März 9 2019

Pandas Hochzeit! – Auf der Suche nach dem perfekten Café – Teil 1

Mit Beginn des Monats März öffnete nach der Winterpause das erste Café auf unserer Liste.

Unser Weg führte uns zum Bauernhof-Eis Steffens, einem Hofcafé mit Hofladen. Dort gibt es Eis aus eigener Herstellung und Kuchen aus der Mühlenbäckerei in Gleschendorf.

Wir waren erst etwas irritiert, als wir auf den Bauernhof zufuhren, entdeckten zum Glück aber ziemlich schnell einige Hinweisschilder, die uns signalisierten, dass wir hier richtig waren.

Zunächst kamen wir durch den Hofladen, der aber leider schon geschlossen hatte. 🙁 In der Winterzeit ist nämlich entweder der Laden oder das Café geöffnet. Ansonsten hätten wir dort unter anderem das leckere Eis erwerben können.

Vom Laden aus führt eine rollstuhlgerechte Rampe in die Räumlichkeiten des Cafés hinab. Selbiges sieht sehr neu aus und ist mit seinen Holztischen stilvoll eingerichtet.

Zum Glück war recht wenig los und wir konnten uns einen schönen Platz direkt am Fenster aussuchen. In Anbetracht der Jahreszeit war das Café jedoch sehr gut besucht. Die Wahl der Speisen fiel uns recht schwer, denn es gab viele leckere und ungewöhnliche Eis- und Kuchensorten. 😯

Schließlich entschied Ana sich für einen mit Buttercreme gefüllten Butterkuchen, eine Kugel Banane-Karamell Eis mit Nougatstückchen, eine Kugel Panacotta-Waldbeer Eis sowie eine Fanta. Ich wählte den Bullenbecher (4 Kugeln Eis mit Deko) und eine heiße Schokolade. Die Sorten Schokolade mit Lebkuchensplittern, Käsekuchen, Joghurt-Himbeer-Eis mit Straciatellakörnchen und Kinder Pingui fanden ihren Weg in mein Bäuchlein. 😛

Unsere Bestellung

Alle angebotenen Speisen und Getränke, die in der Herstellung Milch benötigen, werden mit Milch der hofeigenen Kühe produziert.

Außerdem werden im Café Landfrühstücks- und Krimi-Frühstücksbuffets ausgerichtet. Der Hof bietet zudem Führungen durch die Eisproduktion mit anschließender Verkostung an.

Wir werden dem Hof definitiv noch mehrmals unsere Aufwartung machen, um mehr leckere Eissorten zu probieren und an einer Führung teilzunehmen. 😀

August 5 2018

Kuchen bei Goldmarie in Bad Segeberg

Heute wollten wir das schöne Wetter nutzen und gingen mit unserem Besuch zum Großen Segeberger See und kehrten dort in der Goldmarie ein.

Das Lokal ist sehr modern, neutral und maritim eingerichtet und man fühlte sich dort direkt wohl. Die großen Panoramafenster zeigten einen fantastischen Blick auf den See. Bestellen und bezahlen muss man direkt am Tresen und bekommt dann ein Tablett mit auf den Weg. Es gab dort einige leckere Torten und etwas Eis. Ronnie bestellte sich einen Obstschmandkuchen mit Schokoeclairs sowie eine Eisschokolade. Ich wählte ein Stück Zitronentarte und einen Marajucasaft. Die Stücken waren gradezu riesig und die Preise dafür relativ günstig. Zudem schmeckte es einfach köstlich! 🙂

August 4 2018

Kuchen bei Liebes Bisschen in Hamburg

Auf unserer Stadtführung mit Eat the world durch Hamburg Ottensen, kamen wir auch zum Café Liebes Bisschen. Da es uns dort so gut gefiel, gab es zum Abschluss noch ein richtiges Stück Kuchen. 😉

Man bestellt und bezahlt direkt am Tresen und bekommt die Bestellung dann gebracht. Dies war jedoch etwas chaotisch… unsere Bestellung wurde zu einem anderen Tisch gebracht und dann mussten wir noch eine Weile auf die Getränke warten. Trotzdem war es sehr lecker. Ronnie bestellte sich ein Stück Zitronen-Buttermilch-Torte und eine haugemachte Limonade Limette-Minze. Ich wählte den Käsekuchen ohne Boden und die hausgemachte Melonen-Limonade. Die Limos waren sehr erfrischend und die Kuchen herrlich cremig und saftig.

Juni 15 2018

Kuchen im Café Niederegger in Lübeck

Da wir übers Wochenende Besuch hatten, fuhren wir heute gemeinsam nach Lübeck und besuchten das Niederegger Café.

Da es noch recht früh am Nachmittag und zudem freitags war, waren im Café noch einige Tische frei. Wir setzten uns zwischen Theke und Ausgang. Zunächst suchten wir uns Kuchen an der Theke aus, hier musste man wie üblich eine Weile warten, bis man bedient wurde.

Ronnie bestellte sich ein Stück Erdbeer-Sahne-Torte sowie später am Tisch bei der Bedienung einen Erdbeer-Milchshake und ich entschied mich für ein Stück Baumrinde sowie einen Eistee mit Zitrone. Wie sich herausstellte, war mein Kuchen falsch beschildert, denn ich wollte eigentlich etwas anderes. :O 😀

Trotzdem war der Kuchen sehr lecker und wir am Ende überaus zufrieden. 🙂 Die Kellnerin war nämlich sehr freundlich und unsere Bestellung kam relativ zügig. Es lässt sich jedoch darüber streiten, ob die Getränke wirklich teurer als der Kuchen sein sollten.

Juni 8 2018

Schlemmerblock 13: Kuchen im Café Elend in Bornhöved

In unserem Schlemmerblock sind auch ein paar Gutscheine für Cafés enthalten und da das Café Elend in Bornhöved auf unserer Fahrtstrecke lag, machten wir hier einen Zwischenhalt.

Direkt gegenüber des Cafés gab es einige kostenlose Haltebuchten, denn die Konditorei iegt direkt an der Hauptstraße. Erstaunt stellten wir fest, dass das Café komplett leer war, denn der Kuchen in der Theke sah lecker aus. Leider war nichts beschriftet und so mussten wir ein wenig nach dem richtigen Gebäck suchen. Letztendlich entschied Ronnie sich für ein Stock Schoko-Bananen-Torte und ein Tässchen heiße Schokolade mit Sahne und ich wählte ein Törtchen mit Kirschen, Buttercreme und Marzipandecke sowie ein Glas Pfefferminztee. Wie erwartet, schmeckte alles lecker.

Auf die Bedienung mussten wir ein wenig warten, trotzdem ging es aber noch relativ zügig. Der vermeintliche Inhaber war zudem in Plauderlaune und fragte uns so einiges – er war sehr neugierig. 😯

Das Innere ist zwar altmodisch ausgestattet, aber es wirkt wie frisch renoviert und daher sehr gemütlich und gepflegt. Das Café lädt wirklich zum Verweilen ein. 🙂

Juni 2 2018

Rezept für Thai-Torte

Aus dem Backbuch der Sendung “Das große Backen” des Jahres 2015, backten wir heute die Thai-Torte.

Leider waren die Zutaten im Rezept nicht komplett aufgelistet und wir mussten daher bei der Garnierung etwas improvisieren. Die Torte funktioniert auch wunderbar mit glutenfreiem Mehl. 🙂

Zutaten

  • 80g glutenfreies Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/4 TL Salz
  • 25g Kakaopulver
  • 250g Zucker
  • 60ml Kodensmilch
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1EL Zitronensaft
  • 70ml Rapsöl
  • 4 Eier
  • 320ml Milch
  • 2 Beutel Ceylon-Tee
  • 2 Beutel Ingwer-Zitronen-Tee
  • 60g Speisestärke
  • 30g Butter
  • 1 Beutel Gelatinepulver
  • 200ml Sahne
  • 1 1/2 Pck Sahnesteif
  • 2EL Puderzucker

Zubereitung

  1. Backofen auf 160° Umluft vorheizen
  2. 80g Mehl sieben mit 1/4 TL Backpulver, Natron, Salz, Kakao und 100g Zucker vermischen
  3. 50ml Wasser, 3EL Kondensmilch, Vanillemark, Zitronensaft und Öl verrühren
  4. 1 Eigelb hinzufügen und alles verrühren
  5. Masse mit zum Mehl geben und gut verquirlen
  6. 1 Eiweiß, 50g Zucker und 1/4TL Backpulver steif schlagen und unter den Teig heben
  7. Springform mit Backpapier auslegen
  8. Teig in die Springform füllen
  9. Kuchen etwa 20min backen, aus dem Ofen holen und abkühlen lassen
  10. Milch und 50ml Kondensmilch in einen kleinen Topf füllen, Teebeutel hineinhängen und Flüssigkeit erhitzen
  11. Tee etwa 5min ziehen lassen, Beutel dann entfernen und abkühlen lassen
  12. 3 Eigelb mit 100g Zucker aufschlagen
  13. Eiermasse in die Teemilch rühren und langsam wieder erwärmen
  14. 1EL Mehl und Stärke hinzufügen und rühren bis die Masse stockt und Butter darin auflösen
  15. Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen und unter die Creme rühren
  16. Boden aus der Form lösen, einen Tortenrand um den Boden legen und die Creme auf dem Boden verteilen
  17. Kuchen am besten über Nacht kalt stellen
  18. nach Belieben mit Schokostiften oder Schokodekor verzieren

Der Boden war durch die Teecreme leicht aufgeweicht und schön matschig, aber trotzdem noch fest genug. Die Creme ist mal etwas anderes und sehr aromatisch. Uns gefiel dieses Rezept sehr gut. 🙂

Thai-Torte
Thai-Torte

Juni 1 2018

Rezept für Käsekuchen mit Cranberrystreuseln

Um noch einen kleinen Zweitkuchen zu haben, backten wir Käsekuchen aus dem Backbuch “Minikuchen” von Christa Schmedes aus dem GU Verlag.

Zutaten für 12 Minikuchen

  • 200g Butter
  • 3 Eier
  • 140g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 750g Quark (ca. die Hälfte Magerquark und die andere Hälfte normalen Quark)
  • 1EL Zitronensaft
  • 1Pck Vanillepuddingpulver
  • 30g getrocknete Cranberries
  • 50g Mehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Meersalz

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° Umluft vorheizen
  2. Förmchen auf ein Backblech stellen
  3. 125g Butter in einem Topf schmelzen
  4. Eier, 90g Zucker, Vanillezucker, Quark und Zitronensaft glatt rühren
  5. Puddingpulver und geschmolzene Butter unterrühren
  6. Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen
  7. Cranberries fein hacken
  8. Cranberries, Mehl, Mandeln und Meersalz vermischen
  9. 75g weiche Butter, 50g Zucker hinzufügen und alles verkneten
  10. Streusel auf die Förmchen streuen
  11. Kuchen ca. 20min backen
  12. Backblech aus dem Ofen holen und 10min abkühlen lassen
  13. Kuchen aus den Förmchen lösen

Leider sind die Kuchen nicht sehr lange haltbar. Sie sollten auf jeden Fall komplett auskühlen und dann kühl gelagert werden.

Mai 13 2018

Mittag und Kuchen bei Café Demel

In der Nähe der Hofburg in Wien befindet sich eine Filiale des k. und k. Hofzuckerbäcker Demel. Wobei k. und k. übrigens für kaiserlich und königlich steht und auf die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn zurückgeht.

Das eigentliche Café befindet sich im ersten Stockwerk und ist über einen separaten Eingang mit Rollstuhl zugänglich. In der unteren Etage befindet sich ein kleiner Shop und ein Schaufenster in die Backstube, in der wohl soeben Blätterteig und Muttertagsgebäck zubereitet wurden.

Die Kellnerin führte uns zu einem freien Tisch und wir konnten bestellen. Ronnie entschied sich für einen Schinkenfleckerl mit Käse und eine Apfelschorle. Ich nahm einen Spinatstrudel und ein Himbeerwasser. Es dauerte eine Weile bis die Gerichte kamen, aber das Warten hat sich gelohnt. Der Spinatstrudel war zwar anders als gedacht, aber umso leckerer! Er bestand lediglich aus zwei hauchdünnen Schichten Blätterteig mit sehr viel Blattspinat und Pinienkernen dazwischen. Da wir anschließend noch hungrig waren, suchten wir uns am Tresen noch Kuchen aus. Ich bestellte mir ein Stück süßen Genuss – ein Traum aus Nougat. Ronnie entschied sich für ein Stück Himbeer-Joghurt-Torte.

Mai 5 2018

Kuchen in Vin’s Diner in Damp

Bevor wir nun wieder von Damp nach Hause fuhren, aßen wir in Vin’s Diner noch ein Stück Kuchen. Innen war der Imbiss wirklich wie ein Diner eingerichtet, aber wir setzten uns auf die Holzterrasse am Strand. Im Diner gab es nur Selbstbedienung und so bekamen wir unseren Kuchen natürlich direkt aus der Theke.

Ronnie entschied sich für ein Stück Mandarine-Quark und ich wählte ein Stück Mohn-Kirsch-Marzipan-Torte. Der Kuchen schmeckte uns sehr gut und die preise waren auch völlig in Ordnung.

April 2 2018

Rezept für Osterhasen-Kokos-Cupcakes

Über Pinterest stießen wir auf den Blog Schnin’s Kitchen und entdeckten dort ein sehr niedliches Rezept für Osterhasen-Kokos-Cupcakes. 🙂

Zutaten für 12 Stück

Teig

  • 150g weiche Butter
  • 200g Mehl (klappt auch mit glutenfreiem Mehl)
  • 150g Zucker
  • Salz
  • 3 Eier
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 70ml Kokosmilch
  • 50g Kokosraspeln

Frosting

  • 125g weiche Butter
  • 125g Puderzucker
  • 60g Frischkäse

Deko

  • Kokosraspeln
  • 12 Marshmallows
  • rosa Dekozucker oder -perlen

Wir fanden die Cupcakes sehr lecker, jedoch waren sie nicht so saftig wie angepriesen. Daher würden wir empfehlen die Cupcakes kürzer zu backen und ab und zu den Stäbchentest zu machen.

Zubereitung

  1. Backofen auf 150° Umluft vorheizen
  2. 12 Muffinförmchen in ein Muffinblech setzen
  3. weiche Butter mit Zucker und einer Prise Salz mit dem Rührgerät 3min schön cremig rühren
  4. Eier einzeln hinzufügen und je 1min gründlich unterrühren
  5. in einer weiteren Schüssel Mehl und Backpulver mischen
  6. Mehlmischung abwechselnd mit der Kokosmilch zügig in den Teig rühren
  7. Kokosraspeln vorsichtig unter den Teig heben
  8. Teig in die 12 Muffinförmchen verteilen
  9. Cupcakes etwa 15-20min backen
  10. Backform aus dem Ofen holen und 5min abkühlen lassen
  11. Muffinförmchen aus der Form heben und auskühlen lassen
  12. für das Frosting die Butter cremig mixen
  13. den gesiebten Puderzucker einrühren
  14. Frischkäse einrühren, bis es eine homogene Masse ist
  15. Frosting in einen Spritzbeutel mit mittlere Lochtülle geben und flach auf die Cupcakes spritzen
  16. Cupcakes mit Kokosraspeln bestreuen
  17. für die Ohren die Marshmallows diagonal halbieren und die klebrigen Flächen mit rosa Streuzucker bestäuben
  18. pro Cupcake ein paar Ohren auf das Frosting setzen

Das Halbieren der Marshmallows fanden wir etwas kompliziert. dafür solltet ihr unbedingt ein sehr scharfes Messer verwenden und dieses am besten nach jedem Marshmallow säubern und abtrocknen, sonst kräuseln und verkleben sich die Öhrchen. 😯