November 19 2017

Lieferservice von Ali Baba in Bad Segeberg

Heute war mal wieder schlechtes Wetter und deshalb bestellten wir uns bei Ali Baba ein verspätetes Mittagessen.

Eigentlich wird erst ab 14:00 Uhr ausgeliefert, aber da der Kellner so freundlich war, bekamen wir das Essen schon etwas früher. 🙂

Ronnie bestellte sich den Jumbo Döner nur mit Fleisch. Ich entschied mich für einen Döner Dürüm mit Gouda Käse. Wir entschieden uns für Hähnchenfleisch, das sehr zart und saftig war. Der Salat war herrlich frisch und knackig. Leider merkte ich nicht viel von meinem Käse bis ich ans Ende des Döner Dürüm kam und dort einen großen Klumpen fand. 😯

November 18 2017

Essen bei Sushi Lô in Hamburg

Da wir heute in Hamburg Rotherbaum beim Floaten waren und ein Restaurant in der Nähe suchten, stießen wir auf Sushi Lô.

Es handelt sich hierbei um ein vietnamesisches Restaurant, in dem es größtenteils Sushi gibt, aber auch einige Suppen und kleinere Gerichte. Wir aßen das erste Mal richtig Sushi und bestellten uns deshalb eine kleine Auswahl. Darunter waren 8 Sake Avo Maki (Röllchen mit Avocado und Lachs), 8 Ebi Avo Maki (mit Avocado und Garnelen), 5 Lo Rolls (eine gebratene Garnele umwickelt mit leicht angebratenem Lachs) und 5 Tamago Rolls (Lachs umwickelt mit Omelette). Leider brachte die Kellnerin unsere Bestellung durcheinander und wir bekamen daher 8 Röllchen nur mit Garnele. Zum Glück war sie sehr freundlich und brachte uns kurz darauf die richtige Bestellung und die falschen Sushis konnten wir gratis essen. Uns schmeckte alles unglaublich gut. 🙂 Als Getränk bestellte Ronnie sich eine Erdbeer Limonade und ich einen himmlisch cremigen Mango Lassi.

November 11 2017

Essen im Gasthof-Restaurant zur Saffenburg in Mayschoß

Zum Abendessen hatten wir einen Tisch im Gasthof-Restaurant zur Saffenburg in Mayschoß im Ahrtal reserviert. Die Parkplatzsuche gestaltete sich als sehr schwierig, da an diesem Wochenende dort die Rallye Köln Ahrweiler stattfand. 😯 Wir konnten sogar auch noch ein paar Rennautos sehen, die vor dem Restaurant ins Ziel fuhren. 🙂 Dementsprechend wurde es im Restaurant ziemlich laut und ausgelassen.

Ronnie bestellte bei der netten Kellnerin das Saffenburg Pfännchen mit Spätzle, Erbsen, Schweine- und Rinderfilet. Ich entschied mich für Schweinemedaillons mit Pfifferlingen und Butterspätzle. Vorweg gab es für uns einen frischen knackigen Salat. Als Nachspeise teilten wir uns einen Walnusseisbecher. 🙂 Uns schmeckte alles sehr gut. Lediglich die Medaillons waren teilweise ein wenig trocken.

November 11 2017

Essen im Brauhaus in Bad Münstereifel

Dieses Wochenende verbrachten wir in Herrchens alter Heimat. Daher besuchten wir heute das City Outlet Bad Münstereifel. Während unserer Shoppingtour brauchten wir natürlich eine Stärkung.

Zum Mittag besuchten wir also das Brauhaus direkt auf dem Markt. 🙂

Ronnie bestellte sich dicke Bohnen mit gebratenem Speck und Bratkartoffeln. Ich entschied mich für den Flammkuchen mit Spinat und Schafskäse. Der Flammkuchen war hauchdünn und super knusprig und sehr lecker. Wir waren mit unserem Essen höchstzufrieden. Der Kellner war sehr freundlich und wir saßen am vordersten Tisch, der quasi im Verkaufsraum steht. Im eigentlichen Restaurantteil fand eine größere Feier statt und alles war voll.

November 5 2017

Gestüts-Weihnacht in Traventhal

Heute besuchten wir die Gestüts-Weihnacht in Traventhal. Sie findet an den ersten beiden Novemberwochenenden statt und ist damit der erste Weihnachtsmarkt in der Umgebung. Leider spielte das Wetter nicht mit und wir haben daher keine Fotos auf dem Markt gemacht. 🙁

Die Stände standen größtenteils in den historischen Stallgängen und im Museum des Gestüts. Es gab hausgemachte Marmelade, Likör, Schokolade, Seife, Bekleidung und natürlich Dekoartikel für draußen und drinnen.

Wir kauften uns eine Lavendel-Naturseife zur Gesichtsreinigung aus der Hautpflege Manufaktur Hamburg sowie einen Schwamm aus Konjakwurzel mit Aktivkohle, einen Teddy und einen Fuchs aus Schokolade von Liebevollgemacht, einen kleinen Igel, einen Elch aus Holz und einen Teelichthalter um den man als Stecksystem verschiedene handgeschnitzte Figuren stecken kann.

Herbstdeko
Herbstdeko
Weihnachtsdeko
Weihnachtsdeko
Seife
Seife
November 4 2017

Weihnachtsausstellung bei traum-floristik in Kuhs

Da wir wegen eines Geburtstags in Frauchens alter Heimat waren, nutzten wir die Gelegenheit um die frisch eröffnete Weihnachtsausstellung der traum-floristik in Kuhs zu besuchen.

Wie erwartet war dort die Hölle los und man konnte vor Leuten kaum treten. 😯 Es gab natürlich Weihnachtsdeko in allen Variationen: von Elchen, Tischdecken, Windlichtern bis zu Weihnachtskugeln und liebevoll gestalteten Adventskränzen aus Kunstblumen.

Die Verkäuferinnen waren sehr hilfsbereit und fröhlich, so dass das Einkaufen Spaß machte. 🙂 Nach dem Bezahlen wurden uns sogar noch Kaffee und Kuchen angeboten, was wir aber ablehnten.

Wir kauften uns ein hübsches Windlicht, ein Weihnachtskugel-Rentier, einen Porzellanelch, eine winterliche Holzmöwe und einen silbernen Keksteller von Bellini.

unser Einkauf bei traum-floristik
unser Einkauf bei traum-floristik
Oktober 29 2017

Bestellung beim Lieferservice von Milano

Heute Mittag bestellten wir uns Essen beim Lieferservice von Milano aus Bad Segeberg.

Wir gaben unsere Bestellung etwa 13:20 Uhr telefonisch auf. Nach etwa 20min war unser Essen schon da. 🙂

Ronnie hatte sich für Hühnerfleisch Hawaii mit Schinken, Ananas, Sahnesauce und Käse überbacken entschieden. Ich nahm mildes Chicken Bangalor Curry – Hähnchenbrustfilet in Kokosnuss-Cremesuppe. Seltsamerweise gehörte zur Suppe Reis und Salat und es war eher ein Reisgericht. 😯 Daher riefen wir bei Milano an und fragten nach. Dort sagte man uns, dass das richtige Essen geliefert wurde. Es scheckte alles lecker und das Fleisch war schön zart. Meine „Suppe“ schmeckte jedoch auch überhaupt nicht nach Kokos. 🙁

Oktober 27 2017

Die Pandas spielen das Pandaspiel – Takenoko im Test

Da heute wieder einmal schlechtes Wetter herrschte, entschieden wir uns dazu einen Spieletag zu Hause zu veranstalten. Gemeinsam mit unseren Menschen wollten wir Takenoko von Pegasus Spiele spielen (das heißt so viel wie Bambussprosse (Take = Bambus, Ko = Kind oder Sprosse, verbunden durch das japanische Kanji [no])). In dem Spiel geht es darum, einen Bambusgarten anzulegen, den wählerischen Panda zu füttern und Aufgaben abzuarbeiten. Der Spieler, der zuerst 9 Aufgaben abgeschlossen hat, läutet die letzte Runde ein. Ist diese zu Ende, so werden die Punkte der Aufgaben zusammengezählt und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Das Spiel beginnt nur mit dem Gartenteich, auf dem der Gärtner und der Panda gemeinsam stehen.

Der Spielbeginn
Der Spielbeginn

Es beginnt der (körperlich) größte Spieler. In einem Zug hat jeder Spieler 2 Aktionssteine, die er auf 5 verschiedene Aktionen aufteilen darf. Dabei darf er nicht zweimal die gleiche wählen und muss vor dem Festlegen der zweiten Aktion erst die andere abschließen.

Die Optionen sind:

  • Ein neues Gartenfeld legen
  • einen Bewässerungskanal in den Speicher (oder direkt auf ein Beet) legen
  • den Gärtner (in einer geraden Linie) bewegen
  • den Panda (in einer geraden Linie) bewegen und dort ein Stück Bambus fressen lassen
  • oder eine neue Aufgaben-Karte ziehen.

Ab der zweiten Runde wird vor den eigentlichen Zügen das Wetter ausgewürfelt. Dieses beeinflusst das Spiel, in dem es:

  • eine weitere Aktion gibt (Sonne)
  • Bambus auf einem bewässerten Feld wachsen lässt (Regen)
  • dem Spieler erlaubt 2 gleiche Aktionen auszuführen (Wind)
  • den Panda irgendwohin schickt um dort zu fressen (Donner)
  • oder den Spieler eine von 3 Verbesserungsplättchen erhalten lässt.
Die Spielertafel
Die Spielertafel

Jeder Spieler beginnt mit 3 Aufgaben:

  • eine Gärtneraufgabe die es erfordert, Bambus wachsen zu lassen
  • eine Pandaaufgabe, bei der es um das Fressen von verschiedenen Bambusarten geht
  • und eine Beeteaufgabe, die es erfordet verschiedene Felder zu bewässern und die verschiedenfarbigen Beete (rosa, gelb und grün) in bestimmte Formen zu bringen.
Eine abgeschlossene Pandaaufgabe
Eine abgeschlossene Pandaaufgabe

Dabei helfen die eben schon erwähnten Verbesserungen:

  • Wasserspeicher versorgen das Bambusbeet mit Wasser, was es unnötig macht sie mit einem Kanal zu bewässern.
  • Gartenpflege erhöht den Bambus der auf dem entsprechenden Feld wächst auf 2, was heißt dass immer wenn ein Stück Bambus dort wächst stattdessen 2 Stücke dort wachsen.
  • eine Umzäunung hält den Panda davon ab, auf dem entsprechenden Feld Bambus zu fressen.
Ganz rechts: ein Feld mit Gartenpflege; daneben ein Feld mit Umzäunung
Ganz rechts: ein Feld mit Gartenpflege; daneben ein Feld mit Umzäunung

Unser erstes Spiel haben wir ganz normal gespielt, das zweite daraufhin mit Expertenregel. Die Expertenregel besagt, dass man eine grade gezogene Aufgabe die bereits abgeschlossen wäre, unter den jeweiligen Stapel legt und eine neue Aufgabe zieht. Das erste Spiel gewann ich, das zweite hat Ana gewonnen. 🙂

Das Feld am Ende des ersten Spiels
Das Feld am Ende des ersten Spiels
Februar 10 2017

Einhorn Schokolade von Ritter Sport

Ich habe von Ronnie zu Weihnachten eine Tafel Einhorn Schokolade von Ritter Sport bekommen. 😀

Viele von euch werden ja bestimmt davon gehört haben. Ritter Sport hatte die Sorte groß angekündigt und so war sie bereits nach kurzer Zeit vergriffen. Beim nächsten Versuch stürzten die Server ab und die Kunden waren eigentlich nur noch verärgert. Die Hersteller hatten unterschätzt, wie viele Kunden Einhorn probieren wollten. So landeten schon bald Tafeln bei ebay und wurden für teilweise mehrere hundert Euros verkauft. 😯 Nun haben wir uns natürlich gefragt, ist die Schokolade es eigentlich wert?

Quadratisch. Magisch. Gut. So soll sie sein.Für mehr Glitzer im Leben. 😉

Die Umverpackung verspricht auch einiges. Ein glitzernder Regenbogen und ein lustiges Einhorn werben für die Schokolade.

Pappschachtel der Schokolade
Pappschachtel der Schokolade

Vorsichtig, um die schöne pinke Verpackung nicht zu beschädigen, öffnen wir sie und es folgt sowas wie Ernüchterung. Die innere Verpackung ist zwar ebenfalls bunt, aber mehr auch nicht. 🙁 Kein witziger Spruch, kein weiteres Einhorn…

Folienverpackung der Schokolade
Folienverpackung der Schokolade

Nun wird es nochmal spannend und wir öffnen die Folie. Zum Vorschein kommt die versprochene weiße Schokolade mit zwei rosafarbenen Schichten. Die unterste Schicht ist lila, die mittlere rosa und die dickste Schicht ist weiß mit rosafarbenen Sprenkeln.

Einhorn Schokolade
Einhorn Schokolade

Der Geschmack ist dann wieder ernüchternd… Es schmeckt erstmal nach weißer Schokolade, dann folgt eine starke Nuance schwarze Johannisbeere und ganz schwach eine Himbeernote. Die rosafarbenen Sprenkel sind knuspernde Himbeerstückchen.

Die Schokolade ist eine schöne Geschenkidee und ein toller Werbegag um Kunden anzulocken, aber da hätte einfach noch mehr passieren müssen um die Erwartungen zu erfüllen. Vor allem weil einige Kunden wirklich viel Zeit und Geld in eine Tafel investiert haben… 😐

Februar 10 2017

Besuch der 14. Eiszeit in Karls Erdbeerhof

Heute fuhren wir nach Rövershagen zu Karls Erdbeerhof.

[codepeople-post-map]

Dort ist die 14. Eiszeit ausgebrochen. 😛 Thema dieses Jahr ist Moby Dick. Highlights sind diesmal ein lebensgroßer Pottwal aus Schnee und das kleinste Eishotel der Welt. Das Hotel besteht aus nur einem Zimmer und man kann für 99€ dort übernachten. Es steht direkt neben Moby Dick. 😉 Zusätzlich gibt es ein Kinderkarussell aus Eis, eine Eisrutsche und eine Wodka-Schnee-Bar.

Die Geschichte von Moby Dick wird in mehreren Stationen erzählt und durch Figuren aus Eis und Schnee bebildert. Es ist wieder sehr beeindruckend.

Anschließend bummelten wir noch durch den Erdbeerhof und aßen dort Mittag. Ronnie füllte sich einen Braten, Pommes und Möhren und Erbsen auf. Ich entschied mich für eine Hähnchenkeule, Bratkartoffeln und Champignons. Die Champignons schmeckten nach Spülmittel und die Sauce war eklig klumpig. Die Möhren und Erbsen schmeckten undefinierbar. Wir hätten lieber Kuchen essen sollen… 🙁

Auf unserer Tour durch den Hof, kamen wir an einem Mädchentrecker und anderen Fotomotiven vorbei. 😀