Juni 4 2022

Ein Spaziergang am Hafen – Pandas in Hamburg Altona

Am heutigen Samstag wollten wir die Van Gogh Alive in Hamburg Altona besuchen. Deshalb entschieden wir uns, den Tag damit zu verbringen, uns diese Ecke von Hamburg etwas genauer anzuschauen.

Da wir kurz vor Mittag ankamen, war unser erstes Ziel natürlich, etwas Essbares zu finden. Zu diesem Zweck machten wir uns auf den Weg zum Altonaer Fischmarkt. Dort kehrten wir im Fischmarkt Bistro ein.

Das Fischmarkt Bistro
Das Fischmarkt Bistro

Nach einem Blick auf die übersichtliche Speisekarte entschied Ana sich für einen Garnelenburger und einen Orangensaft. Ich wählte die Fish & Chips mit einer Fritz Cola.

Da es im Innenbereich des Bistros nur wenige Plätze gab und so schönes Wetter war, wählten wir einen der zahlreichen Tische im großen Außenbereich.

Das Essen schmeckte uns sehr gut und war für die Größe der Portion sehr preiswert. Wir können das Fischmarkt Bistro also nur emphelen. 🙂

Mai 28 2022

Pandas maritim unterwegs in der Seefahrtsklause

Den heutigen Tag verbrachten wir in Grömitz. Wir waren sehr überrascht, dass so viel Betrieb war und auch davon, wie schick und neu dort alles aussah. 😯 Allerdings war heute auch Tag der Feuerwehr und wahrscheinlich deswegen so viel Andrang. 🙂

Nachdem wir uns die Feuerwehrautos angeguckt und von den Sirenen um 12:00 Uhr beschallen lassen haben, knurrten uns die Bäuche und wir hielten Ausschau nach etwas Essbarem. 😉 Nach einem kurzen Blick ins Internet war unsere Wahl auch schnell gefallen und wir gingen zur Seefahrtsklause.

Nach ein paar Minuten waren wir angekommen und es waren zum Glück noch Plätze frei. Zum Mittagsbetrieb ist nämlich nicht das ganze Restaurant geöffnet sondern nur der hintere Teil zur Terrasse. Auch die Karte ist relativ überschaubar und unsere Wahl war schnell getroffen. Ronnie wählte das Lachsfilet mit Bratkartoffeln und Salat sowie eine Spezi. Ich entschied mich für gebratene Garnelen mit Baguette und Salat und eine Bitter Lemon. es dauerte eine Weile bis das Essen kam und da ich näher am Gang saß, fand ich es auch etwas zugig und kühl. 🙁 Das Essen schmeckte aber wirklich sehr lecker und wir wurden auch beide satt.

Wir können das Restaurant wirklich empfehlen. Das Essen war lecker, die Bedienung freundlich, die Sitznischen gemütlich und die Preise angemessen. 🙂

Mai 17 2022

Pandas in spanischen Gefilden – Essen bei Muchos Mas

Nach diesem anstrengenden und heißen Tag, wollten wir den Abend noch kulinarisch ausklingen lassen. Da wir in der Innenstadt von Bremen unterwegs waren, entschieden wir uns für das spanische Restaurant Muchos Mas am Wall.

Zur Sicherheit riefen wir kurz vorher an, aber es waren scheinbar noch genügend Plätze frei und so machten wir uns auf den Weg dorthin. Das Restaurant liegt direkt an der Straße und die Terasse befindet sich quasi auf dem Bürgersteig, es ist somit nicht wirklich ein lauschiges Plätzchen. 😳

Der Kellner erklärte uns das Bestellsystem und dann mussten wir uns erstmal selbst zurechtfinden. Es gbt zwar Speisekarten, aber bestellt wird alles online über eine App. Leider stellten wir fest, dass es zwischen App und Speisekarte ein paar Unterschiede gab und waren so etwas verunsichert. 😯 Zum Beispiel gab es die Chorizos laut Speisekarte nur mit Rum. Nach Rückfrage wurde uns erklärt, dass man im Anmerkungsfeld zur Bestellung Sonderwünsche eintragen kann und so probierten wir das direkt aus.

Letztendlich entschieden wir uns für einen Brotkorb mit Aioli, Chorizos, Hühnerflügel, Garnelen mit Aioli und Champignons. Als Getränk gab es einen Ipanema und einen Maracujasaft. Die Bedienung war zwar sehr freundlich, schien uns aber doch noch etwas unerfahren und konnte anscheinend auch kaum Deutsch.

Zu unserer großen Erleichterung, waren die Chorizos tatsächlich ohne Rum, allerdings schmeckten die Champignons nach Weißwein und so musste Ronnie die alleine essen. Insgesamt schmeckten uns die Tapas gut, nur die Garnelen waren etwas fischig. 😮

Da wir unbedingt noch eine Nachspeise wollten, bestellten wir per App noch einmal Churros mit Schokolade und eine Crema Catalana. Die schmeckten einfach himmlisch. 😳

Da wir recht zufrieden mit unserem Essen waren, können wir das Restaurant durchaus empfehlen und falls wir mal wieder nach Bremen kommen, kehren wir vielleicht selbst auch mal wieder ein. 🙂

Mai 16 2022

Pandas auf dem Deich – ein Essen im Landhaus Kuhsiel

Zu Beginn unseres Urlaubs in Bremen stand direkt eine Einladung zum Essen an. 😀

So suchten wir zum Abend das Restaurant Landhaus Kuhsiel auf, wo unsere Freunde bereits auf uns warteten. Bei unserer Ankunft staunten wir nicht schlecht, denn es war ein älteres, aber gepflegtes Fachwerkhaus, das zudem einen modernen Glasanbau besaß. Es liegt sehr schön auf einem Deich direkt an einer Schleuse. Das Wort “Siel” in Kuhsiel bedeutet übrigens auch “Deichschleuse”. 😉

Restaurant Landhaus Kuhsiel
Restaurant Landhaus Kuhsiel

Wir nahmen Platz und schauten in die Speisekarte. Nach kurzer Zeit fanden wir auch etwas, das uns ansprach und wir bestellten.

Ana wählte das Puten-Zucchini-Geschnetzelte mit Kokosmilch, Paprikastreifen,
frischem Ingwer und Fettuccine, dazu einen Maracujasaft. Ich entschied mich für die Schleusenpfanne, bestehend aus gebratenen Medaillons von Schwein, Rind und Putenbrust, dazu hausgemachte Kräuterbutter, Speckbohnen und Bratkartoffeln. Als Getränk gab es bei mir eine Apfelshorle.

Es dauerte auch nicht lange, da wurde unser Essen bereits gebracht. Mir schmeckte es wirklich sehr gut, während Ana das Fleisch leider etwas trocken fand. 🙁

Da wir beide noch Platz hatten und die Desertkarte sehr verlockend klang, bestellte Ana sich den warmen Schokoladenkuchen mit Kirschragout und Vanilleeis, während ich den Erdbeerbecher mit frischen Erdbeeren wählte.

Auch hier dauerte es nicht lange, bis unser Essen kam.

Dann kam der Schreck 😮 Denn Anas Kirschragout schmeckte nach Alkohol, den Ana nicht verträgt. 🙁 Und so tauschte ich den Erdbeerbecher, auf den ich mich schon so gefreut hatte mit meiner Ana. Ihr schmeckte mein Erdbeerbecher trotzdem sehr gut. Ich fand dafür den warmen Schokoladenkuchen ebenfalls sehr lecker.

Jedem der einmal nach Bremen kommt können wir einen Besuch im Restaurant Landhaus Kuhsiel nur empfehlen. 🙂

Mai 13 2022

Zwei Pandas starten kulinarisch in den Urlaub

Unser wohlverdienter Urlaub musste bereits am Freitagabend perfekt starten. 😉 Daher hatten wir uns endlich mal einen Tisch in der Weinbar Achtzehn 29 im Nachbarort Klein Rönnau reserviert.

Das Restaurant mit Weinbar ist vor etwa 1-2 Jahren in die alte Räucherkate eingezogen und wir hatten es noch nicht geschafft ihm einen Besuch abzustatten. Auf jeden Fall scheint es sehr beliebt zu sein, denn es ist oft ausgebucht.

Achtzehn 29
Achtzehn 29

Als wir ankamen wurden wir zu unserem Tisch gebracht und bekamen zunächst die regulären Speisekarten. Die Gerichte klangen zwar gut, aber die Auswahl fiel uns sehr schwer. Aber nach einigen Minuten kam die Bedienung nochmal zurück und präsentierte eine Tafel mit saisonalen Gerichten. Die klangen so lecker, dass wir am liebsten alle bestellt hätten. :mrgreen:

Letztendlich entschied Ronnie sich für Schweinemedaillons mit Pilzen, Salat und Ofenkartoffel sowie ein Spezi. Ich hingegen wählte die Brust vom Maishähnchen mit Polentaschnitte, grünem Spargel und einem Kirschsaft.

Nur ein paar Minuten später kam schon die Vorspeise des Hauses in Form von frischem Brot und einem Joghurtdip. Wiederum nur wenige Minuten später folgte das Essen und wir waren wirklich sehr angetan! Es schmeckte wirklich alles sehr gut. Der Spargel war nicht zu fest, das Fleisch war saftig, der Salat knackig und wir waren rundum zufrieden.

Das konnte nur eins bedeuten: Es musste auch noch eine Nachspeise her! 😀

Also bestellte Ronnie das Joghurtparfait mit Erdbeeren und ich wählte das Joghurtmousse mit Waldbeeren. Auch das Dessert konnte sich sehen …ääh… schmecken lassen. 😳

Wir können einen Besuch im Restaurant Achtzehn 29 wirklich nur empfehlen! Das Essen war sehr gut, die Kellnerinnen waren freundlich, das Ambiente war gemütlich, also alles war rundum perfekt.

April 15 2022

Vietnamesisches Essen in Bad Segeberg – 4Me

Bereits seit einigen Monaten gibt es das 4Me in Bad Segeberg, aber wir hatten dem vietnamesischen Restaurant bisher keine Aufmerksamkeit geschenkt. Erst als wir es bei Tripadvisor unter den besten Restaurants entdeckten, entschieden wir uns für einen Besuch. 😳

Als wir an einem Freitagabend spontan vorbeischauten, war im Inneren nicht wirklich viel los. Allerdings waren ein paar Tische reserviert. Trotzdem durften wir uns einen freien Tisch aussuchen und wurden auch bald bedient. Der Kellner war sehr freundlich, sein Deutsch war allerdings bruchstückhaft. 😉

Ronnie bestellte sich zunächst einen alkoholfreien Cocktail namens Nuoc Chanh Da sowie Bratreis mit Ente. Ich wählte einen Mango Lassi und Udon Chicken. Nach nicht allzu langer Wartezeit kam unser Essen auch schon und wir waren sehr begeistert. Das war wohl das beste asiatische Essen, das wir je probiert hatten. Meine Curry-Kokossauce schmeckte einfach fantastisch und der Mango Lassi war so schaumig-cremig, dass Ronnie sich direkt auch noch einen bestellen musste. :mrgreen:

Als wir alles verputzt hatten, bestellten wir noch eine Auswahl aus verschiedenen Mochis. Sie schmeckten mir ganz gut, aber die Sorten waren schwierig zu erkennen und Ronnie nicht so zufrieden. Einer schmeckte nach Minze, der zweite nach Kokosnuss und der dritte fruchtig pflaumig.

Mochi Dream
Mochi Dream

Dafür, dass das Essen wirklich lecker und frisch schmeckte und die Portionen eine gute Größe hatten, waren die Preise ziemlich günstig und wir kommen garantiert wieder! 🙂

März 12 2022

Ein Trip nach Seedorf – Pandas in der Turmschänke

Heute machten wir auf Anas Wunsch hin einen Abstecher nach Seedorf. Sie wollte dort gerne das Restaurant “Turmschänke” besuchen. Diese Gelegenheit wollten wir nutzen, um den Seedorfer See einmal zu umwandern.

Um vorbereitet zu sein, reservierten wir einen Tag vorher telefonisch einen Tisch. Als wir dann ankamen und zu unserer Seeumrundung starten wollten kam der Schock 😮 Es gibt keinen Wanderweg um den See, da dieser Naturschutzgebiet ist. 🙁

So tapsten wir etwas bedröppelt durch das kleine Örtchen, einmal bis hin zur Badestelle (die trotz Verbotsschild gut von Hunden besucht wurde 😯 ), dann weiter zum Nachbarort Hornsdorf und wieder zurück.

Die Turmschänke in Seedorf
Die Turmschänke in Seedorf

Als wir wieder in Seedorf ankamen, war es auch Zeit zum Essen. Die Bedienung war sehr freundlich und wir durften uns einen von zwei Tischen aussuchen. Wir entschieden uns für den Fensterplatz und bekamen kurz darauf auch schon die Speisekarten.

Es dauerte trotz der übersichtlichen Auswahl eine Weile, bis unsere Wahl feststand, denn alles klang lecker! Ana wählte schließlich das Pfeffersteak von der Dithmarscher Färse mit pikanter Pfeffersoße, Grilltomate und deftigen Bratkartoffeln, dazu ein Bitter Lemon. Ich wählte den Seedorfer Grillteller „Turmschänke“ bestehend aus einem kleinen Rumpsteak, einem Putenmedaillon und Schweinefilet mit frischen Champignons, Zwiebeln, Kräuterbutter, knackigem Pfannengemüse und knusprigen Bratkartoffeln. Als Getränk wählte ich eine Spezi.

Es dauerte etwas, aber das war in Anbetracht der Qualität vollkommen in Ordnung. :mrgreen: Es schmeckte uns hervorragend! Vor allem die Bratkartoffeln waren sehr lecker und schön knusprig!

Auch wenn wir nach dem Essen bereits reichlich vollgefuttert waren, mussten wir doch den hausgemachten Eierpfannkuchen nach Art des Hauses mit Vanilleparfait, karamellisierten Äpfeln und Sahne probieren. Und das war kein Fehler, denn er schmeckte himmlisch. 😀

Eierpfannkuchen nach Art des Hauses
Eierpfannkuchen nach Art des Hauses

Wie ihr vielleicht schon heraushören konntet, hat es uns in der Turmschänke sehr gut gefallen und wir werden hier bestimmt noch einmal einkehren. 😉

März 7 2022

Pandas entdecken Kontraste

Am heutigen Abend waren wir im Namen der Gesundheit in Neumünster gelandet und da bot es sich an das Galerierestaurant Kontraste zu besuchen. Wir hatten es bei Tripadvisor entdeckten und fanden die Speisekarte recht ansprechend. 🙂

Galerierestaurant Kontraste
Galerierestaurant Kontraste

Das Restaurant nennt sich Galerierestaurant, weil hier des Öfteren Kunstwerke ausgestellt werden, aber wir haben davon leider nichts entdeckt. 🙁

Als wir dort ankamen, hatten wir anscheinend Glück noch einen Tisch zu bekommen, denn es sollte noch ein größerer Stammtisch kommen und es klang so, als wenn die Stammgäste keine anderen Gäste in ihrer Nähe haben wollen. 😯 Wie wir feststellten war ein zweiter Raum des Restaurants fast komplett leer und wir haben nicht verstanden, warum wir nicht auch dort sitzen durften.

Die Bedienung hatte die Ruhe weg und so dauerte es eine Weile, bis wir endlich etwas bestellen konnten und auch auf die Getränke mussten wir lange warten. Die Karte ist eher übersichtlich, aber durchaus abwechslungsreich. Ronnie entschied sich für die Landsknecht-Pfanne mit Steaks von Rind, Schwein und Pute sowie Kaisergemüse und Sauce Hollandaise. Ich wählte die Penne Rigate in Kurkuma-Sahnsesauce mit Kaiserschoten, Kirschtomaten, Lauch und zarten Hähnchenbruststreifen. Das Essen war fantastisch und wir waren anschließend beide satt und guckten, dass wir dem Lärm des Stammtisches entkamen. 😳

Auch wenn das Essen wirklich frisch, saftig und lecker war und das Restaurant im Fachwerkhaus sehr charmant ist, gibt es doch etwas Potential nach oben. So wäre etwas mehr Elan bei der Bedienung wünschenswert und auch die Sitzverteilung im kompletten Restaurant sollte optimiert werden.

März 5 2022

Mittag zwischen zwei Blüten – Pandas im La Trattoria Friedichstadt

Als wir am Samstag unsere Tour zu den verschiedenen Orten der Krokusblüte machten, bekamen wir bei unserem zweiten Stop in Friedrichstadt ein Hüngerchen.

Wir ließen unseren Blick über den Marktplatz schweifen und entdeckten schließlich das “La Trattoria im alten Amtsgericht”. Nach einem kurzen Überfliegen der Speisekarte entschieden wir uns, hier zu speisen.

La Trattoria
La Trattoria

Beim Eintreten mussten wir natürlich unsere Impfnachweise vorzeigen und konnten uns dann einen freien Tisch aussuchen. Das Gebäude des ehemaligen Amtsgerichts hat einen schönen Altbaucharme und ist schön verwinkelt.

Da die Speisekarte ziemlich umfangreich war, dauerte es ein Weilchen bis unsere Essenswahl feststand. Ana wählte die bunten Farfalle mit  Walnüssen, Gorgonzolasauce und Birnen, dazu eine Deichlimo Hollunder. Ich entschied mich für den Cheeseburger Spezial mit Beef, Käse, Tomate, Burgersauce, Salat, Zwiebeln und Spiegelei. Als Beilage gab es Pommes und als Getränk entschied ich mich für eine Spezi.

Das Essen ließ nicht lange auf sich warten und schmeckte uns sehr gut. Auch wenn man den Burger-Patties anmerkte, dass sie nicht selbstgemacht waren. 😳

Da ich nach dem Hauptgang noch Platz hatte und die Schiefertafel an der Wand warmes Apfelmus mit Vanilleeis, Zimt und Sahne versprach, bestellten wir uns noch eine Portion mit zwei Löffeln. 😀

Es schmeckte sehr lecker!

Obwohl Ana so schön sagte “Beim Italiener bestellt man keinen Burger”, hat es trotzdem sehr gut geschmeckt und wir werden hier wohl wieder einkehren, wenn unser Weg uns nach Friedrichstadt führt. 🙂

Februar 25 2022

Pandas in der Spindel

Schon seit Jahren haben wir vor ins Café Restaurant Spindel in Bad Segeberg zu gehen. Leider ist dort immer alles ausgebucht, sodass es bisher noch nicht geklappt hat. Nun hatten wir zwei Wochen im Voraus endlich einen Tisch reserviert. 🙂

Café Spindel
Café Spindel

Als wir gegen 18:00 Uhr ankamen, wurden zunächst unsere Ausweise und Impfpässe kontrolliert und dann durften wir uns setzen. Wir waren an diesem Abend die ersten Gäste, aber es füllte sich ziemlich schnell.

Einige Mitarbeiter der Spindel haben eine Behinderung, somit ist das Restaurant so oder so etwas Besonderes. Die Kellner mit denen wir zu tun hatten waren aber sehr freundlich und aufmerksam.

Die Karte ist recht übersichtlich und so hatten wir uns schnell entschieden. Ronnie wählte das Tagesgericht aus 500g Steak mit Kartoffelpuffern, eingelegten Pilzen und Ofengemüse. Ich entschied mich für Lachsfilet auf tomatisiertem Gemüse mit einer Kruste aus Kartoffelpürree. Bevor wir aber das Essen bekamen, gab es noch einen Gruß aus der Küche in Form von hausgemachtem Tomatenbrot und Öl. Kurze Zeit später kam dann auch unser Essen und wir waren sehr angetan. Auch wenn das Steak etwas sehnig war, und mir die Stampfkartoffeln etwas zu sehr nach Zwiebeln schmeckten, war das Essen sehr lecker und wir waren letztendlich pappsatt. 😳

Wir können das Restaurant wirklich nur empfehlen und kommen bestimmt auch bald wieder. Es ist lediglich schade, dass die Spindel nur innerhalb der Woche geöffnet ist.