Mai 24 2018

Rezept für Köttbullar mit Champignon-Rahm-Soße

Aus der aktuellen Kochbox von Hello Fresh kochten wir heute Köttbullar! Schwedische Hackbällchen mit Champignon-Rahm-Soße. Dazu gab es noch einen Gurkensalat und Preiselbeeren sowie leckere Petersilienkartoffeln.

Die besondere Zutat des Rezepts ist Piment.

Zutaten für 2 Portionen

  • 600g festkochende Kartoffeln
  • 1 Gurke
  • 1 Zwiebel
  • 200g braune Champignons
  • 10g Petersilie und Schnittlauch
  • 300g Rinderhackfleisch
  • 25g Semmelbrösel
  • 0,5g gemahlener Piment
  • 200g Sahne
  • 50g Preiselbeermarmelade
  • 1 EL Milch
  • 1 EL Öl
  • 1/2 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Bis auf Milch, Öl, Butter, Salz, Pfeffer und Zucker wurde uns alles in der Kochbox geliefert.

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und vierteln
  2. kaltes Wasser mit Kartoffelvierteln zum Kochen bringen, kochendes Wasser salzen und etwa 10min köcheln lassen
  3. Gurke waschen und mit Schale in dünne Scheiben hobeln
  4. Gurkenscheiben in eine Schüssel geben, leicht salzen und zuckern
  5. Zwiebel schälen, halbieren und eine Hälfte fein würfeln
  6. die andere Zwiebelhälfte in dünne Streifen schneiden
  7. Champignons putzen und halbieren oder vierteln
  8. Petersilie waschen und fein hacken
  9. Schnittlauch waschen und in dünne Röllchen schneiden
  10. in einer großen Schüssel Zwiebelwürfel, Gehacktes, Semmelbrösel und Milch mit Piment, Salz und Pfeffer würzen und durchkneten
  11. aus der Masse etwa 24 Bällchen formen (bei uns sind es nur etwa 18 geworden :oops )
  12. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Hackbällchen 3min rundherum scharf anbraten
  13. Hackbällchen aus der Pfanne nehmen und in der Pfanne Zwiebelstreifen und Champignons 3min barten
  14. mit 2 EL Sahne ablöschen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken
  15. Hackbällchen in die Soße geben, Hitze reduzieren und abgedeckt 6min ziehen lassen
  16. Gurkenwasser abgießen, restliche Sahne und Schnittlauch zu den Gurken geben
  17. Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken
  18. Kartoffeln abgießen und mit Butter und Petersilie vermengen

Uns hat dieses schwedische Gericht sehr gut geschmeckt. 🙂

Mai 6 2018

Rezept für Halloumi-Burger mit Karotten-Bete-Sticks

Heute bereiteten wir das dritte Rezept unserer aktuellen Kochbox von Hello Fresh zu. Es gab diesmal einen vegetarischen Halloumi-Burger mit Karotten-Bete-Sticks, Tomate, Honig-Senf-Dressing und Crème fraîche.

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 rote Bete
  • 2 Karotten
  • 200g Halloumi
  • 2 Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Salatherz
  • 20ml mittelscharfer Senf
  • 8g Honig
  • 150g Crème fraîche
  • 2 Burgerbrötchen
  • 1EL Olivenöl
  • 1/2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Außer Öl, Salz und Pfeffer waren alle Zutaten in der Kochbox enthalten.

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° Umluft vorheizen
  2. rote Bete und Möhren schälen und in 1-2cm dicke Sticks schneiden
  3. Sticks auf ein mit Backpapier belegtes Rost legen (Platz für die Brötchen lassen), mit Olivenöl beträufeln und salzen
  4. Gemüse im Ofen 25min backen
  5. Halloumi quer in 4 Scheiben schneiden
  6. Tomaten waschen, Strunk entfernen und in Scheiben schneiden
  7. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden
  8. Salatblätter vom Strunk zupfen und waschen
  9. Öl in einer Pfanne erhitzen
  10. Halloumischeiben 5min goldbraun braten
  11. nach 2min Zwiebelringe hinzufügen, salzen und pfeffern (mit dem Salz sparsam sein, da der Halloumi schon recht salzig ist)
  12. Senf und Honig in einer kleinen Schüssel verrühren
  13. Crème fraîche salzen, pfeffern und in einer kleinen Schüssel glatt rühren
  14. Brötchen die letzten 3-5min mit in den Ofen legen
  15. Brötchen aufschneiden und mit Dressing bestreichen
  16. Salat, Tomate, Zwiebel und Halloumi auf den Burger legen und zuklappen
Mai 4 2018

Rezept für Pulled Pork Hot Dogs mit BBQ-Sauce

Das zweite Rezept unserer aktuellen Kochbox von Hello Fresh nennt sich Pulled Pork Hot Dogs mit BBQ-Sauce, Cheddar, eingelegten Zwiebelringen und Karottensalat. Es handelt sich um das BBQ Special und ist damit die Idee des Monats.

Zutaten für 2 Portionen

  • 250g Pulled Pork
  • 250ml Cola
  • 1 Knoblauchzehe
  • 70g Tomatenmark
  • 1g rauchiges Gewürz
  • 20ml Sojasauce
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 1 grüner Chili
  • 40ml Mayonnaise
  • 4 Hot-Dog-Brötchen
  • 50g geriebener Cheddar
  • 1EL Weißweinessig
  • 50ml warmes Wasser
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Bis auf Zucker, Salz, Pfeffer, Wasser und Weißweinessig wurden alle Zutaten für das Rezept geliefert.

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Pulled Pork in eine kleine Auflaufform geben und 20-25min knusprig backen
  3. Cola in einem Topf bei mittlerer Stufe erhitzen und auf ein Drittel einreduzieren
  4. Knoblauch schälen
  5. Tomatenmark, rauchiges Gewürz und Sojasauce in die reduzierte Cola einrühren
  6. Knoblauch hineinpressen und Sauce bei mittlerer Hitze 3-5min köcheln lassen
  7. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen
  8. Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden
  9. Weißweinessig, warmes wasser, Zucker und Salz in einem Topf verrühren und aufkochen lassen
  10. Topf vom Herd nehmen, Zwiebel hinzufügen und 10min ziehen lassen, Flüssigkeit anschließend abgießen
  11. Karotten schälen und grob raspeln
  12. Chili längs halbieren, entkernen, abwaschen, fein hacken und zu den Möhren geben
  13. Mayonnaise zum Salat geben, salzen und pfeffern
  14. Hot-Dog-Brötchen die letzten 3-4min mit in den Ofen auf das Backrost legen
  15. Pulled Pork aus dem Ofen holen und mit Gabeln auseinander zupfen
  16. gezupftes Fleisch mit dem Drittel der BBQ-Sauce vermengen
  17. Brötchen zur Hälfte aufschneiden, mit Pulled Pork, Cheddar und Zwiebeln belegen und mit Sauce beträufeln

Dieses Rezept gefiel uns sehr gut! Die BBQ-Sauce schmeckt sehr rauchig, aber wesentlich besser als die gekauften Varianten. Der Möhrensalat war entgegen unserer Befürchtungen auch nicht scharf. 🙂

Mai 3 2018

Rezept für Hello Köfte! Türkische Frikadellen

Da der 1. Mai auf unseren eigentlichen Liefertag fiel, kam unsere neue Kochbox von Hello Fresh diesmal erst am Donnerstag.  Wir kochten daher direkt das erste Rezept. Es gab Hello Köfte! Türkische Frikadellen mit Tomaten-Basmati-Wildreis, Salat und Joghurt.

Zutaten für 2 Portionen

  • 150g Basmati-Wildreis-Mischung
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Fleischtomaten
  • 10g Petersilie
  • 1 Gurke
  • 1 rote Zwiebel
  • 300g Rinderhackfleisch
  • 4g türkische Gewürzmischung
  • 150g Joghurt (3,5% Fett)
  • 250ml heißes Wasser
  • 1/2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Wasser, Olivenöl, Salz und Pfeffer sollte man im Hause haben. Alle anderen Zutaten wurden mitgeliefert.

Zubereitung

  1. 250ml Wasser im Wasserkocher erhitzen
  2. Wildreismischung in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen
  3. Knoblauch schälen
  4. eine Fleischtomate waschen
  5. Tomate und Knoblauch über eine Gemüsereibe in einen Topf reiben und 2-3min köcheln lassen
  6. Reis und heißes Wasser hinzufügen, salzen und aufkochen
  7. abgedeckt bei niedriger Hitze 15min köcheln lassen
  8. Topf vom Herd nehmen und 10min ziehen lassen
  9. Petersilie waschen, Blätter abzupfen und hacken
  10. restliche Tomaten waschen, halbieren, Strunk entfernen und grob würfeln
  11. Gurke waschen, längs vierteln und in 0,5cm breite Stücke schneiden
  12. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden
  13. Tomate, Gurke, Zwiebel, Hälfte der gehackten Petersilie, Olivenöl, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen
  14. andere Hälfte der Petersilie, Hackfleisch, Gewürzmischung und Pfeffer verkneten
  15. 6 längliche etwa 2,5cm dicke Frikadellen formen
  16. eine Pfanne ohne Fettzugabe erwärmen, Köfte darin 3-4min braten
  17. Joghurt mit Salz und Pfeffer verrühren
  18. Tomatenwildreis mit einer Gabel auflockern

Wir fanden das Rezept sehr lecker! Man sollte jedoch beim Würzen der Köfte aufpassen, denn sie werden sonst schnell zu salzig. 😯 Für unseren Geschmack hätten die Zwiebeln im Salat auch ruhig etwas kleiner sein können.

März 16 2018

Rezept für saftiges Rumpsteak

Das dritte Rezept aus unserer Kochbox von Hello Fresh war saftiges Rumpsteak. Dies kochten wir uns heute zum Abendessen. 🙂

Zum Rumpsteak gehören außerdem Tomatensoße und Pastinaken-Kartoffel-Stampf. Die Zubereitungszeit betrug etwa eine halbe Stunde.

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Karotte
  • 1 Pastinake
  • 400g mehligkochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Tomaten
  • 1 Rumpsteak
  • 1/2 Zweig Rosmarin
  • 2EL Öl
  • 1/2 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Vom Rosmarin wurden 2 Zweige geliefert, die wir auch beide nutzten. Leider schmeckte die Tomatensoße trotzdem nur sehr schwach danach. 🙁 Öl, Butter, Salz und Pfeffer wurden nicht mitgeliefert, da jeder das Zuhause haben sollte.

Zubereitung

  1. Karotte, Pastinake, Kartoffeln schälen und in 2cm große Würfel schneiden
  2. Gemüsewürfel in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und zum kochen bringen
  3. Wasser salzen und 15min kochen lassen
  4. Zwiebel schälen und würfeln
  5. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden
  6. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden
  7. Tomaten waschen, halbieren, Strunk entfernen und fein würfeln
  8. Tomate, Zwiebeln, Knoblauch in einer Schüssel mit 1EL Öl, Salz und Pfeffer vermengen
  9. Rumpsteak von beiden Seiten salzen und pfeffern
  10. 1EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Steak darin für 3min pro Seite braten
  11. Steak aus der Pfanne holen und beiseite stellen
  12. Tomaten-Zwiebel-Mischung mit Rosmarin in die Pfanne geben und 4min schmoren lassen
  13. Rosmarin entfernen
  14. Gemüsewürfel abgießen und stampfen
  15. Butter, Salz und Pfeffer hinzugeben
  16. Steak halbieren und in der Tomatensauce kurz erwärmen

Die Stampfkartoffeln waren überaus lecker. Den Zwiebelgeschmack der Tomatensauce fanden wir etwas stark und das Steak war leider recht dick und daher nach dem Braten trotzdem ziemlich dunkelrot und leider auch etwas sehnig…

März 13 2018

Kochbox von Hello Fresh

Da wir zwei kochbegeisterte Bärchen sind, ließen wir uns zu einem Test von Hello Fresh hinreißen. 😉

Wir entschieden uns für eine Kochbox für zwei Personen mit drei Gerichten. Die Gerichte kann man sich online pro Woche aussuchen. Uns sprachen in diesem Fall der mediterrane Gnocchi-Auflauf, der brasilianische Eintopf sowie das saftige Rumpsteak an.

Wider Erwarten klappte die Lieferung hervorragend. Das Paket empfing uns vor der Haustür und wir öffneten es gespannt. Alles war gut verpackt und sortiert. So gab es für alle drei Gerichte eine farblich gekennzeichnete Papiertüte mit den ungekühlten Zutaten, wie Kräuter, Gewürze, Gemüse und Beilagen. Etwas unschön fanden wir lediglich, dass die harte Dose mit stückigen Tomaten auf den frischen Tomaten lag und diese hätte zerdrücken können. Das Gemüse und die Kräuter sahen sehr knackig und frisch aus.

Extra verpackt und gut isoliert, befanden sich dann die Kühlsachen, die mit Kühlakkus versehen sind und dadurch einige Tage haltbar gemacht werden. Alle Materialien sind 100% recyclebar und ökologisch produziert.

Die mitgelieferten Rezeptkarten enthalten Infos zu den einzelnen Gerichten: Zubereitungszeit, Schwierigkeitsgrad, mitgelieferte Zutaten, weitere benötigte Zutaten, Nährwerte, Allergene, Ursprungsländer und vieles mehr.

Die Zubereitungsschritte sind verständlich geschrieben und mit Bildern veranschaulicht. Das einzige, das wir leider zu spät entdeckt haben, ist, dass auch eine Angabe enthalten ist, wie viele Tage die Zutaten haltbar sind. So wäre ein Gericht mit Angabe Tag 1-2 kochen, spätestens am 2. Tag zuzubereiten.

Selbstverständlich können die Rezepte auch ohne Kochbox zubereitet werden, denn eine Zutatenliste ist ebenfalls vorhanden. Falls einem die gelieferte Menge zu wenig erscheint, lässt sich das Gericht natürlich auch strecken. 😉