Oktober 28 2017

Rezept für Schweineschnitzel mit Gurken

Zum Abendbrot kochten wir heute mal wieder ein Rezept von GU aus der StudentInnenküche.

Es gab Schweineschnitzel mit Gurken. Auch hier finden wir jedoch ein paar Optimierungen angebracht.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Salatgurke (ca. 600g)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Öl
  • 2 Schweineschnitzel (je ca. 150g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150g saure Sahne
  • 2 EL Senf
  • 1 Prise Chilipulver

Zubereitung:

  1. Gurke schälen, längs halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden
  2. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und den grünen und weißen Teil getrennt in Ringe schneiden
  3. Butter in einem Top erhitzen
  4. Gurken und weiße Zwiebelringe im Topf zugedeckt dünsten, bis die Gurke weich wird
  5. Öl in einer Pfanne erhitzen
  6. Schnitzel von beiden Seiten scharf anbraten, salzen, pfeffern und dann leicht ziehen lassen
  7. saure Sahne und Senf zur Gurke geben und aufkochen lassen
  8. mit Salz, Pfeffer und Chili würzen
  9. grüne Zwiebelringe unterrühren und beides servieren

Zu den Schnitzeln passen Stampfkartoffeln. 🙂

Schweineschnitzel mit Gurken
Schweineschnitzel mit Gurken

Merken

Merken

Oktober 28 2017

Rezept für Panna Cotta mit Schokolade von Ritter Sport

In der Bunten Schokowelt von Ritter Sport in Berlin haben wir uns ein Kochbuch mit allerhand Rezepten mit Ritter Sport Schokolade gekauft.

Heute probierten wir das erste Rezept daraus aus und haben gleich ein paar Optimierungen entdeckt, die wir euch vorstellen möchten. 😉

Zutaten für 6 Portionen:

Panna Cotta

  • 200g Ritter Sport Halbbitter
  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • 800g Sahne
  • 200ml Milch
  • Mark von 2 Vanilleschoten
  • 200g Puderzucker

Fruchtsauce

  • 3 Maracuja
  • 1 TL Speisestärke
  • 150ml Maracujasaft
  • 50g Rohrzucker
  • 3 blaue Pflaumen

Zubereitung:

  1. Sahne, Milch, Vanillemark und Puderzucker in einem Topf bei geringer Hitze kochen und vom Herd nehmen
  2. inzwischen Gelatine in Wasser einweichen
  3. Halbbitterschokolade zerbröseln und in einem heißen Wasserbad schmelzen
  4. die Gelatine in die heiße Sahnemasse geben und auflösen
  5. geschmolzene Schokolade in die noch heiße Sahnemasse schütten und gut verrühren, dass eine homogene Masse entsteht
  6. Panna Cotta nach Belieben in kleine Schälchen oder eine große Schale geben und am besten über Nacht kalt stellen
  7. für die Sauce die Maracujas halbieren und die Fruchtmasse herauslösen
  8. Stärke mit 1-2EL Maracujasaft auflösen
  9. Fruchtmasse, restlichen Saft und Rohrzucker in einem Topf aufkochen
  10. Stärke hinzufügen und nochmals unter Rühren aufkochen
  11. Pflaumen klein schneiden und in die heiße Fruchtmasse geben
  12. Sauce abkühlen lassen

Da wir das Rezept in seiner Originalform getestet haben, ist unsere Panna Cotta leider nicht optimal gelungen. Die Schokolade hat sich nicht richtig aufgelöst, am Boden abgesetzt und schmeckte grisselig. 🙁

Die Kombination des süßen Schokopuddings mit der leicht säuerlichen Fruchtsauce fanden wir sehr lecker und erfrischend. 🙂

Februar 6 2017

Rezept für Schwarzwälder Kirschtorte

Das Geburtstagskind hat sich eine Schwarzwälder Kirschtorte gewünscht. Das Rezept dafür nahmen wir von lecker.de.

Zutaten:

  • 4 Eier (M)
  • 1 Prise Salz
  • 180g Zucker
  • 75g Mehl
  • 110g Speisestärke
  • 25g Kakao
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 9 EL Kirschwasser
  • 1 Glas (720ml) Kirschen
  • 1-2Tl Zitronenschale
  • 1kg Schlagsahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnefestiger
  • Zartbitterschokolade

Zubereitung:

  1. Eier trennen
  2. Eiweiß, 5EL kaltes Wasser und Salz steif schlagen, 150g Zucker einrieseln lassen
  3. Eigelbe einzeln unterschlagen
  4. Mehl, 75g Stärke, Kakao und Backpulver mischen und auf die Eischaummasse sieben und unterheben
  5. Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und im vorgeheizten Ofen bei Umluft mit 150°C 30-35min backen
  6. Biskuit langsam im Ofen abkühlen lassen
  7. Teig aus dem Ofen holen und mindestens 3h in der Form auskühlen lassen
  8. Biskuit aus der Form lösen, Backpapier abziehen und zweimal durchschneiden
  9. um den unteren Boden einen Tortenring legen
  10. alle Böden mit Kirschwasser beträufeln
  11. Kirschen durch ein Sieb abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen
  12. 100ml Saft mit 35g Stärke glatt rühren
  13. restlichen Saft, 1EL Zucker und Zitronenschale in einem Topf aufkochen
  14. Stärke einrühren und unter Rühren nochmals 1min köcheln
  15. ein paar schöne Kirschen zur Verzierung beiseitestellen, die restlichen unter den Saft rühren
  16. Kirschen auf den unteren Boden geben und 30min auskühlen lassen
  17. 500g Sahne steif schlagen, dabei Vanillezucker und Sahnesteif einrieseln lassen
  18. die Hälfte der Sahne auf die Kirschen streichen
  19. zweiten Boden drauflegen und restliche Sahne daraufgeben, dritten Boden auflegen
  20. Torte 30min kalt stellen
  21. 500g Sahne mit 1EL Zucker steif schlagen
  22. Torte aus dem Tortenring lösen und mit der Hälfte der Sahne einstreichen
  23. andere Hälfte in einen Spritzbeutel geben
  24. Torte mit gehobelter Schokolade bestreuen und anschließend mit Sahnetuffs und Kirschen verzieren
Januar 22 2017

Rezept für Orangen-Granatapfel-Tarte

Heute versuchten wir uns an einer leckeren Orangen-Granatapfel-Tarte. Das Rezept stammt von essen&trinken.

Damit die glutenfreie Version gelingt, haben wir das Keksmehl von Hanneforth genutzt.

Zutaten

Mürbeteig:

  • 125g kalte Butter
  • Salz
  • 1TL fein abgeriebene Orangenschale
  • 50g Zucker
  • 2 Eigelb (M)
  • 180g Mehl

Marzipanmasse:

  • 200g Marzipanrohmasse
  • 2 Eiweiß (M)
  • Salz
  • 50g Zucker

Belag:

  • 5 Orangen
  • 1/2 Granatapfel
  • 200g Orangenmarmelade
  • 4EL Orangensaft

Zubereitung

  1. für den Teig Butter in kleine Stücke schneiden
  2. Butter, 1 Prise Salz, Orangenschale und Zucker mit Knethaken gut vermischen
  3. Mehl zuerst mit Knethaken und dann mit den Händen unterkneten
  4. Teig flach (gleichmäßig) formen und in Klarsichtfolie gewickelt 1h kalt stellen
  5. eine Tarteform (28cm) gründlich einfetten
  6. Teig auf bemehlter Oberfläche ausrollen und in die Tarteform legen, dabei sollte auch ein Rand geformt werden
  7. Teig andrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen
  8. im vorgeheizten Backofen bei Umluft 170° auf der 2. Schiene von unten ca. 20min backen
  9. Marzipan grob raspeln
  10. Marzipan, Eiweiß, 1 Prise Salz und Zucker mit dem Rührgerät mindestens 5min zu einer glatten Creme verrühren
  11. Marzipanmasse auf den vorgebackenen Boden streichen und bei Ober-Unterhitze bei 190° auf der untersten Schiene backen
  12. die Orangen so schälen, dass die weiße Haut entfernt wird
  13. Orangen filetieren und trocken tupfen
  14. die restliche Haut der Orange ausdrücken und Saft auffangen
  15. Granatapfel auf der Arbeitsfläche unter Druck hin und her rollen
  16. Apfel halbieren und über einer Schüssel die Kerne mit einem Kochlöffel herausklopfen (spritzt sehr!)
  17. Marmelade und Orangensaft aufkochen
  18. heiße Tarte mit den Orangenscheiben belegen und mit der Marmelade glasieren
  19. Tarte mit Granatapfelkernen bestreuen
Januar 22 2017

Rezept für Hähnchenbrust mit Lychees

Wir haben vor einer Weile ein Kochbuch von RWE Energie mit dem Titel „Aus Asiens Küchen – So kochen Profis“ geschenkt bekommen und heute das erste Mal ein Rezept daraus gekocht. Wir haben uns für Hähnchenbrust mit Lychees entschieden. 🙂

Das Rezept stammt aus China und reicht für etwa 5-6 Portionen.

Zutaten

  • Hähnchenbrustfilets (ca. 800g)
  • 100g Zwiebeln
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 150g Banane
  • 12 Lychees
  • 4EL Öl
  • 1TL scharfes Currypulver
  • 1TL Szechuan-Pfeffer
  • Saft von 1 Orange
  • 200ml cremige Kokosmilch
  • Salz
  • Cayennepfeffer

Zubereitung

  1. Hähnchenbrustfilets abspülen, trockentupfen und in Streifen schneiden
  2. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden
  3. Frühlingszwiebeln waschen, putzen, der Länge nach halbieren und in etwa 3cm lange Stücke schneiden
  4. Banane in Würfel schneiden
  5. Lychees schälen, halbieren und den Kern entfernen
  6. 2EL Öl erhitzen und das Fleisch darin anbraten
  7. Fleisch aus der Pfanne nehmen
  8. 2EL Öl erhitzen, Zwiebeln und Frühlingszwiebeln anbraten
  9. Curry mit Szechuan-Pfeffer vermischen und mit Orangensaft und Kokosmilch zu den Zwiebeln geben und aufkochen
  10. Banane, Lychees und Fleisch hinzugeben, kurz kochen und 5min garziehen lassen
  11. mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken

Wer etwas mehr Schärfe mag kann ruhig mehr Pfeffer und Curry hinzufügen. Wir empfehlen Reis dazu. 🙂

 

Januar 8 2017

Rezepte für Gulasch und Polentaknödel

Heute haben wir zwei Rezepte kombiniert. 😉 Eines stammt aus dem Kochbuch „Die Rezepte meiner Gäste“ von Alfred Biolek und ist von Ralph Morgenstern. Es handelt sich um Boeuf Bourguignon bzw. Gulasch. 😛

Die Polentaknödel sind von essen&trinken und passen sehr gut dazu.

Zutaten

Gulasch:

  • 1kg Rinderschulter (ohne Knochen)
  • 12 kleine Zwiebeln
  • 1 Zweig frischer Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 Flasche Rotwein
  • 1 Knoblauchzehe
  • Muskat
  • Salz

Polentaknödel:

  • 500ml Milch
  • 70g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 200g Polenta
  • 2 Eier (M)
  • 2 Eigelb (M)
  • 2EL Stärke

Zubereitung

Gulasch:

  1. das Fleisch trocken tupfen und in 5cm große Würfel schneiden
  2. Zwiebeln schälen
  3. Zwiebeln in Butter anbraten
  4. Zwiebeln herausnehmen und Fleisch im Öl anbraten
  5. Knoblauch pressen und dazugeben
  6. Wein dazugießen und Lorbeerblatt und Thymian hinzugeben
  7. Fleisch in einen Schnellkochtopf geben und garen lassen
  8. Zwiebeln hinzugeben und kurz mitkochen
  9. alles mit Muskat und Salz abschmecken
  10. Kräuter entfernen

Polentaknödel:

  1. Milch mit 70g Butter, 1TL Salz, Pfeffer und Muskat aufkochen
  2. Polenta unter Rühren einstreuen und glatt rühren
  3. bei milder Hitze 5min quellen lassen, mehrmals umrühren
  4. nacheinander Eier und Eigelbe unterrühren
  5. Stärke hinzugeben
  6. Polenta 3 Stunden kaltstellen
  7. aus der Polenta mit nassen Händen Knödel formen
  8. Wasser aufkochen und salzen
  9. Knödel hineingeben, Hitze reduzieren
  10. wenn die Knödel an der Oberfläche schwimmen 15min ziehen lassen
Januar 7 2017

Rezept für Nudeln mit Spinat und Koriander-Tomaten

Heute haben wir ein Rezept aus essen&trinken gemacht, das wir schon mehrmals probiert haben. Es geht sehr einfach und schnell.

Im Original nennt es sich Rigatoni mit Ricotta und Koriander-Tomaten.

Zutaten

  • 2 Knoblauchzehen
  • 60 g Schalotten
  • 100 g Baby-Spinat
  • 320 g Nudeln
  • 6 Tomaten
  • 2 Tl Koriandersaat
  • 10 g Butter
  • 5 El Olivenöl
  • Fleur de sel
  • Pfeffer
  • 150 g TK Erbsen
  • 150 g Ricotta

Zubereitung

  1. Knoblauchzehen und Schalotten in feine Würfel schneiden
  2. Nudeln in Salzwasser kochen
  3. Tomaten vierteln und entkernen
  4. Koriandersaat im Mörser grob zerstoßen
  5. Butter 3EL Öl in einem kleinen Topf erhitzen
  6. 1 Knoblauchzehe, Koriander und Tomaten darin 2-3min bei mittlerer Hitze dünsten
  7. mit Salz und Pfeffer würzen
  8. Tomaten warm halten
  9. restliches Öl (2EL) in einer großen Pfanne erhitzen, restlichen Knoblauch und Schalotten glasig dünsten
  10. Nudeln abgießen und 200ml Nudelwasser auffangen
  11. Nudelwasser in die Pfanne geben und aufkochen
  12. Spinat und Erbsen dazugeben und kurz kochen lassen
  13. Ricotta unterrühren
  14. Nudeln dazugeben, kurz aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen
  15. Nudeln mit den Tomaten anrichten
Januar 6 2017

Rezept für vegetarischen Süßkartoffelauflauf

Heute probierten wir zum Mittag ein neues Rezept für einen vegetarischen Süßkartoffelauflauf. Das Rezept haben wir bei Springlane entdeckt. Wir haben es allerdings etwas abgewandelt und noch ein paar Verbesserungsmöglichkeiten entdeckt, die wir eingearbeitet haben. 🙂

Die Menge reicht für 3 Portionen.

Zutaten

  • 1 große Aubergine
  • 4 EL Öl
  • 3 mittelgroße Süßkartoffeln
  • 1 EL Butter
  • 4 EL Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 250g Spinat
  • Muskat
  • 1 großer Mozzarella
  • 100g geriebener Gouda
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 200°C Grillstufe vorheizen
  2. Aubergine waschen, Strunk entfernen, viertel und in etwa 5mm dicke Scheiben schneiden
  3. Stücke mit 1 EL Salz vermengen und 5 Minuten ziehen lassen
  4. Süßkartoffeln schälen und in Salzwasser garen (wie normale Kartoffeln)
  5. Süßkartoffeln abgießen und stampfen, nach und nach Milch und Butter hinzufügen
  6. Kartoffeln mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken
  7. Auberginen mit einem Küchentuch abtupfen und mit 2EL Öl in einer Grillpfanne von beiden Seiten anbraten
  8. Auberginen mit Pfeffer würzen
  9. Schalotte und Knoblauch schälen
  10. Schalotte fein würfeln, Knoblauch hacken
  11. beides in 2EL Öl glasig dünsten
  12. Spinat hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen
  13. Auflaufform mit Auberginen füllen
  14. Spinat auf die Auberginen geben
  15. Püree auf den Spinat streichen
  16. Mozzarella in Scheiben schneiden und auf dem Püree verteilen
  17. geriebenen Gouda darüber streuen
  18. Auflauf 10min im heißen Ofen überbacken
Januar 1 2017

Rezept für Kartoffelsalat

Für heute haben wir gestern einen Kartoffelsalat gemacht. Das Rezept haben wir selbst so zusammengestellt. Daher gibt es auch keine exakten Mengenangaben.

Zutaten:

  • Salz
  • Zucker
  • Joghurt
  • Senf
  • ein Glas Gewürzgurken
  • Eier
  • Kartoffeln
  • Äpfel
  • Zwiebel

Zubereitung:

  1. pro Person 2-3 Kartoffeln mit Schale kochen, pellen und abkühlen lassen
  2. pro Person 1-2 Eier kochen, pellen und abkühlen lassen
  3. für den Salat pro Person 1 Joghurtbecher (ca. 200g) in eine Schüssel füllen
  4. 1-2 TL Senf hinzufügen
  5. mit Salz würzen
  6. 1-2TL Zucker hinzugeben
  7. vorsichtig durch ein Sieb etwas von dem Gurkenwasser hineingießen
  8. eine Zwiebel reiben und hinzufügen
  9. 2-3 Äpfel schälen, achteln und in Würfel schneiden, sofort in die Joghurtmasse geben
  10. pro Person 3-4 Gewürzgurken würfeln und in den Joghurt geben
  11. Kartoffeln längs halbieren und mit einem Eierschneider längs und quer in Würfel schneiden, in den Salat geben
  12. Eier ebenfalls längs und quer mit einem Eierschneider würfeln und vorsichtig unter den Salat heben
Kartoffelsalat
Kartoffelsalat

 

Dezember 31 2016

Rezept für exotische Früchtesuppe

Als Nachtisch gab es eine exotische Früchtesuppe. Das Rezept dafür stammt aus essen&trinken und nennt sich im Original Heiße Exoten-Fruchtsuppe. 😉

Zutaten

  • 1 reife Mango (ca. 400g)
  • 1 reife Papaya (ca. 500g)
  • 1 Babyananas
  • 5 Maracujas
  • 3 Stangen Zitronengras
  • 20g Ingwer
  • 750ml frisch gepressten Orangensaft (ca. 5 Orangen)
  • 75g Zucker
  • 20g Vanillepuddingpulver
  • 2 grüne Kiwis

Zubereitung

  1. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden, 150 g grob würfeln, Rest in dünne Spalten schneiden
  2. Papaya schälen, halbieren, Kerne entfernen, 3/4 würfeln, Rest in Spalten schneiden
  3. Ananas schälen, vierteln, Strunk entfernen, die Hälfte grob würfeln, Rest in Spalten schneiden
  4. Fruchtwürfel in einen Topf geben
  5. Maracujas halbieren, Kerne lösen und in den Topf geben
  6. Zitronengras am harten Ende mit dem Messerrücken anklopfen
  7. Ingwer in dicke Scheiben schneiden
  8. Zitronengras und Ingwer mit Orangensaft und Zucker in den Topf geben und abgedeckt bei mittlerer Hitze 10min alles leicht kochen lassen
  9. Puddingpulver in etwas kaltem Wasser anrühren und in die Suppe geben, gut aufkochen lassen
  10. Kiwis schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden
  11. Kiwis und restliche Spalten in die Suppe geben, kurz aufkochen