Café Elend in Bornhöved auf unserer Fahrtstrecke lag, machten wir hier einen Zwischenhalt.

Direkt gegenüber des Cafés gab es einige kostenlose Haltebuchten, denn die Konditorei iegt direkt an der Hauptstraße. Erstaunt stellten wir fest, dass das Café komplett leer war, denn der Kuchen in der Theke sah lecker aus. Leider war nichts beschriftet und so mussten wir ein wenig nach dem richtigen Gebäck suchen. Letztendlich entschied Ronnie sich für ein Stock Schoko-Bananen-Torte und ein Tässchen heiße Schokolade mit Sahne und ich wählte ein Törtchen mit Kirschen, Buttercreme und Marzipandecke sowie ein Glas Pfefferminztee. Wie erwartet, schmeckte alles lecker.

Auf die Bedienung mussten wir ein wenig warten, trotzdem ging es aber noch relativ zügig. Der vermeintliche Inhaber war zudem in Plauderlaune und fragte uns so einiges – er war sehr neugierig. 😯

Das Innere ist zwar altmodisch ausgestattet, aber es wirkt wie frisch renoviert und daher sehr gemütlich und gepflegt. Das Café lädt wirklich zum Verweilen ein. 🙂