April 1 2018

Kaffee im Café-Häuschen in Haffkrug

Zum Kaffee kehrten wir im Café-Häuschen in Haffkrug, direkt an der Stranpromenade ein. Das Café hat mehrere Auszeichnungen und gilt als eins der besten in Deutschland.

Vor dem Café ist eine kleine Terrasse mit Stühlen und Tischen. Da das Wetter aber leider kalt und nass war, gingen wir hinein und bekamen von der freundlichen Inhaberin sogar den großen Tisch zugewiesen und hatten so auch mit Rollstuhl genügend Platz. 🙂

Die Torten und Kuchen variieren täglich und man kann sie sich an der Theke aussuchen. Ronnie entschied sich für ein Stück Kirsch-Sahne-Torte sowie eine Tasse heiße Schokolade. Ich wählte ein Stück Himbeerkuchen. Der Kuchen schmeckte sehr lecker und die Stücken waren unfassbar groß. 😯 Danach waren wir kugelrund. 😀

März 25 2018

Kaffee im Café und Restaurant Utsicht

Da gestern, im Rahmen des alljährlichen Krokusblütenfests in Husum, die Krokusblütentorte angeschnitten wurde, hatten wir die Hoffnung, heute auch noch ein Stück abzubekommen. Glücklicherweise waren wir früh genug im Café und bekamen noch ein Tortenstück ab. Kurze Zeit später war die leckere Torte nämlich auch schon weg. 😯

Die Krokusblütentorte gibt es im Café und Restaurant Utsicht des Modekaufhauses CJ Schmidt. Das hübsche Café befindet sich in der obersten Etage und man hat einen netten Ausblick auf die kleine Stadt.

Zum Glück wurde grade ein Tisch frei als wir kamen, denn im Café herrschte reger Betrieb. Den Kuchen muss man an der Theke bestellen und bekommt ihn dann serviert. Die Krokusblütentorte schmeckte wirklich traumhaft. Sie hatte mehrere Schichten aus Sahne und Heidelbeeren. Nur den Keksboden mochte ich nicht ganz so… Ronnie bestellte sich ein Stück von der ebenfalls sehr leckeren Erdbeer-Sahne-Torte. Als Getränk wählte er ein Kännchen Schokolade und ich nahm einen Wellnessdrink mit Orangen-, Ananassaft und Granatapfelsirup.

März 18 2018

Café im Gutshaus Traventhal

Nach unserem Rundgang über den Ostermarkt des Landgestüt Traventhal, wollten wir noch ein leckeres Stück Kuchen essen. Vom Gestüt aus konnte man das Gutshaus sehen, aber wir fanden keinen Weg vom Hof aus zum Café. Daher setzten wir uns ins Auto und folgten den Straßenschildern ums Gestüt herum.

Im Gutshaus gab es heute nur Selbstbeidenung und wir konnten zwischen drei Torten und einem Blechkuchen wählen. Ronnie entschied sich für ein Stück Apfelbaisertorte und ich nahm ein Stück Mandarinenquarktorte. Wir bezahlten pro Stück 2,50€ und die Stücken waren riesig. Wir waren danach entsprechend satt. 😀 Die Torten waren sehr lecker und fruchtig. Das Innere des Gasthauses war recht einfach gehalten, aber durch die alten Accessoires trotzdem edel. Die großen Glasfronten ließen den strahlenden Sonnenschein herein und man konnte auf ausgedehnte Wiesen gucken. 🙂

März 4 2018

Kuchenbuffet im Landgasthaus Pfahl

Nachdem wir ein wenig erfrischt von unserem Spaziergang zur Geburtstagsfeier im Landgasthaus Pfahl in Wershofen zurückkamen, war es auch schon Kaffeezeit und das Kuchenbuffet wurde aufgebaut.

Es gab einen selbstgemachten Mohn-Streusel-Kuchen mit Rosinen, selbstgemachte Sacher-Torte, einen Blechkuchen Pudding-Streusel von der ortsansässigen Bäckerei Klapperich sowie die allseits begehrte Florentiner Kirsch Torte aus dem Café Portz in Bad Münstereifel, das vor allem für seine fantastischen Printen bekannt ist.

Da wir uns keinen Kuchen entgehen lassen wollten, sicherten wir uns zunächst ein Stück Florentiner Kirsch um es uns zu teilen. Die Erwartungen waren groß, denn alle waren versessen auf diese Torte. Doch leider waren wir sehr enttäuscht. Die Kirschen schmeckten wässrig und die gebrannten Mandeln schmeckten eher nach Popcorn. Insgesamt war das gar nicht nach unserem Geschmack. 🙁

Der Blechkuchen hingegen schmeckte sehr lecker. Der Vanillepudding war herrlich fest und beinahe schon gummiartig, was mir gefiel. 🙂

Am besten schmeckte uns aber die Sacher-Torte. Sie war sehr schokoladig und saftig und die Aprikosenmarmelade darauf passte wunderbar dazu. Wir hoffen, dass wir das Rezept noch bekommen. 😉

Vom Mohnkuchen probierten wir nicht, denn wir mögen keine Rosinen. 😳

Februar 24 2018

Kaffee bei Fat Unicorn Sweets

Natürlich mussten wir auf unserem Ausflug nach Hamburg auch unserem Lieblingscafé einen Besuch abstatten. So kam es, dass wir zur Kaffeezeit bei Fat Unicorn Sweets einkehrten. 🙂

Diesmal setzten wir uns in die obere Etage und hatten dort einen sehr gemütlichen Platz. Ronnie bestellte sich ein Stück Blueberry Cheesecake mit Sahne und einen Milchshake Miami mit Zitronen-Sahne Eis, Biomilch und weißer Schokosauce. Ich wählte ein Stück Kokoskuchen mit Mangosauce und Sahne sowie einen Früchtetee Maybe Baby. Die beiden Tageskuchen waren unglaublich frisch und saftig und waren sogar noch warm – einfach nur zum Anbeißen!

Unten an der Theke lagen Regenbogen-Fudges, Einhornkekse und Cakepops zum Mitnehmen. Wir kauften ein Tütchen Fudges und einen Keks. Der Keks schmeckte leicht nach salty Caramel und war schön knusprig. Die Fudges waren cremig, luftig und zergingen herrlich auf der Zunge! 🙂 Wie immer waren wir von allem einfach begeistert. Zudem gibt es nun auch bald einen Onlineshop, der momentan noch im Aufbau ist.

Januar 27 2018

Eis bei Giovanni L. in Kiel

Heute kamen wir endlich dazu, bei Giovanni L. in Kiel ein sehr leckeres italienisches Eis zu essen.

Das Café befindet sich in der Einkaufspassage Holstentörn und war sehr gut besucht. Wir fanden aber glücklicherweise noch ein freies Tischchen. Die Kellnerin hatte alle Hände voll zu tun und wir mussten daher eine ganze Weile warten. Ronnie bestellte sich einen Kokos-Kirsch-Becher und ich wählte zwei einzelne Kugeln Dulce de Leche und New York Cheesecake mit Mandarinen. Eine Sorte schmeckte besser als die andere. Das Eis war herrlich cremig und schmeckte natürlich. 🙂

Leider waren nicht alle in der Karte aufgeführten Eissorten erhältlich, aber die Auswahl war trotzdem groß.

Februar 5 2017

Kaffee in der Klinik am Haussee

Nach dem Mittag fuhren wir zu Besuch zur Klinik am Haussee.

[codepeople-post-map]

Wir gingen durch den Ort Feldberger Seenlandschaft spazieren und aßen dann in der Klinik Kuchen. Ronnie entschied sich für eine Kirschschnitte und ich nahm Zupfkuchen. Ich bekam leider direkt zwei Stücken und der Kuchen schmeckte überhaupt nicht wie Zupfkuchen. Er hatte Streusel und innen waren zimtige Apfelstückchen. 😯 Ronnies Kuchen schmeckte wohl ganz okay. Dazu gab es live-Blasmusik. 😐

Dezember 17 2016

Kaffee bei Fat Unicorn Sweets in Hamburg

Da wir inzwischen zwei Gutscheine für Fat Unicorn Sweets hatten, wurde es Zeit diese einzulösen und wir besuchten das neu eröffnete Café.

[codepeople-post-map]

Dort lösten wir unsere 4er-Cupcake-Box ein und aßen je zwei Stück. Ich entschied mich für einen Cupcake Salty Caramel und einen Erdnuss-Cupcake. Salty Caramel war mit Schokoteig und Erdnuss mit Vanilleteig. Mir gefielen beide sehr gut. 🙂 Ronnie entschied sich für zweimal Vanilleteig. Er nahm die Sorten Caribbean Dream mit weißem Schokomousse und Kokos und einen Cupcake Sweet Berry mit Himbeergeschmack.

Zum Abschluss gönnte ich mir noch einen Cakepop in der Geschmacksrichtung Honig. Die Konsistenz war marzipanähnlich und es schmeckte ebenfalls wirklich lecker. 🙂

Das Café erstreckt sich über zwei Etagen und ist reduziert, aber geschmackvoll eingerichtet. Die Möbel sind sehr liebenswürdig und vor allem bunt. 😀

Dezember 17 2016

Besuch der Elbphilharmonie und Hafencity in Hamburg

Da wir nun schon mal in Hamburg sind, wollten wir natürlich auch die Elbphilharmonie besuchen.

[codepeople-post-map]

Wir hatten uns zur Sicherheit im Internet Tickets für die Aussichtsplattform (Plaza) reserviert und konnten damit von 11-12:00 die Aussicht genießen. 🙂

Die Vorbestellung der Tickets kostet pro Person 2€. Es lief auch alles reibungslos. Leider erwischten wir keinen guten Tag, denn es war sehr neblig und man hat fast gar nichts gesehen. 🙁 😀 Trotzdem sind wir wirklich begeistert von Elphi. Das Gebäude ist sehr schön und wir kauften uns im Shop einen Magneten und zwei tolle Gläser von Könitz.

Nicht weit entfernt von der Elbphilharmonie steht vor einem Souvenirshop ein Münzprägeautomat. Leider hat er erst die falsche Souvenirmünze geprägt. daher haben wir jetzt zwei. 😛

Souvenirmünzen der Elbphilharmonie
Souvenirmünzen der Elbphilharmonie

Anschließend gingen wir noch zum Meßmer Momentum in der Hafencity und kauften dort ein paar Tees. 🙂

Teebeutel von Meßmer
Teebeutel von Meßmer

Danach gingen wir zum Weihnachtsmarkt der Hafenstadt. Leider war dort noch geschlossen, da wir ein wenig früh dran waren. Allerdings stellten wir fest, dass es hauptsächlich Glühwein und Essen gab. Besonderes Highlight war die kleine Eisbahn und der Adventskalender. 🙂

Weihnachtsmarkt in der Hafencity
Weihnachtsmarkt in der Hafencity

Merken

November 9 2016

Heidelberger Nougatherz aus der Chocolaterie St. Anna No 1

Natürlich wollte ich meinen Lieben auch etwas speziell aus Heidelberg mitbringen.

Das war gar nicht so einfach wie gedacht, aber letztendlich stieß ich auf die Chocolaterie St. Anna No 1.

[codepeople-post-map]

Dort gab es Heidelberger Nougatherzen in allen Größen und Ausführungen. Ich nahm ein paar kleine mit und ein größeres für Ronnie. 🙂

Der Laden ist sehr klein und urig und dient als Café, man kann dort auch selbstgemachtes Eis essen. Die junge Bedienung war sehr freundlich und hilfsbereit, aber ein wenig durch den Wind. Die vermutliche Ladeninhaberin funkte nämlich ein paar Mal dazwischen und irritierte damit uns beide. 😯 So bekam ich alles als Geschenk verpackt. 😛

Mir hat das Nougatherz wirklich gut geschmeckt und Ronnie hat sich sehr gefreut. Wir werden dort bestimmt mal wieder einkaufen und ein Eis probieren. 😉