Juni 8 2016

Venus im Pelz

Um 20:15 Uhr lief heute Abend auf Arte “Venus im Pelz”. Er ist aus dem Jahr 2013 und es handelt sich um eine Theateradaption.

Der Film würde sich wohl am ehesten ins Genre Erotik einordnen lassen, aber nur weil er zu allen anderen Themen noch viel schlechter passt. Es kommt zwischen beiden nicht mal zum Kuss. Lediglich das Outfit der Venus und das Hin und Her zwischen beiden kann als erotisch bezeichnet werden.

Spielplatz ist eine Theaterbühne und nur zwei Schauspieler sind nötig gewesen. Der Autor bzw. Regisseur sucht für die Hauptrolle in seinem Stück eine Frau, die die Venus verkörpert. Eine junge draufgängerische Frau kommt verspätet zum Vorsprechen und sie spielen das komplette Stück durch, wobei er zunächst widerwillig die männliche Hauptrolle übernimmt. Der Titel Venus im Pelz rührt daher, dass die Hauptfigur der Venus einer Vorliebe des Autors entsprechend, vorzugsweise Pelz trägt. Der Inhalt des Stückes erscheint zunächst wie eine Liebesgeschichte und wandelt sich auf groteske Art und Weise. Die Kulisse ist schlicht gehalten und die Musik ist unpassend und skurril. Vor allem das Ende ist beinahe verstörend, da die Frau ihn als Unterdrücker der Frauenwelt fesselt und zurücklässt.

Es würde eventuell auch ins Genre des Dramas passen.

Wie ihr schon bemerkt habt, fanden wir den Film nicht so toll… Es ist vermutlich eher für Theater- und Kunstliebhaber geeignet, die auf sehr anspruchsvolle Literatur stehen.

Unser Bewertungsformular zum Film Venus im Pelz
Unsere Bewertung
Juni 7 2016

Alice hinter den Spiegeln

Da heute Kinotag war, nutzten wir dies aus und besuchten das Cinemaxx in Hannover.

[codepeople-post-map]

Wir haben uns den zweiten Teil von “Alice im Wunderland” angeguckt. Er heißt “Alice hinter den Spiegeln”. Grundlage für den Film war der Klassiker von Lewis Carroll. Die Fortsetzung spielt ein paar Jahre später und hat einen guten Anschluss zum Vorgänger. Alice ist mittlerweile in die Fußstapfen ihres Vaters getreten und ihr Verhältnis zu ihrer Mutter leidet darunter. Da sie im vorherigen Teil den Heiratsantrag von Haymitch abgelehnt hat, steht sie mit ihm auf Kriegsfuß und er versucht ihr ihre Existenz abzuluchsen. Doch Alice flieht und gerät in ein weiteres Abenteuer. Da sie durch einen Spiegel ins Wunderland geht, lautet der Titel wohl Hinter den Spiegeln. Ihr Freund der Hutmacher ist in Gefahr. Dieser wird von Johnny Depp erstklassig verkörpert. Er ist in einer Depression gefangen und sehnt sich seine Familie zurück. Doch um diese zu finden muss Alice mit altbekannten Freunden auf eine Reise durch die Zeit und gerät dabei auch mit ihrer Erzfeindin der Herzkönigin aneinander.

Besonderes Highlight für uns war die Widmung des Filmes an den verstorbenen Freund Alan Rickman.

Der Film ist wirklich sehenswert. Ein fantastisches und farbenfrohes Spektakel.

 

Unser Bewertungsformular zum Film Alice hinter dem Spiegel
Unsere Bewertung
Juni 6 2016

Rezension zum Film Mr. Peabody & Sherman

Der Film Mr. Peabody & Sherman

Wir sahen den Animationsfilm Mr. Peabody & Sherman am 06.06.2016. Er lief kurz zuvor auf Sat.1 und wir nahmen uns den Film auf.

In dem Film geht es um einen   Hund, der ein Kind adoptiert. Leider gerät er damit nicht auf große Gegenliebe. Die neuen Mitschüler ziehen Sherman damit auf, dass er selbst ein Hund ist und er reagiert darauf indem er seine Widersacherin beißt.

Um das Missverständnis auszuräumen lädt Mr. Peabody das Mädchen samt Eltern zu sich zum Essen ein. Doch dann erfährt sie von der Zeitmaschine und reist ins Alte Ägypten. So geraten die drei auf ein Abenteuer durch die Jahrtausende und machen lehrreiche Bekanntschaften.

Unser BEwertungsformular zu dem Film 'Die Abenteuer von Mr Peabody und Sherman'
Unsere Bewertung
Juni 5 2016

Rezension zum Film Nice Guys

Heute warem wir im Astor und guckten den Film

“Nice Guys”.

Es handelt sich um eine Actionkomödie. Im Film geht es um zwei Detektive, die durch einen Auftrag aneinandergeraten und sich schließlich zusammentun, um eine eigentlich Tote aufzuspüren.

Teilweise ist die Story so verstrickt, dass man kaum noch hinterherkommt und sich die einzelnen Personen und ihre Verbindungen nur schwer merken kann.

Es wird zudem viel umhergeballert und Blut vergossen. Dies macht der Geschichte leider schwer zu schaffen und es fällt daher manchmal schwer, eine Verbindung zu den Hauptpersonen aufzubauen. Schöner wäre gewesen, sich etwas mehr auf diese zu konzentrieren.

 

Juni 4 2016

Rezension zum Film Monsieur Claude und seine Töchter

Am heutigen Abend lief auf Sat.1 der Film

Monsieur Claude und seine Töchter.

Es handelt sich um eine französische Komödie.

Im Film geht es um ein Ehepaar, dass vier erwachsene Töchter hat. Eine ist mit einem gläubigen Araber verheiratet, eine mit einem Chinesen, die dritte mit einem Juden. Nun liegt die große Hoffnung auf der letzten Tochter, dass ein vernünftiger französischer und vor allem katholischer Mann in die Familie kommt. Doch sie ist mit einem dunkelhäutigen Mann von der Elfenbeinküste zusammen, wenigstens ist er katholisch…

Vor allem die zwei werdenden Schwiegerväter sind mit der Heirat alles andere als glücklich und wollen die Hochzeit sabotieren. Doch da sie sich grade deshalb unwahrscheinlich ähnlich sind, beginnen sie sich anzufreunden und es kommt zu einem tollen Ende für die komplette Familie, denn es werden alle Schwiegersöhne endlich akzeptiert. 🙂

Hier noch einige Drehorte, alle sind in Frankreich:

  • Paris
  • Vignoble de Chinon
  • Saint-Maur-des-Fossés
  • Colombes
  • Château de Chinon
  • Normandie

 

Juni 4 2016

MCM ComicCon Hannover

Heute besuchten wir die erste MCM ComicCon in Hannover. Sie fand in der Messehalle Nord 2 statt.

[codepeople-post-map]

Auf der Convention waren einige Stars zu besuch, es gab verschiedene Vorträge bzw. Interviews und einige Verkaufsstände und Aussteller.

Programmheft MCM ComicCon
Programmheft MCM ComicCon
Logo MCM ComicCon
Logo MCM ComicCon

Zunächst kauften wir uns einige neue Funko Pop Vinyl Figuren.

Am ersten Stand von Weedoo kauften wir Hermione Granger aus Harry Potter, Raegal aus Game of Thrones und Tim the Enchanter aus Monty Python und die Ritter der Kokosnuss.

An den zwei verscheidenen Ständen von Funky Collectables kauften wir einmal Katniss “The Girl on Fire” und Katniss “Wedding Dress”. Am anderen Stand kauften wir eine Funko Rides Figur Daenerys mit Drogon.

Dann ging es auf Fototour. 😀

Zuerst waren wir bei den Star Wars Fans Hannover, auch bekannt unter dem Namen “The Northern Outpost“. Inzwischen haben wir von ihnen auch die Fotos von uns auf dem Tauntaun bekommen. Die hat nämlich ausnahmsweise Mal ein Experte gemacht. 😉

Tauntaun
Tauntaun
Tauntaun
Tauntaun

Danach kamen wir zu den Ghostbusters Niedersachsen. Dort durften wir sogar auf dem Auto der Ghostbuster posieren und mit einem Ghostbuster Fotos machen. 😉

Ein paar Stände weiter entdeckten wir einen BB8, der allerdings noch im Bau war. Trotzdem ließen wir es uns nicht nehmen, dort ein Foto zu machen. Denn wir finden BB8 einfach toll! Der Stand war Yaroon’s Workshop, (Website) und es gab dort noch einige weitere Replikas zu bewundern.

Yaroon's Workshop
Yaroon’s Workshop
BB8
BB8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischendurch holten sich Frauchen und Herrchen Autogramme von den Stars und wir durften anschließend mit ihnen Fotos machen. Das hat viel Spaß gemacht, denn alle waren sehr nett zu uns. 🙂 Alle? Bis auf einen! 😯 Kris Holden-Ried hatte Ana scheinbar zum Fressen gern! 😯

Ian Beattie kannten wir aus der Serie Game of Thrones als Ser Meryn Trant. Zudem hat er in einer Folge der Tudors mitgespielt.

Josef Altin kannten wir ebenfalls aus Game of Thrones. Er spielte dort bei der Nachtwache Pypar (Pyp), einen Freund von John Snow.

Beide kamen noch zu einem großen Interviewtermin von 11:20-12:00 Uhr, in dem sie Fragen der Fans zu Game of Thrones beantworteten und einige lustige Storys erzählten.

Melissa Rauch kannten wir natürlich aus The Big Bang Theory, wo sie Bernadette Rostenkowski spielt. Sie sahen wir zuerst beim großen Faninterview von 13:15-13:50 Uhr. Sie war ebenfalls sehr sympathisch und hatte scheinbar große Freude an den teilweise lustigen Fragen. Danach stellten wir uns zur Autogrammstunde an, denn es gab wie erwartet einen großen Ansturm. Sie hat uns neben einem normalen Autogramm auch das Cover unserer 8ten Staffel von The Big Bang Theory signiert. Leider durften wir sie nicht nach einem Foto fragen und machten daher heimlich eins. 😛 Sie fand uns aber sehr niedlich. 🙂

Unser nächster Starkontakt folgte mit Kris Holden-Ried, der in Lost Girl mitspielt. Die Serie kennen wir aber gar nicht. 😳 Er versuchte erst uns für das Foto in seinem Hemd unter zu bringen, aber als das nicht gelang hat er Ana gebissen. 😯 Paul Amos (der ebenfalls bei Lost Girl mitgespielt hat) fand das scheinbar so cool, dass er mit auf das Foto gesprungen ist. 😀

Unser 4ter Star an diesem Tag war Rebecca Breeds, die wir auch zuerst bei einem Q&A Panel von 15:00-15:40 Uhr gesehen haben, wo sie Fragen zu ihrer Rolle in The Originals und einige persönliche Fragen beantwortet hat. Danach trafen wir sie an ihrem Signierplatz, um uns ein Autogramm und ein Foto abzuholen. Sie war sehr begeistert von mir. 😀 Sie liebt Rote Pandas! YEAY! :mrgreen:

Zu guter Letzt besuchten wir John Noble, den wir aus Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs als Trochses von Gondor kannten. Außerdem spielt er in Fringe mit. 🙂 Er war super freundlich, sehr sympatisch und hat ein wenig mit uns rumgealbert. 😀 Neben dem normalen Autogramm hat er unsere extended Edition-Box von Herr der Ringe signiert.

Ursprünglich wollten wir uns auch noch ein Autogramm von Jodelle Ferland holen, die in Eclipse einen der neugeborenen Vampire spielt, aber leider haben wir sie verpasst. 😥

Danach trafen wir Boushh aus Star Wars Episode VI von der German Base Yavin.

Um etwas Abwechslung in den Tag zu bringen, haben wir mit drei Autos Rundfahrten gemacht. 😛 Zuerst mit dem Ford Mustang des Punishers von Alexander König, dann mit dem DeLorean aus Zurück in die Zukunft und zum krönenden Abschluss mit Kitt aus Knight Rider.

Da auf der MCM auch einige Künstler anwesend waren, ließen wir es uns auch nicht nehmen, wieder eine tolle Zeichnung anfertigen zu lassen. Wir erwählten Akiro Tea, die ein tolles Portrait anfertigte. 🙂

Zeichnung von Akiro Tea
Zeichnung von Akiro Tea

Am Künstlerstand von Sushi entdeckten wir die einzigen Magnete! Daher kauften wir uns dort ein Exemplar, um ein Andenken an die MCM an unserer Magnettafel zu haben. 😉

Sushi Magnet
Sushi Magnet

Schlussendlich kauften wir uns noch tolle Plakate mit Designdrucken. Zwei bei Cowazinga und zwei weitere bei Laser Moon.

Bei Cowazinga kauften wir das Game of Thrones Logo mit dem Raben und das Logo von Hogwarts aus Harry Potter.

Bei Laser Moon entdeckten wir ein Bild mit dem Hogwarts Express aus Harry Potter und einen Zeitungsartikel über Iron Man.

 

 

 

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag. Wir fühlten uns danach glücklicherweise viel besser als nach der RPC, da die Luft einfach viel erfrischender war und die Lärmbelatung sich in Grenzen hielt. Zudem konnte man die Halle nach Belieben verlassen und sich im Grünen erholen. 🙂

Falls die MCM erfolgreich war, wird sie hoffentlich noch etwas größer und bekannter, sodass das größte Messegelände der Welt eine weitere tolle Messe für sich gewinnen kann!

Juni 3 2016

Rezension zum Film Frau Ella

Heute schauten wir uns den Film

Frau Ella

im Fernseher an. Er lief auf Sat.1. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Florian Beckerhoff.

Im Film spielt auch Matthias Schweighöfer mit. Die Hauptrolle ist jedoch eine alte Frau, die mit Matthias ein Zimmer im Krankenhaus teilt und schwer krank ist. Jedoch will sie nicht sterben ohne nochmal ihre große Jugendliebe zu sehen. So fliehen die beiden aus der Einrichtung und begeben sich auf die lange Reise nach Paris und dann noch weiter bis zur Küste. Der Film ist sehr schön gemacht, hat eine tolle Kulisse und das Schicksal der alten Frau lässt einen mitfühlen und so ist das Ende sehr tragisch und unerwartet, denn man sieht beide schon glücklich vereint zusammentreffen…

Spielorte und auch Drehorte des Films sind Berlin und Umgebung, Paris und die Bretagne.

Mai 31 2016

Rezension zu Warcraft: The Beginning

Heute war ich (leider ohne Ana 🙁 ) den Film Warcraft: The Beginning gucken. Ich muss sagen, alles in allem war es ein sehr guter Film. Die Story kam mir von den Warcraft-Büchern schon bekannt vor. Allerdings war sie im Film ein wenig dünn rübergebracht. Dafür waren die Effekte der Magie, die Animation der Orks und im Allgemeinen das Visuelle sehr gut gemacht. 😀 Ein wahres Fest für die Augen. Allerdings muss ich gestehen, das ich hier, wie auch bei vielen anderen Filmen, das 3D verschwendet finde. Will sagen, ich wäre auch gut ohne ausgekommen. Dennoch hat sich der Besuch im Kino gelohnt . 🙂

PS.: Um den Film zu sehen muss man keine spezielle Vorahnung der Geschichte von Warcraft haben. Alles wird im Film erklärt. 😉

Mai 7 2016

Rezension zum Film Highway to Hellas

Highway to Hellas” ist eine Komödie mit Christoph Maria Herbst.

Highway to Hellas
Highway to Hellas

Er ist im Auftrag seiner Bank in Griechenland unterwegs um die dortige Situation zu überprüfen. Stimmt diese nicht mit den Erwartungen überein, soll am Strand ein großer Hotelkomplex gebaut werden um die Infrastruktur anzukurbeln.

Die Bewohner wollen das natürlich verhindern und tun alles in ihrer Macht stehende, um Herbst seine Arbeit zu erschweren.

Der Bankangestellte verliebt sich jedoch in die Insel und eine Einwohnerin und so hat er gar keine Lust, dass dieses Paradies zerstört wird.

 

April 30 2016

Das Dschungelbuch

Da heute ein Geburtstag anstand, waren wir zu Feier des Tages in Euskirchen im Cineplex. Dort guckten wir Das Dschungelbuch in 3D.

3D hat sich natürlich wieder überhaupt nicht gelohnt und war rausgeschmissenes Geld…

Der Film war großartig animiert. Die Tiere sahen alle sehr realistisch aus. Leider passten die Synchronstimmen teilweise nicht zum Tier. Vor allem die Stimme von Baghira fanden wir gruselig.

Hut ab natürlich vor dem 13jährigen Jungen der Mogli gespielt und sehr souverän die Hauptrolle und die nahezu einzige menschliche Rolle gespielt hat.

Die Geschichte war an den Klassiker von Disney angelehnt, nur einige Teile wurden weggelassen, ergänzt oder verändert. Dies tat dem Film aber keinen Abbruch sondern war eine angenehme Abwechslung.

Leider hat der Film aber insgesamt weniger Emotionen vermittelt, als der schöne alte Trickfilm. Es wirkte teilweise etwas lieblos und überkandidelt. Vermutlich wollte der Animator möglichst viele Spezialeffekte platzieren und ist so etwas übers Ziel hinausgeschossen.

Der Film hat leider viel von seinem ursprünglichen Charme verloren, woran auch die Musik Schuld sein kann… Alle Disney-Filme legen so viel Wert auf ihre emotionsgeladenen Lieder und wenn die fehlen, dann ist einfach etwas verkehrt. Man hätte die Musik ruhig in den Film einbauen können.

Unser BEwertungsformular zum Film Das Dschungelbuch
Unsere Bewertung