April 6 2018

Konzert von Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Nachdem wir uns gestärkt hatten, fuhren wir zur Markthalle in Hamburg. Sie liegt in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs und direkt dahinter befindet sich ein bezahlbares Parkhaus. 😉

Da heute gleich zwei Bands in der Markthalle spielten, war etwas mehr Betrieb, aber es ging doch rasch voran. Zuerst kam man an der Garderobe vorbei, an der man für 1,50€ pro Panda seine Sachen abgeben konnte. Anschließend kam man zur Ticketkontrolle und dann wurde man abgetastet. Um zu unterscheiden, welcher Gast welches Konzert besucht, bekamen wir einen Stempel “Sehr wichtig” auf unsere Pfote. Diesmal stellten wir uns oben auf die Tribüne, denn dort läuft man nicht Gefahr, dass einem der Ausblick verstellt wird.

Die Markthalle ansich ist ordentlich und gepflegt und durch den unterteilten Innenraum beinahe gemütlich. Auf der Tribüne spürte man zwar die Vibrationen der zweiten Band unter uns, aber es war nicht wirklich störend. 😉 Nur die Toiletten wackelten ganz schön stark. 😯

Die dreiköpfige Vorband MacCabe und Kanaka starteten dann auch pünktlich um 20:00 Uhr und versetzten das Publikum innerhalb einer Stunde in eine ausgelassene Stimmung. Sie sangen irische und maritime Folklieder in sehr authentischer Art und Weise, ohne viel Drumrum.

Nach einer Umbaupause ging es dann los mit Mr. Hurley & Die Pulveraffen auf ihrer Tortuga-Tour. Neben einigen “Klassikern” spielten sie natürlich vor allem neue Lieder. Die Lieder verbanden die Piraten aus Osnabrück gekonnt durch ein paar Anekdoten und Erzählungen. Die Stimmung war ausgelassen. Mit Zugabe spielten sie etwa anderthalb Stunden und das war für den Preis wirklich gut!

Anschließend wollten sie noch zum Merchandisingstand in der Vorhalle kommen, doch wir wollten nicht mehr so lange warten. 🙁

März 25 2018

Krokusblütenfest in Husum

Heute machten wir einen Ausflug nach Husum zum Krokusblütenfest. Leider spielte das Wetter nicht so richtig mit, denn die Sonne fehlte einfach, damit die Krokusse richtig aufbrechen. Trotzdem war es sehr hübsch anzusehen. Das fanden scheinbar nicht nur wir, denn vor allem am Schloss war die Hölle los.

Direkt am und auch im Schloss vor Husum war ein kleiner Handwerkermarkt aufgebaut sowie einige Fressbuden. Leider war für uns diesmal nichts dabei und wir ließen uns einfach von Stand zu Stand schubsen.

In der Innenstadt war verkaufsoffener Sonntag und auf dem Marktplatz waren ebenfalls ein paar Stände aufgebaut, wo wir bei ein paar Mönchen Krokusse kauften. 🙂

Den Krokusblütenkönig trafen wir leider nicht. 🙁

März 18 2018

Ostermarkt auf dem Landgestüt Traventhal

Heute besuchten wir zum wiederholten Mal das Landgestüt Traventhal. Dort fand dieses Wochenende nämlich ein Ostermarkt statt. Wegen des strahlenden Sonnenscheins herrschte großer Betrieb und der Parkplatz auf dem Feld war schon sehr voll.

Das Parken war wie üblich kostenlos und der Eintritt kostete 5€. Wie auch beim Frühlings-, Herbst- und Weihnachtsmarkt, gab es draußen zwischen den Stallungen Stände und innen in den Stallgebäuden. Durch farbenfrohe Blumen und Eier wirkte es sehr frühlingshaft. Zudem wurden junge Hasen verkauft, zwischen den Schafen liefen Lämmchen umher und die Alpakas ließen sich den Pelz wärmen. 😉

Natürlich kauften wir auch etwas ein. Wir entdeckten am Stand von Gabi Kraskas Kunst und Keramik ein niedliches Pilzhaus mit Windlichtfunktion und ein Tontöpfchen mit Blumen und einer Blaumeise. Am Stand von Muffin-Fun kauften wir uns Zuckerdekor in Form von Blüten und Osterhasen sowie eine Brownie-Backmischung, die wir demnächst testen wollen. 🙂

März 17 2018

Österlicher Frühlingsmarkt an der Wassermühle Trittau

Trotz des Sturms fuhren wir heute zum österlichen Frühlingsmarkt an der Wassermühle in Trittau. Die Stände, die rundum das historische Gebäude aufgebaut waren, hatten mit dem Wind ziemlich zu kämpfen, denn nicht alle Verkaufsgegenstände waren windfest. 😯

Da es durch den Wind auch ganz schön eisig und unangenehm daraußen war, gingen wir etwas zügiger von Stand zu Stand und kauften schnell ein paar Sachen ein. 😉 Wir kauften uns einen kleinen niedlichen Osterhasen, ein Glas Französischen Landhonig von der Imkerei Tietjen und eine Tüte Teufelsdreck von Würzwelt. Außerdem holten wir uns eine gemischte Tüte mit wahnsinnig leckeren Marshmallows von DropsWerk, denn wir durften mehrere Sorten probieren: die Schokomarshmallows schmeckten nach crémigem Schokopudding und die Vanille-Cookie-Marshmallows schmeckten nach Oreokeks. Einfach himmlisch! 🙂

Um die Wassermühle herum befanden sich ein paar Teiche und Seen und die Gegend war sehr idyllisch.

März 4 2018

Geburtstagsfeier im Landgasthaus Pfahl

Heute stand eine große Geburtstagsfeier auf dem Programm. Sie fand im Landgasthaus Pfahl in Wershofen statt. Das Geburtstagskind ist dort Stammgast und wurde gebührend vom Chef des Hauses empfangen. Da etwa 30 Gäste erwartet wurden, hatten wir den großen Raum im Obergeschoss des Landgasthauses für uns alleine. Zwei Kellnerinnen und der Chef bedienten und versorgten uns aufmerksam den kompletten Tag mit Getränken. Zur Begrüßung gab es Weißwein mit Pfirsichlikör oder wahlweise alkoholfreie Getränke. Die Menükarte war selbstgebastelt. 🙂

Zum Mittag wurden Schüsseln auf dem Haupttisch verteilt und man konnte sich direkt vom Platz aus bedienen und musste nicht extra aufstehen und sich anstellen. Es gab als Vorspeise leckere Kraftbrühe mit Markklößchen. Leider war recht wenig Einlage drin und ich bekam ziemlich wenig. Als Hauptspeisen gab es dann Krustenbraten oder Hirschbraten mit Burgundersauce oder Wacholderrahmsauce. Dazu gab es eine bunte Gemüseplatte mit Brokkoli, Blumenkohl, Kaiserschoten und Tomaten-Zucchini-Gemüse oder Rotkohl sowie Kartoffelklöße oder Spätzle. Wir probierten uns einmal durch alles und waren sehr angetan. Lediglich der Hirschbraten schien etwas trocken. Ansonsten schmeckte es fantastisch. Der Krustenbraten zerging im Mund und war super saftig. Obwohl wir eigentlich schon satt waren, gab es auch noch Dessert. 😯 Man konnte wählen zwischen sehr rumhaltiger Herrencrème und leckerer Schokomousse.

Dezember 10 2017

Pronstorfer Weihnacht

Heute besuchten wir den Weihnachtsmarkt in Pronstorf. Für genügend kostenfreie Parkplätze war gesorgt. Der Eintritt am Wochenende kostet jedoch 5€. Da aber schon der Anblick des Weihnachtsdorfes sehr hübsch war, nahmen wir den Preis hin.

Jeder der Verkaufsstände befand sich auf dem Gutshof in einer kleinen skandinavischen Holzhütte. Neben diesen Buden gab es auch in der Scheune unten und oben niedliche Stände. Alles war sehr schön geschmückt und es wirkte sehr gemütlich und einladend. Es gab dazu ein sehr großes Angebot von Dekosachen, Schokolade, hausgemachten Köstlichkeiten, Geschenkideen und vieles mehr.

So kauften wir uns Gewürzmischungen von Kräuterwerk Genussmanufaktur, eine chinesische Vase von Lei – Einfach & Anders, niedliche Weihnachtselfen und ein sehr leckeres saftiges Möhrenbrot vom Bauernladen Dölger.

Dezember 2 2017

Weihnachtsmärkte in Schleswig-Holstein Teil 3

Fischers Wiehnacht

Nach unserem Essen in der Fischkiste, gingen wir noch über den Weihnachtsmarkt direkt am Hafen. Leider waren wir von Fischers Wiehnacht doch ziemlich enttäuscht. Der Weihnachtsmarkt war zwar niedlich und es gab viel frischen und geräucherten Fisch, aber eben auch die üblichen Speisen auf einem Weihnachtsmarkt. Leider gab es neben Fressbuden nur ein größeres Zelt, in dem man auch Deko kaufen konnte.

Weihnachtsmarkt bei Möbel Kraft

Da wir bei Fischers Wiehnacht nichts fanden, gingen wir noch über den Weihnachtsmarkt bei Möbel Kraft. Essen und Trinken gab es draußen, in einem Zelt befindet sich eine Eislaufbahn und in einem weiteren festen Zelt, gibt es ein Café und Verkaufsstände mit Dekoartikeln. Diesmal wurden wir auch fündig und erstanden einen niedlichen Elch mit bepflanztem Blumentopf, der nun auf unserem Balkon wohnt. 🙂

Elch mit Blumentopf
Elch mit Blumentopf
Dezember 1 2017

Besuch auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt

Nun ist die Vorweihnachtszeit da und wir besuchten der ersten richtigen Weihnachtsmarkt in diesem Jahr. Daher fuhren wir zuerst nach Lübeck. 🙂

Zu Beginn gingen wir auf den traditionellen Weihnachtsmarkt auf der Altstadtinsel. Wir aßen dort am Wagen von Marita Schmuck aus Bornhöved einen leckeren Käsespieß mit Champignons im Bierteig und ein Knoblauchbaguette. Das Baguette schmeckte leider kaum nach Knoblauch, sondern eher nach Sesam. 🙁 Der Käsespieß war aber sehr lecker.

Ein paar Stände weiter holten wir uns ebenfalls leckere frittierte Garnelen und an einem weiteren Stand von Jessica Wenig aus Ahrensbök kauften wir uns eine Mischung aus Schaumküssen. 🙂

Besonders am Weihnachtsmarkt gefiel uns die hübsche Beleuchtung, die strahlenförmig über dem Markt gespannt wurde.

Von dort gingen wir durch die Einkaufsstraße zum Sternenwald auf dem Schrangen und hinüber auf den maritimen Weihnachtsmarkt. Dieser hat uns allerdings etwas enttäuscht, denn außer der maritimen Deko war an dem Weihnachtsmarkt gar nichts maritim. 🙁

Über den Märchenwald an der Marienkirche gingen wir letztendlich noch zum sehr hübschen historischen Weihnachtsmarkt auf dem Marienkirchhof.

mittelalterlicher Weihnachtsmarkt
mittelalterlicher Weihnachtsmarkt
November 26 2017

Adventsmärkte in Schleswig-Holstein – Teil 2

Adventsausstellung in der Gärtnerei Sylvester

Heute fuhren wir zuerst zur Adventsausstellung in der Gärtnerei Sylvester in Bad Segeberg. Die Gärtnerei ist wirklich ziemlich groß und man findet dort nicht nur Pflanzen für drinnen und draußen, sonsern auch Deko und Gärtnerzubehör. Zur Zeit gibt es natürlich vor allem Weihnachtssterne in allen Größen und Farben, kleine Weihnachtsbäumchen, fertige Adventsgestecke und Windlichter sowie Einzelteile um selbst etwas zu kreieren. Wir gingen trotzdem leer aus. 😛

Kisdorfer Weihnachtsmarkt im Margarethenhoff

Anschließend fuhren wir nach Kisdorf zum 9. Kisdorfer Weihnachtsmarkt im Margarethenhoff. Der Parkplatz war eine ziemliche Matschgrube, aber wir fanden noch einen Platz ziemlich weit am Anfang. 🙂 Ein Teil der Stände war im Restaurant, einige in den Stallungen und ein paar weitere in großen Zelten. Das Angebot war vielfältig und zahlreich: Es gab Marmelade, Öl, Likör, Holzfiguren, Weihnachtsdeko, gestrickte Dinge, geschneiderte Sachen, Honig, Schokolade, Felle, Süßigkeiten, frische Waffeln und vieles mehr. Wir kauften ein paar Dinge zum Verschenken sowie einen Honig für uns von beesimple und einen Curry Ketchup aus dem MarmeLaden ganz ohne Geschmacksverstärker. 🙂 Ronnie bestellte sich noch eine leckere Thüringer Bratwurst mit Pommes am Stand des Restaurant Pellegrini.

Adventsausstellung in der Gärtnerei Schmuck

Im Nachbarort Henstedt-Ulzburg besuchten wir dann noch die Adventsausstellung in der Gärtnerei Schmuck. Natürlich gab es auch hier vor allem Pflanzen, aber in einem kleineren Abschnitt fanden sich etwa 10 Stände mit Kuchen, Waffeln, Wiener Würstchen und natürlich Weihnachtsdeko. 🙂 Diesmal wurden wir fündig und kauften an einem Stand gleich drei Bilder aus Holz.

weihnachtliche Holzbilder
weihnachtliche Holzbilder
November 25 2017

Adventsmärkte in Schleswig-Holstein – Teil 1

Die Adventszeit steht kurz bevor und es gibt in Schleswig-Holstein auch jetzt schon einige Adventsmärkte. 🙂

Am heutigen Nachmittag besuchten wir drei von ihnen.

Adventsmarkt in Connys Blumendiele

Zuerst fuhren wir nach Leezen zum Adventsmarkt in Connys Blumendiele. Es handelt sich hierbei um einen hübschen kleinen Blumenladen direkt an der Hauptstarße des Ortes. Parkplätze sind genügend vorhanden. Es gab Adventskränze, Grabgestecke, weihnachtliche Deko, frische Blumen und Topfblumen und Türkränze. Wir entschieden uns für einen Türkranz aus frischem Tannengrün mit weihnachtlicher Deko und Glitzer.

Türkranz aus Connys Blumendiele
Türkranz aus Connys Blumendiele

Zur Stärkung wurden uns anschließend noch Kuchen, Kaffee und Punsch angeboten. Ich wählte ein sehr leckeres Stück Eierschecke und Ronnie nahm ein ebenfalls leckeres Stück Blechkuchen mit Pfirsichen.

3. Fresdörper Wiehnachtsmarkt

Frisch gestärkt fuhren wir ein paar Kilometer weiter nach Fredesdorf zum 3. Fresdörper Wiehnachtsmarkt. Da es erst um 15:00 Uhr los ging, waren wir die ersten Besucher. Daher waren ein paar Familienmitglieder noch dabei Schilder anzuketten. 😉 Der Weihnachtsmarkt fand auf dem Hinterhof eines Wohnhauses statt und wurde wohl von der ganzen Familie, Nachbarn und Bekannten organisiert. Daher herrschte dort eine sehr familiäre und lockere Stimmung. 🙂 Die etwa 6 Stände waren unter einem großen Zelt aufgebaut. Es gab selbstgemachte Marmelade und Liköre, gestrickte Sachen, Adventsdeko, Kuchen und Kindersachen. Wir fanden leider nichts. 🙁

Dorfweihnacht im Dorfhaus “Zur Mühle”

Daraufhin fuhren wir nochmals ein Stückchen weiter zur Dorfweihnacht im Dorfhaus “Zur Mühle” in Sievershütten. Draußen auf dem Hof gab es Buden mit Essen und drinnen fand sich eine Kuchentheke und Stände mit Likör, Marmelade, Deko und genähten Sachen. Wir kauften einen selbstgemachten Likör zum Verschenken.