Mai 14 2018

Essen bei Rinderwahn

Nach unserem langen Aufenthalt am Schloss Schönbrunn waren wir zurück im Stadtzentrum. Dort gingen wir auf die Suche nach einem netten Restaurant.

Zufällig entdeckten wir dabei in einer Seitenstraße das Burger-Restaurant Rinderwahn. Obwohl wir nicht reserviert hatten, bekamen wir noch einen kleinen Tisch zugewiesen. Das Restaurant ist scheinbar bei jungen Leuten sehr beliebt, denn es war sehr voll und laut. Alle Gäste unterhielten sich angeregt miteinander. Das Innere war eher schlicht gehalten, aber trotzdem gemütlich.

Der etwas kurz angebundene Kellner nahm unsere Bestellung auf und dann mussten wir eine gute Weile auf unsere Burger warten. Ronnie hatte sich für einen Saftige Elsa Burger mit Steakhüfte, Emmentaler, gegrillter roter Zwiebel, Gurken Pickles, hausgemachter Mayo, Salatblatt und Tomaten sowie ein Soda Himbeer. Ich wählte einen Bacon Charlie Burger mit 220g feinstem Rindfleisch, Cheddar Cheese, gegrilltem Speck, Gurken Pickles, hausgemachter Mayo, Salatblatt und Tomate sowie eine hausgemachte Holunderlimonade mit Gurke und Limette.

Als die Burger endlich kamen, waren wir begeistert. Die Brötchen waren schön dunkel und schmeckten ganz anders als normale Burgerbrötchen. Die Burger waren aber auch insgesamt unglaublich lecker. 🙂

Mai 6 2018

Rezept für Halloumi-Burger mit Karotten-Bete-Sticks

Heute bereiteten wir das dritte Rezept unserer aktuellen Kochbox von Hello Fresh zu. Es gab diesmal einen vegetarischen Halloumi-Burger mit Karotten-Bete-Sticks, Tomate, Honig-Senf-Dressing und Crème fraîche.

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 rote Bete
  • 2 Karotten
  • 200g Halloumi
  • 2 Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Salatherz
  • 20ml mittelscharfer Senf
  • 8g Honig
  • 150g Crème fraîche
  • 2 Burgerbrötchen
  • 1EL Olivenöl
  • 1/2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Außer Öl, Salz und Pfeffer waren alle Zutaten in der Kochbox enthalten.

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° Umluft vorheizen
  2. rote Bete und Möhren schälen und in 1-2cm dicke Sticks schneiden
  3. Sticks auf ein mit Backpapier belegtes Rost legen (Platz für die Brötchen lassen), mit Olivenöl beträufeln und salzen
  4. Gemüse im Ofen 25min backen
  5. Halloumi quer in 4 Scheiben schneiden
  6. Tomaten waschen, Strunk entfernen und in Scheiben schneiden
  7. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden
  8. Salatblätter vom Strunk zupfen und waschen
  9. Öl in einer Pfanne erhitzen
  10. Halloumischeiben 5min goldbraun braten
  11. nach 2min Zwiebelringe hinzufügen, salzen und pfeffern (mit dem Salz sparsam sein, da der Halloumi schon recht salzig ist)
  12. Senf und Honig in einer kleinen Schüssel verrühren
  13. Crème fraîche salzen, pfeffern und in einer kleinen Schüssel glatt rühren
  14. Brötchen die letzten 3-5min mit in den Ofen legen
  15. Brötchen aufschneiden und mit Dressing bestreichen
  16. Salat, Tomate, Zwiebel und Halloumi auf den Burger legen und zuklappen
April 21 2018

Schlemmerblock 11: Essen im Cafe Strauss in Hamburg

Für heute Abend hatten wir uns mal wieder einen Tisch reserviert, da wir etwas Zeitdruck hatten. Wir besuchten in Hamburg das Cafe Strauss, um für das Konzert von Theory of a Deadman gestärkt zu sein. 😉

Für das Cafe Strauss gibt es ebenfalls einen Gutschein im Schlemmerblock, mit dem wir das günstigere Gericht gratis bekamen. Das Cafe nennt sich übrigens so, weil es dort hauptsächlich Straussenfleisch gibt. Das Angebot reicht von Currywurst, über Burger, bis zu Filet und Steaks.

Das Restaurant liegt direkt in einem Wohngebiet und einen Parkplatz zu bekommen, gestaltete sich extrem schwierig. Glücklicherweise parkte grade ein Anwohner aus und wir kamen nur ein paar Minuten zu spät. Wir wurden freundlich empfangen und konnten uns einen Tisch aussuchen. Ronnie bestellte sich einen Baconburger mit Pommes sowie eine hausgemachte Zitronenlimonade. Ich entschied mich für die “Lucky Special” Spaghetti mit Gemüsestreifen in Olivenöl und Straussenfiletstreifen sowie eine hausgemachte Orangenlimonade. Das Straussenfleisch war sehr zart und fettarm und schmeckte ähnlich wie Rindfleisch, nur besser. Uns hat es sehr gefallen! 🙂

Wir wurden freundlich und zügig bedient. Lediglich die Tische um uns herum hätten mal abgewischt werden können.

März 5 2018

Essen bei Hans im Glück

Auf der Rückfahrt machten wir einen Zwischenstop in Wuppertal und aßen dort bei Hans im Glück etwas zum Mittag.

Das Konzept des Burgergrills erinnerte uns an den abgespaltenen Peter Pane. Die Einrichtung war ebenfalls größtenteils aus Holz und sehr natürlich, aber trotzdem modern sowie gemütlich. Nur der goldene Schein von Peter Pane fehlt hier.

Die Kellnerin erklärte uns zuvorkommend die verschiedenen Menüs und so entschieden wir uns jeweils für ein Mittagsmenü mit Burger, Kaltgetränk, Heißgetränk und einer Beilage. Ronnie bestellte sich den Burger Käse & Speck mit einem extra Spiegelei im Sauerteigbrötchen mit Pommes sowie eine Limonade Melone-Pfirsich und anschließend einen heißen Kakao mit Sahne. Ich entschied mich für den Avocado Burger im Sauerteigbrötchen mit Süßkartoffelpommes und einem Mango-Ingwer Eistee. Als Abschluss entschied ich mich für einen wohltuenden Kamillentee. Wir waren von dem Konzept und den Speisen sehr angetan, denn es schmeckte alles fantastisch! 🙂

Februar 17 2018

Essen im Cafe del Sol in Lübeck

Schon seit längerer Zeit wollten wir im Restaurant Cafe del Sol in Lübeck essen gehen. Heute war es endlich soweit und wir aßen dort Mittag.

Das Restaurant war ziemlich voll, denn bis 13:00 Uhr gibt es ein großes Frühstücksbuffet. Zum Glück bekamen wir trotzdem noch einen kleinen freien Tisch im hinteren Teil des Restaurants am Fenster.

Ronnie bestellte sich einen Greek Burger mit Feta im Sauerteigbrötchen mit Pommes und Ketchup sowie einen Zitroneneistee. Leider bekam er statt Ketchup Mayo. 😯 Ich wählte ein mild yellow Curry mit Reis und zusätzlichen Hähnchenbrustfiletstreifen sowie einen hausgemachten Passionsfrucht-Granatapfel-Eistee. Alles schmeckte sehr lecker, frisch und kanckig. Das Fleisch war sehr zart und saftig. Zudem kam das Essen nach nur einigen Minuten.

Da es uns so gut schmeckte, bestellten wir uns als Nachtisch noch Crème brûlée, die ebenfalls sehr lecker war. 🙂

Die Bedienungen waren freundlich und obwohl es sehr voll war, wurden wir zügig bedient. Das Restaurant liegt etwas abgelegen und ist eigentlich nur mit dem Auto erreichbar. Es handelt sich um ein hübsches Holzhaus mit großer Veranda. Innen wirkt es sonnig und einladend und hat einen mediterranen Flair.

Januar 16 2018

Schlemmerblock 3: Besuch im Restaurant Morena

Da wir ein paar Tage Urlaub haben, besuchten wir heute zum verspäteten Mittagessen das Steak- und Burgerhouse Morena in der Innenstadt von Neumünster. Es liegt etwas versteckt in einer kleinen Seitenstraße der Fußgängerzone und wir mussten ein bisschen suchen.

Da Montag war und die Mittagszeit schon beinahe vorbei, war das Restaurant leer und wir konnten uns einen Tisch aussuchen. Ein kurzer Anruf vorher hat als Reservierung genügt. Wir suchten uns einen gemütlichen Tisch am Fenster aus.

Ronnie bestellte sich ein Rumpsteak mit Kräuterbutter, Kroketten und Röstbrot. Dazu wählte er einen alkoholfreien Cocktail “Ipanema”. 😉 Ich nahm ebenfalls einen alkoholfreien Cocktail und zwar “Maranema”. Mein Gericht gab es durch den Schlemmerblock gratis. Ich hatte mich nämlich für die günstigere Variante Fettuccine mit Orangen-Sahne-Sauce und Putenstreifen entschieden. Unser Essen kam auch recht schnell und schmeckte uns wirklich gut. Das Fleisch war sehr zart und saftig. Auf unsere Cocktails mussten wir jedoch eine ganze Weile warten und sie kamen erst nachdem unser Essen da war. 😯 Der sehr freundliche Kellner entschuldigte sich dafür jedoch mehrmals.

Anschließend hatten wir noch Lust auf ein Dessert und bestellten uns Mousse au Chocolat mit zwei Löffeln. 😉 😀

Januar 6 2018

Schlemmerblock 2: Essen im B432 Diner in Klein Rönnau

Im Schlemmerblock 2018 für die Region Kreis Segeberg und Stadt Neumünster sind auch Coupons für das neueröffnete amerikanische B432 Diner in Klein Rönnau enthalten.

Da wir letztes Jahr schonmal zu Besuch waren und wir es dort lecker fanden, besuchten wir das Restaurant heute mal wieder. 🙂 Die Karte wurde seit unserem ersten Besuch erweitert und umfasst nun auch ein paar deutsche Gerichte wie zum Beispiel Schnitzel.

Ronnie entschied sich für einen Pizzaburger mit gemischtem Salat und Käsesticks sowie einen Erdbeermilchshake. Beim Pizzaburger handelt es sich um einen Burger der mit Pizzateig umbacken und mit Schinken, Salami und Käse überbacken wird. Der Milchshake wurde noch mit bunten Streuseln und kleinen Marshmallows dekoriert und schmeckte schön fruchtig.

Ich entschied mich für einen Farmers Burger mit Coleslaw im Vollkornbrötchen, Süßkartoffelpommes und einen Maracujasaft.

Wir mussten zwar eine Weile auf unser Essen warten, aber es schmeckte so gut, dass sich das Warten gelohnt hat. 🙂 Meine Portion war so groß, dass uns die freundliche Kellnerin die restlichen Pommes noch einpackte.

September 24 2016

Street Food Festival Hannover – Teil 2

Da wir heute in der Stadt untwerwegs waren, besuchten wir zwischendurch wieder ein paar Foodtrucks. 😉

Ronnie wählte zum Mittag den Soul Food Truck mit Gerichten aus New Orleans. Er bestellte sich einen Poor Boy. Dies ist ein Sandwich mit Pulled Beef, BBQ-Sauce, Tomate, Salat und einer speziellen Gewürzmischung. Es schmeckte ihm sehr gut. 🙂

Da er danach noch Hunger hatte, holte er sich bei Holy Dogs einen Klassiker Hot Dog mit 100% Biofleisch. Darauf war eine Biowiener, Salat, Ketchup, Senf, Schmorzwiebeln, Gurkenscheiben und eine spezielle Sauce. Leider vergaßen sie seine Bestellung und er musste ein wenig länger warten. 🙁 Aber der Geschmack hat trotzdem überzeugt. 🙂

Ich entschied mich für den zweiten Burger der Königskantine. Es handelt sich um den Garnelenburger mit Melone, Safranmayo, Chilimayo und Koriander. Sehr interessant fand ich die Kombination mit der roten Wassermelone. Ich fand es erst etwas merkwürdig, dass die Garnelen in einer Art Bulette gestückelt waren, da ich dachte der Burger wäre mit ganzen Garnelen belegt, aber trotzdem hat es gut geschmeckt. 🙂

Ein wenig später holte ich für Ronnie ebenfalls bei der Königskantine ein Stück Choclate Fudge Cake. Der war super saftig und herrlich schokoladig.

September 23 2016

Street Food Festival Hannover – Teil 1

Dieses Wochenende fand vor dem Hauptbahnhof, auf dem Ernst-August-Platz in Hannover wieder ein Street Food Festival statt.

[codepeople-post-map]

Ronnie aß einen Mustang-Burger vom Meat Wagen.  Darauf war Rindfleisch, Preiselbeerketchup, Romanasalat, Tomaten, rote Zwiebeln und Gewürzgurken. Es schmeckte super!

Ich aß bei der Königskantine einen Wilden Lachsburger. Die Brioche war mit einem Stück rundem Lachsfilet, Fenchel, Mango und Limetten-Mayo belegt. Es war wirklich lecker. Der Lachs war schön saftig und es war eine sehr gelungene Burgervariante.

Als kleines Dessert holten wir uns noch je ein Caramel Fudge bei der Königskantine, die sehr weich und köstlich waren. Ronnie holte sich dann noch einen Quarkbecher Himbeerwunder von der Quarkerei mit Himbeeren, Vanillequark und weißen Schokoraspeln.

Juli 9 2016

Jim Block

Zum Mittag waren wir im Jim Block direkt im Zentrum Hannovers.

[codepeople-post-map]

Ich aß einen Burger mit Pulled Beef, dazu Pommes und eine Cola.

Ana bestellte sich einen New York Cheese, ohne Zwiebeln, mit Knoblauchbrot und einer Fritz Melonen Limonade.

Alles wird frisch zubereitet und man muss ein paar Minuten warten. die Bestellung wird dann ausgerufen und man holt sie sich ab. Der Preis ist für so leckere und frische Burger günstig und die Portionen sind wirklich groß.