Juni 19 2018

Rezept für Sushi Bowl von Reishunger

In der Tasty Box von Reishunger war unter anderem auch Sushireis und Reisessig enthalten. Das Rezept für die Sushi Bowl probierten wir heute aus.

Zutaten für 2 Portionen

  • 200g Sushireis
  • 10ml Reisessig
  • 200g geräuchter Lachs
  • 1 Avocado
  • 1 Limette
  • 40g geröstete Erdnüsse
  • Sojasauce
  • Salz
  • Zucker

Da in der Reisbox nur der Reis und Essig enthalten waren, musste man für die anderen Zutaten selber sorgen.

Zubereitung

  1. Sushireis zweimal waschen
  2. Reis mit 300ml Wasser in einen Topf geben und salzen
  3. Reis abgedeckt auf höchster Stufe zum Kochen bringen
  4. wenn das Wasser kocht, auf mittlere Stufe stellen und ohne Deckel 20min köcheln lassen, bis das Wasser verkocht ist
  5. Reisessig mit etwas Salz und Zucker vermengen und mit dem gekochten Reis vermischen
  6. Räucherlachs in Streifen schneiden
  7. Avocado halbieren, Kern entfernen und aushöhlen
  8. Avocadofleisch in Würfel schneiden
  9. Limette auspressen
  10. Reis, Lachs und Avocado in einer Schüssel schichten
  11. Erdnüsse darüber streuen und mit einem Schuss Limettensaft und etwas Sojasauce würzen

Wir fanden die Sushi Bowl wirklich lecker und einfach zuzubereiten. Man muss allerdings mit der Sojasauce und dem Limettensaft etwas aufpassen, da es schnell zu viel wird. 😉

Sushi Bowl
Sushi Bowl
Mai 31 2018

Rezept für Lachs-Lasagne

Zum Abendbrot gab es heute seit einer Weile mal wieder ein Rezept aus dem GU Kochbuch Aufläufe. Das Rezept für die Lachs-Lasagne ist auch auf Küchengötter zu finden.

Zutaten für 4 Portionen

  • 6EL Butter
  • 6EL Mehl
  • 3/4l Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 400g Lachsfilet
  • 350g Lasagneblätter ohne Vorkochen
  • 100g Parmesan
  • Öl

Zubereitung

  1. für die Béchamelsauce Butter in einem Topf schmelzen
  2. Mehl hinzufügen und unter Rühren goldgelb anschwitzen
  3. nach und nach Milch hinzugeben und mit dem Schneebesen durchrühren
  4. Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen
  5. alles 5min köcheln lassen
  6. falls Klümpchen vorhanden sind, mit dem Pürierstab pürieren
  7. Basilikum waschen, in feine Streifen schneiden und unter die Sauce rühren
  8. Lachsfilet in 1cm breite Streifen schneiden
  9. Backofen auf 190° vorheizen
  10. Auflaufform mit etwas Öl einfetten
  11. Boden mit etwas Sauce bedecken
  12. abwechselnd Lasagneblätter, Sauce und Fisch einschichten, jeweils salzen und pfeffern
  13. als letzte Schicht Sauce nutzen
  14. Käse reiben und darüber streuen
  15. im Ofen bei 170° Umluft etwa 40min backen

Leider vergaßen wir bei der Zubereitung den basilikum und so war es etwas grünzeug- und geschmacklos, aber trotzdem lecker. 😳

April 2 2018

Rezept für Lachs-Spinat-Gratin

Als Osteressen kochten wir heute ein leckeres Lachs-Spinat-Gratin aus dem GU Kochbuch Aufläufe. Das Rezept hat durchaus Potential für ein Festtagsrezept, wir würden es aber ein wenig modifizieren. 😉

Zutaten für 4 Portionen

  • 600g festkochende Kartoffeln
  • 1/2 Bund Petersilie (oder 3TL gefrorene Petersilie)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 300g Tomaten
  • 600g Blattspinat (frisch oder gefroren)
  • 2EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400g Lachsfilet
  • 200g Sahne
  • 150g geriebener Emmentaler
  • etwas Butter

Ihr könnt nach Belieben natürlich auch etwas mehr Fisch oder Spinat in den Auflauf mischen. 🙂

Zubereitung

  1. Kartoffeln waschen und mit Schale ca. 20min garen
  2. abgießen, pellen und in etwa 1cm große Würfel schneiden
  3. Petersilie waschen und klein hacken
  4. Knoblauch schälen und klein hacken
  5. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in 3cm lange Stücke schneiden
  6. Tomaten waschen, Strunk entfernen und in Scheiben schneiden
  7. frischen Spinat waschen und putzen
  8. 1EL Öl erhitzen und Spinat mit Knoblauch 3min dünsten, salzen und pfeffern
  9. Lachs 2cm groß würfeln
  10. Ofen auf 190° Umluft vorheizen
  11. Form mit Butter einfetten
  12. in einer Pfanne Frühlingszwiebeln mit 1EL Öl andünsten
  13. Pfanne von der Flamme nehmen, Sahne, Petersilie, Kartoffeln und Lachs hinzugeben, alles salzen und pfeffern
  14. Masse in die Auflaufform geben, Spinat und Tomaten daraufgeben, alles mit Käse bestreuen
  15. im Ofen bei 170° Umluft 25min überbacken
März 25 2018

Fisch aus dem Fischhaus Loof

Da es in Husum natürlich an vielen Ecken frischen Fisch gibt, wollten wir uns noch was für unser Abendessen mitnehmen. Also gingen wir in das Fischhaus Loof am Husumer Hafen und suchten uns etwas aus. Wir entschieden uns für schottischen Räucherlachs, Garnelen Bolly Wood in Curry-Kokos-Sauce und ein Stück Stremellachs. Alles schmeckte fantastisch! Die Curry-Kokos-Sauce war sehr cremig und lecker, aber auch etwas scharf. 😉

schottischer Räucherlachs, Stremmellachs, Bolly Wood Garnelen
schottischer Räucherlachs, Stremmellachs, Bolly Wood Garnelen
März 25 2018

Essen im Hafenrestaurant Compass in Husum

Zum Mittag aßen wir im Hafenrestaurant Compass in Husum zwei leckere Fischgerichte. Obwohl in der oberen Etage eine größere Familienfeier stattfand, bekamen wir noch einen kleinen freien Tisch. Dieser stand zwar dicht neben einem anderen Tisch, aber es war okay…

Das Restaurant ist sehr modern und maritim eingerichtet und macht einen sehr gepflegten Eindruck. Der Kellner war freundlich, wir mussten aber ein wenig auf die Bedienung warten.

Ronnie bestellte sich eine Scholle Finkenwerder Art mit gebratenem Speck und Bratkartoffeln. Ich wählte den in einer Eihülle gebackenen Husumer Pannfisch mit Rote Beete und Senfsauce. Vom Essen waren wir sehr angetan, denn der Fisch war sehr saftig und es schmeckte wirklich lecker! 🙂

März 18 2018

Rezept für Gemüsenudel-Pad-Thai

Heute gab es zum Mittag ebenfalls ein Rezept aus dem GU Kochbuch “Gemüsespirelli” von Tanja Dusy: Gemüsenudel-Pad-Thai.

Leider vergaßen wir beim Einkaufen den Zucchino und nahmen deshalb mehr Rettich, das war leider nicht so optimal und man sollte unbedingt an die Zucchini denken! 😳

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 dicke Möhren (350g)
  • 1 weißer Rettich (400g)
  • 1 Zucchino (200g)
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150g Garnelen (geschält)
  • 1 Limette
  • 2EL Sojasauce
  • 4EL Gemüsebrühe
  • 1/2 TL Chilisauce (z.B. Sambal Oelek)
  • 4EL Öl
  • 2TL brauner Zucker

Zubereitung

  1. Möhren und Rettich schälen
  2. Zucchino putzen
  3. die Enden gerade schneiden und alle Gemüse getrennt voneinander mit dem Spiralschneider in feine Streifen hobeln und diese einkürzen
  4. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln
  5. Garnelen abspülen und trocken tupfen
  6. Limette auspressen
  7. Saft, Brühe, Chilipaste, Sojasauce und 6EL Wasser vermengen
  8. Wok mit 2EL Öl erhitzen
  9. Schalotten und Garnelen anbraten, bis die Schalotten goldbraun und die Garnelen rosa sind
  10. beides aus der Pfanne nehmen
  11. 2EL Öl in die Pfanne geben und die Möhren 2min anbraten
  12. Zucchino, Rettich und Knoblauch hinzugeben und nochmals 2min braten lassen
  13. Sauce angießen und 4min bei starker Hitze braten, bis die Flüssigkeit fast komplett verdampft ist
  14. Zucker hinzugeben, Garnelen anwärmen und servieren

Ein lecker leichtes süßsaures Asiagericht. Die Zubereitung geht mit einer halben Stunde auch recht schnell. 🙂

Gemüsenudel-Pad-Thai
Gemüsenudel-Pad-Thai
Januar 17 2018

Essen bei Gosch in Timmendorfer Strand

Nach unserem Besuch im Sea Life brauchten wir noch eine Stärkung. Daher kehrten wir bei Gosch in Timmendorfer Strand zum Mittagessen ein.

Das Restaurant war relativ leer und wir konnten uns noch einen Tisch aussuchen. Ronnie bestellte sich Pannfisch mit Bratkartoffeln sowie einen Kirschsaft und ich entschied mich für ein Seelachsfilet mit Asiagemüse. Meine bevorzugte Granini Schorle stellte sich als Sommerspecial heraus und ich nahm deshalb einen Maracujasaft.

Da es sich um ein Selbstbedienungsrestaurant handelt, wird das Essen an der Theke bestellt und sofort bezahlt. Sobald der Pager vibriert, kann man das Essen abholen. Dies ging auch sehr schnell. Uns schmeckte das Essen gut. Vor allem der Fisch war schön saftig. Einziger Kritikpunkt: Für Essen von Sylt sind Geschmacksverstärker doch nun wirklich nicht notwendig sondern ziemlich armselig. Dafür ist der Preis auch nicht gerechtfertigt…

Dezember 2 2017

Essen in der Fischkiste in Niendorf

Wir hatten heute Besuch und wurden zum vorzeitigen Nikolausessen in der Fischkiste in Niendorf eingeladen. 🙂

Ronnie entschied sich für den Niendorfer Pannfisch (gebratenes Fischfilet auf Speckbratkartoffeln mit einer Senf-Schnittlauchcrème). Da er nicht so der Senf-Fan ist, schmeckte die Sauce ihm nicht ganz so gut, aber da sie extra serviert wurde war es halb so schlimm. Das Essen war ansonsten sehr lecker.

Ich wählte ein saisonales Gericht: Linguine mit pikant gebratenen Garnelen. Leider war das Öl an den Nudeln extrem scharf, was ich gerne vorher gewusst hätte. 😯 Trotzdem war das Essen überaus lecker. 🙂

Wir saßen im Wintergarten des Restaurants und wurden sehr höflich vom Chef des Hauses begrüßt und auch verabschiedet. Die Kellner waren sehr freundlich und zuvorkommend.

Februar 7 2017

Mittag im Herzberg’s Restaurant

Heute machten wir einen kurzen Ausflug an die Ostsee. Leider war das Wetter nicht sehr einladend und so kehrten wir schnell im Herzberg’s Restaurant zum Mittagessen ein.

[codepeople-post-map]

Das Restaurant ist sehr schön gelegen und geschmackvoll eingerichtet. Wir waren die ersten Gäste und hatten freie Platzwahl. 😀

Wir bestellten uns als Vorspeise Knoblauchbrot mit Kräuterquark. Es schmeckte herrlich knusprig und frisch.

Wir entschieden uns anschließend beide für ein Gericht von der Mittagskarte. Ronnie nahm Nudeln mit Shrimps und Gemüse und ich wählte Lachsfilet mit Blattspinat und Kartoffeln. Es schmeckte uns hervorragend. Vor allem der Spinat war ganz toll gewürzt. 🙂

Februar 6 2017

Geburtstagsessen im Kurhaus am Inselsee

Heute kamen wir alle zu einem feierlichen Anlass zusammen. Der Opa unseres Frauchens feierte seinen 80. Geburtstag und lud und ins Kurhaus am Inselsee zum Mittagessen ein.

[codepeople-post-map]

Wir hatten einen großen Tisch im Wintergarten des Restaurants, der mit einem Blumengesteck geschmückt war.

Ronnie bestellte sich die Heidberger Steakpfanne und als Dessert eine Crème brûlée. Es schmeckte ihm ausgezeichnet. 🙂

Ich entschied mich für Black Tiger Garnelen auf asiatischen Gemüsenudeln. Die Garnelen wurden auf Wunsch gepult und schmeckten wirklich lecker. Die Nudeln waren leicht scharf, aber man konnte es sehr gut essen. Als Nachtisch entschied ich mich für den saisonalen Crêpe mit Pflaumenkompott und Walnusseis. Das Eis schmeckte mir jedoch überhaupt nicht. 🙁

Das Geburtstagskind bekam zur Feier des Tages ein Dessert mit Wunderkerze serviert. Auf dem Teller befand sich ein Stückchen Himbeertorte und Mousse au chocolat. Es war etwas schade, dass drei der Gäste grade nicht am Tisch waren, um die Überraschung mitzuerleben und alle anderen noch eine ganze Weile auf ihre Dessertbestellung warten mussten. Es wäre schöner gewesen, wenn es zeitlich etwas besser abgestimmt wäre.

Unsere Kellnerin war überaus freundlich und aufmerksam und so wurde es ein sehr gelungenes Geburtstagsessen. 🙂