Januar 15 2020

Pandas angetäut – Essen im Restaurant Traveblick

Endlich schien mal wieder die Sonne und wir nutzten unseren letzten Urlaubstag um das Meer zu besuchen. 🙂

Wir fuhren mit unserem Besuch nach Travemünde und spazierten im Sonnenschein die Mole entlang. Als es Zeit für das Mittagessen wurde, besuchten wir das Restaurant Traveblick. Dieses befindet sich über zwei Etagen auf einem angetäuten Schiff.

Da das Oberdeck bereits voll belegt war, gingen wir ins Unterdeck. Dort nahmen wir den vordersten Tisch mit Blick auf die Trave. Da es der vorderste Tisch war, zog es uns ein wenig. Zum Glück targen wir ja noch den Winterpelz und so überstanden wir die Zeit trotzdem gut. 😉

Als wir das Restaurant betraten, dauerte es ein Weilchen bis wir begrüßt wurden und die Karten bekamen. Die scheinbar einzige Kellnerin an Board telefonierte nämlich.

Ich entschied mich schlussendlich für das indisch gebratene Rotbarschfilet mit einer fruchtigen Curryrahmsauce und Basmatireis. Ronnie wählte das Schnitel “Hamburger Art” mit Spiegeleiern und Bratkartoffeln und unser Besuch entschied sich für Labskaus. Bereits die Getränke ließen auf sich warten, kamen dann aber noch zeitnah. Unser Besuch und Ronnie hatten Glück, dass sie eine hausgemachte Hühnersuppe als Vorspeise bestellt hatten. Diese kam nach einiger Wartezeit und schmeckte ihnen sichtlich. Die Hauptgerichte ließen unterdessen auf sich warten und wir bekamen allmählich nicht nur unsäglichen Hunger sondern auch Zeitdruck, da unser Parkzettel ablief und wir noch einen Termin hatten. 🙁 Keine guten Voraussetzungen für ein gemütliches Mittagessen… Insgesamt warteten wir fast anderthalb Stunden, bis das Essen endlich kam. Leider war es dann auch nicht so toll wie erhofft. Ronnies Schnitzel war recht salzig, in meiner Fruchtsauce schwammen lediglich 5 Stückchen Obst sowie vier klebrige Cocktailkirschen und die Sauce schmeckte wässrig. 😥 Immerhin war der Besuch mit seinem Labskaus zufrieden.

Der nächste Schock kam dann mit der Rechnung, denn die war für die Qualität und die Wartezeit mehr als happig…

Hierher kommen wir nicht freiwillig nochmal… Schade, denn das Ambiente und die Panoramafenster waren echt schön. 🙁 Und auch die Entschuldigung der Kellnerin machte es nicht unbedingt besser…

Januar 13 2020

Pandas auf Entdeckungstour – Tief hinab und hoch hinaus!

Da wir unserem Besuch etwas bieten wollten, fuhren wir mit ihm nach Laboe an der Kieler Förde. Dort angekommen, wollten wir zunächst etwas zum Mittag essen. Allerdings hatten wir bereits 12:30 Uhr und bei fast allen Restaurants standen wir vor verschlossener Tür. 🙁 So kehrten wir notgedrungen in der Fischkiste ein.

Und erlebten eine sehr positive Überraschung. 😮 Zwar wirkte der Imbiss etwas klein, aber das Essen wurde frisch zubereitet und schmeckte hervorragend! Ana und ich wählten nach Durchschauen der recht übersichtlichen Speisekarte den Seelachs in Eihülle gebraten mit Bratkartoffeln, Sauce Hollondaise und Salat. Fisch, Bratkartoffeln und Salat schmeckten uns sehr gut! Lediglich die Sauce schmeckte, als habe sie einen Schuß Spüli abbekommen. 😯

Seelachs in Eihülle mit Bratkartoffeln und Salat
Seelachs in Eihülle mit Bratkartoffeln und Salat

Danach eilten wir, in der Hoffnung, vielleicht doch noch die Führung um 14:00 Uhr zu schaffen, zum U-Boot U995. Es teilt sich mit dem Marine Ehrenmal eine Kasse. An dieser erfuhren wir, dass die Führung heute ausgefallen war. 🙁 Nichtsdestotrotz statteten wir beiden Sehenswürdigkeiten einen Besuch ab.

Zuerst betraten wir das Technische Museum U995. Bei diesem handelt es sich um ein ausrangiertes U-Boot aus dem zweiten Weltkrieg, das 1972 zu einem Museumsschiff umfunktioniert wurde. Dabei kann der Besucher die enge Atmosphäre hautnah spüren.

Der Rundgang beginnt im Heck des Schiffes und führt dort vom Maschinenraum durch die Küche, die Offiziersquartiere, die Kommandobrücke, bis hin zu den Matrosenquartieren und den Torpedorohren. Ein sehr spannendes Erlebnis!

Da wir auch hier etwas unter Zeitdruck standen (um 16:00 schließen beide Attraktionen) tapsten wir nun zügigen Schrittes zum Marine-Ehrenmal. Dort wird den auf See Gebliebenen aller Nationen gedacht. Zudem gibt es Wissenswertes über die Flaggen der deutschen Marine und die Bundeswehr auf See zu erfahren. Auf dem Dach gibt es zudem eine Aussichtsplattform, von der aus man einen fantastischen Ausblick genießen kann!

Im Anschluss besuchten wir noch die Historische Halle. Dort gibt es viele Modelle von alten und aktuellen Schiffen. Wären sie nicht in Vitrienen gewesen, hätten sie sicher zum Spielen eingeladen. :mrgreen:

Zum Ausklang des Tages fuhren wir danach noch ins nahegelegene Schönberg, um im Hofladen im Kälberstall noch ein Stück Kuchen zu essen. Wir wissen schon lange von der Lokalität, waren aber leider noch nie dort, was wir heute bereuten! Denn die selbstgebackene Mandarinentorte die wir dort bekamen, war einfach fantastisch!

Mandarinentorte
Mandarinentorte

Alles in allem hatten wir einen sehr schönen Tag, den man gerne wiederholen kann. Vor allem der selbstgebackene Kuchen hat es uns angetan, weswegen wir den Hofladen im Kälberstall bestimmt noch öfter besuchen werden. :mrgreen:

August 31 2019

Pandas am Strand – Besuch in Pelzerhaken

Obwohl es heute eigentlich viel zu heiß werden sollte, um überhaupt die Wohnung zu verlassen, packten wir unsere Strandtasche und fuhren zunächst nach Neustadt.

Unser Frauchen hatte nämlich entdeckt, dass dieses Wochenende in der Eventfabrik ein Küstenoutlet stattfindet und wollte sich das nicht entgehen lassen. Leider hat es sich nicht besonders gelohnt, denn die teilweise schicken Klamotten, waren schon sehr aussortiert und so fand sie nur ein passendes Teil…

Da wir unerwartet schnell fertig waren, fuhren wir nach Pelzerhaken an den Strand um noch ein wenig den vielleicht letzten Sommertag diesen Jahres zu genießen.

Zum Abschluss unseres Ausflugs, wollten wir noch etwas essen. Wir entschieden uns für das Restaurant Gestrandet. Vielleicht hätte es uns eine Warnung sein sollen, dass ausgerechnet hier keine Gäste zu sehen waren. Da uns die Speisekarte aber zusagte, nahmen wir trotzdem auf der maritimen Terrasse platz. Die einzige Kellnerin ließ etwas auf sich warten und die Bedienung war die ganze Zeit über etwas plump und lieblos, wirkte gar genervt von ihren Gästen… 😯 Obwohl wir die ersten (und längere Zeit auch einzigen) Gäste waren, mussten wir lange auf Getränke und vor allem auf das Essen warten. Ronnie hatte sich ein Holsteiner Schnitzel mit Bratkartoffeln bestellt und ich wählte das Zanderfilet mit Süßkartoffelstampf und Dillsauce. Ronnie war zufrieden, mein Püree schmeckte allerdings teilweise verbrannt und es waren auch noch einige große Kartoffelstücken drin. 🙁

Insgesamt passten Preis und Leistung einfach nicht zusammen und wir werden vermutlich nicht nochmal kommen…

Februar 23 2019

Hochzeitslocation Wolkenlos

Das Wetter lockte uns heute frühlingsgleich mit Sonnenstrahlen aus dem Haus und so fuhren wir nach Timmendorfer Strand um dort etwas zu spazieren. 🙂

Auf halber Strecke von Timmendorf nach Niendorf befindet sich das Restaurant Wolkenlos auf der Seeschlößchenseebrücke.

Reservierungen zum Mittag sind dort saisonbedingt nicht möglich. So hofften wir, dass wir trotzdem einen Tisch bekommen würden. Als wir hereinkamen fiel uns direkt auf, dass die ausgefallenen Glasfenster im Boden, hinunter zur Ostsee, sehr verschmutzt waren und kaum noch einen tollen Ausblick boten… 🙁

Wir hatten Glück und fanden einen Zweiertisch direkt am Panoramafenster. Von dort hatten wir eine tolle Sicht auf Strand und Meer. Die Bedienung war zudem sehr freundlich und nahm zügig unsere Bestellungen auf.

Die Speisekarte ist relativ übersichtlich und so hatten wir uns doch recht schnell entschieden. Ronnie bestellte sich den Burger Wolkenlos mit Salat, Cherrytomaten, Guacamole und Pommes sowie einen fruchtigen alkoholfreien Cocktail.

Ich bestellte mir das Curry Wolkenlos mit Karotten, Zuckerschoten, Bambussprossen, Paprika, Reis und extra Hähnchenbrustfilet. Dazu nahm ich ebenfalls einen leckeren alkoholfreien Cocktail.

Da die Portionen nicht allzu groß waren und wir noch Hunger hatten, bestellten wir uns jeweils noch ein Dessert. Ich bekam ein warmes Schokotörtchen mit flüssigem Kern und Ronnie ein Eis mit heißen Kirschen.

Wir waren vom Essen eigentlich angetan, doch leider wird die Location für uns nicht in Frage kommen, da sie nicht rollstuhlgerecht ist. Leider bekommt man als Bärchen auf Mailanfragen auch keine Rückmeldung… 🙁

Juli 8 2018

Essen im Restaurant Roof des Bayside Hotel in Scharbeutz

Nach unserer Schifffahrt auf der Ostsee, besuchten wir das Bayside Hotel in Scharbeutz. Das Hotel ist relativ neu und steht quasi direkt am Strand. Wir fuhren mit dem gläsernen Fahrstuhl hinauf zur Dachterrasse. Dort befindet sich das Restaurant Roof.

Leider war die Karte relativ übersichtlich und fast an jedem Gericht befinden sich Geschmacksverstärker. Daher war die Auswahl für mich extrem eingeschränkt. 🙁 Für die hohen Preise des Restaurants eigentlich eine ziemliche Frechheit…

Wir setzten uns auf der Terrasse auf eine Ecklounge und es war wirklich gemütlich und die Aussicht fantastisch. Allerdings blendete die Sonne auf den glatten Tischoberflächen extrem und Sonnenschirme gab es nur sehr wenige.

Von der Bedienung waren wir mehr als enttäuscht. Obwohl kaum Gäste da waren, mussten wir ewig auf eine Bedienung warten. Dafür kam das Essen sehr schnell.

Letztendlich bestellte Ronnie sich einen alkoholfreien Cocktail mit dem Namen “Fritz the Cat” sowie das in Sesam gebratene Thunfisch Steak mit Rosmarinkartoffeln, Tomaten, Parmesan und Teriyaki Sauce. Den Rucola konnte Ronnie problemlos abbestellen. Ich entschied mich ebenfalls für einen alkoholfreien Cocktail “Passionata” sowie Sushi: Chicken Teriyaki Roll und Nigiri Lachs. Die Portion bestand aus 8 Chicken Teriyaki Rolls mit Tempura Chicken, Gurke, Avocado und Teriyaki Sauce sowie 2 Nigiri Lachs.

Das Essen schmeckte sehr gut, der Fisch war sehr frisch und die Zusammenstellung mit der Avocado und der Teriyaki Sauce wirklich lecker.

Juli 8 2018

Schlemmerblock 14: Ostseerundfahrt mit der MS Hanseat II

Heute beeilten wir uns, um noch pünktlich zur Ostseerundfahrt zu kommen. Die letzte Rundfahrt startete 11:15 Uhr von der Seebrücke in Scharbeutz.

Wir setzten uns relativ weit nach vorne ans Bug der MS Hanseat II. Das erste Zwischenziel war dann der Hafen in Niendorf. Anschließend ging es weiter zur Seebrücke von Niendorf, zur Seebrücke am Timmendorfer Strand und wieder zurück nach Scharbeutz. Die Rundfahrt dauerte etwa anderthalb Stunden und war sehr schön. Man erfuhr während der Fahrt noch ein bisschen was über die einzelnen Haltepunkte.

Durch den Schlemmerblock bekamen wir eine Fahrt gratis und der Preis war völlig in Ordnung. 🙂

Mai 30 2018

Essen im Café Wichtig

Eigentlich hatten wir heute vor dem Pfannkuchenhaus in Scharbeutz erneut einen Besuch abzustatten, aber leider ist mittwochs Ruhetag. 🙁

Daher wollten wir mal das Mittagessen im Café Wichtig testen. Das Restaurant liegt unweit des Strands direkt auf der Promenade. Wir setzten uns in den Wintergarten, da draußen bereits alles besetzt war.

Drinnen war es fast leer und wir wurden daher relativ zügig bedient. Die Kellnerin war nebenbei zwar beim Staubwischen, doch fand sie trotzdem Zeit für uns. 😉 Ronnie bestellte sich einen Orangensaft und die Tagliatelle von der Aktionskarte. Diese waren mit gebratenen Thunfischwürfeln, Tomaten, grünem Spargel und Parmesan angerichtet. Ich entschied mich für eine hausgemachte Wassermelonen-Limetten-Limonade und den Fang des Tages von der Aktionskarte. Dabei handelte es sich um Spargelrisotto mit gebratenem Lachsfilet und geschmolzenen Tomaten. Ich fragte mich schon bei der Bestellung, wie die Tomaten wohl aussehen, aber sie waren nur etwas matschig vom Kochen. 🙄

Insgesamt waren wir mit unserem Essen aber sehr zufrieden. Der Fisch war zart und saftig, der Spargel noch leicht knackig und alles war gut gewürzt. 🙂

 

Mai 5 2018

Kuchen in Vin’s Diner in Damp

Bevor wir nun wieder von Damp nach Hause fuhren, aßen wir in Vin’s Diner noch ein Stück Kuchen. Innen war der Imbiss wirklich wie ein Diner eingerichtet, aber wir setzten uns auf die Holzterrasse am Strand. Im Diner gab es nur Selbstbedienung und so bekamen wir unseren Kuchen natürlich direkt aus der Theke.

Ronnie entschied sich für ein Stück Mandarine-Quark und ich wählte ein Stück Mohn-Kirsch-Marzipan-Torte. Der Kuchen schmeckte uns sehr gut und die preise waren auch völlig in Ordnung.

Mai 5 2018

Besuch im Ostsee Resort Damp

Nachdem unser Frauchen früher oft nach Damp in den Urlaub gefahren ist, wollten wir nun auch mal das Ostsee Resort besuchen.

Es handelt sich um ein ziemlich kleines Örtchen an der Ostsee und viele Häuser sehnen sich anscheinend in bessere Zeiten zurück. Direkt am Hafen und am Strand war der Anblick ein wenig netter. Die Schiffe auf dem glitzernden Meer boten einen schönen Anblick. Der Strand ist eher naturbelassen und ziemlich steinig. Der Sandweg an der Küste entlang lud zum Spazieren ein und es gab einige Bänke zum Verweilen. Im kleinen Park mit Teich entdeckten wir ein Kaninchen und ein paar Enten. Das Hotel sieht im Foyer sehr modern und neu aus, von außen sieht es aber aus wie schon vor über zehn Jahren.

Vor dem kleinen Edeka am Hafen stand sogar ein Prägeautomat für Souvenirmünzen und in einem kleinen Souvenirladen kauften wir uns einen Magneten. 🙂

Mai 5 2018

Essen im Restaurant Isfjord in Damp

Während unseres Ausflugs nach Damp, bekamen wir natürlich auch mal Hunger und entschieden uns im Restaurant Isfjord des Ostsee-Resort-Damp etwas zu essen. Leider waren wir schon nach kurzer Zeit ziemlich irritiert, denn scheinbar hatten alle Gäste ein Namensschildchen und bedienten sich an einem Buffet.

Wir erkundigten uns daher bei einem Kellner, ob wir hier etwas essen können und er teilte uns mit, dass wir lediglich draußen etwas bestellen können, da es sich um eine geschlossene Gesellschaft handele. Ein Schild an der Tür hätte da sicher auch nicht geschadet… 🙁

Wir fanden draußen noch einen freien Tisch und obwohl es ein wenig frisch war, setzten wir uns dorthin. Der Kellner war freundlich, aber er ließ sehr auf sich warten und bis wir das mittelmäßige Essen bekamen, dauerte es auch ziemlich lange. Ronnie hatte sich ein Schnitzel Jäger Art mit Pommes bestellt und ich bekam ein gegrilltes Putensteak mit Kräuterbutter, Pommes und Gemüse. Das Fleisch war bereits ein wenig trocken und auch nicht mehr so warm, dass die Butter gut schmolz. Diese war allerdings sehr lecker. Das Gemüse war dann leider wieder etwas geschmacklos… Insgesamt erschien uns das Essen sehr lieblos und der Preis war dafür eigentlich nicht angemessen.