Oktober 27 2017

Die Pandas spielen das Pandaspiel – Takenoko im Test

Da heute wieder einmal schlechtes Wetter herrschte, entschieden wir uns dazu einen Spieletag zu Hause zu veranstalten. Gemeinsam mit unseren Menschen wollten wir Takenoko von Pegasus Spiele spielen (das heißt so viel wie Bambussprosse (Take = Bambus, Ko = Kind oder Sprosse, verbunden durch das japanische Kanji [no])). In dem Spiel geht es darum, einen Bambusgarten anzulegen, den wählerischen Panda zu füttern und Aufgaben abzuarbeiten. Der Spieler, der zuerst 9 Aufgaben abgeschlossen hat, läutet die letzte Runde ein. Ist diese zu Ende, so werden die Punkte der Aufgaben zusammengezählt und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Das Spiel beginnt nur mit dem Gartenteich, auf dem der Gärtner und der Panda gemeinsam stehen.

Der Spielbeginn
Der Spielbeginn

Es beginnt der (körperlich) größte Spieler. In einem Zug hat jeder Spieler 2 Aktionssteine, die er auf 5 verschiedene Aktionen aufteilen darf. Dabei darf er nicht zweimal die gleiche wählen und muss vor dem Festlegen der zweiten Aktion erst die andere abschließen.

Die Optionen sind:

  • Ein neues Gartenfeld legen
  • einen Bewässerungskanal in den Speicher (oder direkt auf ein Beet) legen
  • den Gärtner (in einer geraden Linie) bewegen
  • den Panda (in einer geraden Linie) bewegen und dort ein Stück Bambus fressen lassen
  • oder eine neue Aufgaben-Karte ziehen.

Ab der zweiten Runde wird vor den eigentlichen Zügen das Wetter ausgewürfelt. Dieses beeinflusst das Spiel, in dem es:

  • eine weitere Aktion gibt (Sonne)
  • Bambus auf einem bewässerten Feld wachsen lässt (Regen)
  • dem Spieler erlaubt 2 gleiche Aktionen auszuführen (Wind)
  • den Panda irgendwohin schickt um dort zu fressen (Donner)
  • oder den Spieler eine von 3 Verbesserungsplättchen erhalten lässt.
Die Spielertafel
Die Spielertafel

Jeder Spieler beginnt mit 3 Aufgaben:

  • eine Gärtneraufgabe die es erfordert, Bambus wachsen zu lassen
  • eine Pandaaufgabe, bei der es um das Fressen von verschiedenen Bambusarten geht
  • und eine Beeteaufgabe, die es erfordet verschiedene Felder zu bewässern und die verschiedenfarbigen Beete (rosa, gelb und grün) in bestimmte Formen zu bringen.
Eine abgeschlossene Pandaaufgabe
Eine abgeschlossene Pandaaufgabe

Dabei helfen die eben schon erwähnten Verbesserungen:

  • Wasserspeicher versorgen das Bambusbeet mit Wasser, was es unnötig macht sie mit einem Kanal zu bewässern.
  • Gartenpflege erhöht den Bambus der auf dem entsprechenden Feld wächst auf 2, was heißt dass immer wenn ein Stück Bambus dort wächst stattdessen 2 Stücke dort wachsen.
  • eine Umzäunung hält den Panda davon ab, auf dem entsprechenden Feld Bambus zu fressen.
Ganz rechts: ein Feld mit Gartenpflege; daneben ein Feld mit Umzäunung
Ganz rechts: ein Feld mit Gartenpflege; daneben ein Feld mit Umzäunung

Unser erstes Spiel haben wir ganz normal gespielt, das zweite daraufhin mit Expertenregel. Die Expertenregel besagt, dass man eine grade gezogene Aufgabe die bereits abgeschlossen wäre, unter den jeweiligen Stapel legt und eine neue Aufgabe zieht. Das erste Spiel gewann ich, das zweite hat Ana gewonnen. 🙂

Das Feld am Ende des ersten Spiels
Das Feld am Ende des ersten Spiels
Februar 8 2017

Zeitschrift Bayala Special Zauberwelt von Schleich

Wir entdeckten heute beim Bummeln im Ostsee Park eine Zeitschrift Bayala Special Zauberwelt von Schleich.

[codepeople-post-map]

Es handelt sich um Ausgabe 15 aus dem Jahr 2016.

Zeitschrift Bayala Special Zauberwelt 15/16
Zeitschrift Bayala Special Zauberwelt 15/16

Auch diesmal gehört eine exklusive Sammelfigur von Schleich dazu. Es ist allerdings mal kein Pferd, sondern ein Goldäffchen namens Yuno. Es handelt sich um eine Figur von 2014 und sie ist orange mit goldenen Pfoten.

Goldäffchen Yuno von Schleich
Goldäffchen Yuno von Schleich
Januar 25 2017

Zeitschrift Bayala von Schleich Nr. 1 2017

Heute entdeckte ich die neue Ausgabe (Nr. 1 von 2017) der Zeitschrift Bayala von Schleich. In diesem Jahr dreht sich alles um die Unterwasserwelt.

Zeitschrift Bayala von Schleich 1/17
Zeitschrift Bayala von Schleich 1/17

 

So gehört diesmal ein Meeresfohlen namens Wiona als exklusives Sammlerstück von Schleich zur Ausgabe. Es handelt sich um ein Stutfohlen aus dem Jahr 2015. Es hat rosafarbenes Fell und Mähne und Schweif sind blau mit Glitzer. Ebenfalls hat es an den Schultern und Knien glitzernde blaue Haare. Die Hufe sind auch blau.

Meeresfohlen Wiona
Meeresfohlen Wiona

In der Zeitschrift gibt es diesmal ein Rezept für Süße Muscheln, das wir bald mal ausprobieren. 😉

Rezept für süße Muscheln
Rezept für süße Muscheln
Dezember 19 2016

Zeitschrift Bayala von Schleich

Bei Famila gab es auch die neue Ausgabe von der Zeitschrift Bayala. Es ist die sechste Ausgabe aus dem Jahr 2016. Darin ist ein Rezept für himmlische Glitzerkekse enthalten. 😉

Zur Zeitschrift gehört wie immer eine exclusive Sammelfigur von Schleich. Diesmal ist es Enya das Sternenfohlen. Es ist ein kleines weißes Einhorn mit lilafarbener, glitzernder Mähne und Scheif sowie Hufen. Auf der linken Hinterbacke befindet sich eine silberne Muschel. Es handelt sich um ein Hengstfohlen aus dem Jahr 2014.

Sternenfohlen Enya
Sternenfohlen Enya
Dezember 19 2016

Zeitschrift Abenteuer auf dem Pferdehof mit Figur von Schleich

Heute entdeckte ich bei Famila die neue Ausgabe der Zeitschrift Abenteuer auf dem Pferdehof. Es ist die dritte Ausgabe aus dem Jahr 2016. Laut Verleger Blue Ocean sollte es erst am 28.01.2017 erscheinen. 😯

Zeitschrift Abenteuer auf dem Pferdehof 3/2016
Zeitschrift Abenteuer auf dem Pferdehof 3/2016

Wie immer gibt es zum Magazin eine Sammelfigur von Schleich plus Zubehör. Diesmal ist es ein Isländer-Stutfohlen von 2011. Das Fohlen ist sandfarben mit dunkler Mähne und Schweif und das rechte Vorderbein ist an der fessel ebenfalls dunkelbraun. Dazu gehört ein Salzleckstein an einer Schnur.

Isländer-Fohlen mit Salzleckstein von Schleich
Isländer-Fohlen mit Salzleckstein von Schleich

 

Dezember 17 2016

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Frisch gestärkt bummelten wir dann durch Hamburg.

[codepeople-post-map]

Zuerst kamen wir zur Hauptkirche St. Petri. Um die Kirche ist ein kleiner Weihnachtsmarkt aufgebaut.

Nun schlugen wir einen Abstecher zum Teehaus Compagnie Coloniale, das sich im wunderschön geschmückten Levantehaus befindet.

Levantehaus
Levantehaus

Auf unserem Weg durch die Stadt kam die Weihnachtsparade an uns vorbei, die zahlreiche Schaulustige anlockte.

Als nächstes kamen wir am Weihnachtsmarkt auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz vorbei. Dort war ein wahnsinniges Gedränge und das Bummeln machte nicht wirklich viel Spaß. Trotzdem kauften wir uns Tannenbaumschmuck und Leuchtsterne. 🙂

Dann kamen wir am Rathaus vorbei und gingen weiter in die Europa Passage.

Dort kauften wir im Gamestop einen limited Jingle Bell Chompy Mage von Skylanders Imaginators. Anschließend besuchte Ronnie die Quarkerei und bestellte sich einen Quarkbecher Exotic Pokal mit Kiwis.

Zuletzt gingen wir an der Alster entlang über den Weihnachtsmarkt Weißerzauber auf dem Jungfernstieg.

Merken

November 27 2016

Ronnie spielt Pokemon Mond!

Es ist Sonntag! Und damit ist es wieder Zeit für Ronnie spielt!

Diesmal haben wir das neu erschienene Spiel Pokemon Mond für den Nintendo 3DS ausprobiert. Pokemon geht damit bereits in die 7te Generation.
Wie in den letzten Spielen üblich, ist der Protagonist grade erst in die neue Region gezogen. Diese heißt ‚Alola‘ und besteht aus 4 Inseln. Sie ist sehr malerisch und hat ein starkes Tropen-Flair. Zu Beginn kann man sich wie gewohnt eines von 3 Pokemon auswählen. In dieser Edition kann man zwischen der Feuer-Katze Flamiau, dem Seehund Robball und der Pflanzen-Eule Bauz entscheiden. Wir haben uns für Bauz entschieden, da uns die Zusammensetzung aus Pflanze und Flug sehr ansprach und wir die Entwicklungen von Bauz am Schönsten fanden.

Neuerungen

Anders als in den bisher erschienen Teilen zieht man hier jedoch nicht aus um Orden zu gewinnen, sondern um Z-Kristalle zu sammeln. Diese erhält man nach dem Absolvieren von Prüfungen und dem Sieg über die Könige und Königinnen der Inseln. Eine sehr schöne Neuerung, wie wir finden! Z-Kristalle sind dabei nicht nur dazu da, um eine absolvierte Prüfung zu symbolisieren, sie können bei Pokemon auch eine besonders starke Attacke erzeugen. Ist ein Pokemon mit einem Z-Kristall ausgerüstet, so kann man einmal pro Kampf die Z-Kraft auslösen.

Auch neu ist die Funktion der PokéPause. Diese dient dazu, die eigenen Pokemon zu füttern und zu streicheln. Dies erhöht ihre Sattheit und ihr Vertrauen gegenüber dem Trainer. Mit dieser Neuerung kam auch die Möglichkeit, Pokemon direkt nach einem Kampf zu pflegen. So können Statusveränderungen entfernt werden, ohne entsprechende Heilmittel nutzen zu müssen. Auch das ist gut für das Vertrauen. Hat ein Pokemon volles Vertrauen zu seinem Trainer, so kann es öfter kritische Treffer erzielen, Angriffen ausweichen, Attacken überstehen und selbstständig Statusveränderungen heilen.

Waren wir bei älteren Versionen nicht unbedingt immer von den neuen Pokemon angetan, so gibt es in Pokemon Mond einige neue und sehr niedliche Pokemon zu entdecken! Als Beispiele hierfür dienen uns Velursi und Koalelu. Aus naheliegenden Gründen hat Velursi es mir besonders angetan. 😛

Unsere Erlebnisse mit dem Spiel

Aber zurück zu unseren Erfahrungen. Da wir bereits am Freitag angefangen haben zu spielen, haben wir bis heute schon einiges geschafft. Wir haben den König der ersten Insel und die Königin der zweiten Insel überwunden. Vor dem König der ersten Insel gab es eine Prüfung, nach der man den Normium Z erhält. Dieser ist für Z-Attacken des Typs normal da. Vom Inselkönig erhält man den Battalium Z, für Kampf-Attacken. Auf der zweiten Insel erwarten den Spieler 3 Prüfungen. Nach der ersten erhält man den Aquiun Z für das Element Wasser, nach der zweiten den Pyrium Z, für Feuer (den wir an unser Flammara ausgerüstet haben 😀 ) und nach der dritten schließlich den Botanium Z für Pflanzen-Attacken, den momentan unser Silvarro (die zweite Entwicklung unserer am Anfang gewählten Bauz) hält. Nach dem Sieg über die Königin Mayla erhält man den Petrium Z vom Typus Stein.

Natürlich gibt es auch wieder viele Abenteuer nebenher zu erleben, Geheimnisse zu entdecken und zu lüften. Die Fieslinge in diesem Spiel sind das Team Skull, die wie in den Editionen zuvor versuchen Pokemon zu klauen. In den Charakteren Tali und Lilly erhält man 2 treue Gefährten, die einen immer wieder treffen und durch die Geschichte des Spiels begleiten. Zudem gibt es noch die Aether-Corporation, die Pokemon vor Team Skull rettet. Ihre Präsidentin finden wir jedoch ziemlich zwielichtig …

Vor Kurzem sind wir nun auf der dritten der vier Inseln gelandet. Sie sieht sehr asiatisch aus und ist mit Bambus geschmückt … omnomnom …

Alles in allem gefällt uns der neuste Teil von Pokemon sehr gut. Es ist schöner gestaltet als der Vorgänger und sehr einsteigerfreundlich!

Schöne Grüße
~Ronnie

November 20 2016

Ronnie spielt World of Warcraft!

Wie beim letzten Mal haben wir auch diese Woche wieder World of Warcraft gespielt.
Da unsere Zeit die wir durch Warcraft: The Beginning erhalten haben, abgelaufen ist, haben wir nun begonnen, andere Rassen und Klassen zu probieren.
Ohne Spielzeit kann man immer noch Charaktere bis Level 20 spielen. So haben wir jetzt einen Troll Druiden getestet.
Am Besten gefallen hat uns der ‚Wilde Kampf‘ Talentbaum, in dem man in verschiedene Gestalten wechselt und seine Gegner bekämpft.

Als erstes erhält man die Katzengestalt, die schnell und agil ist. Sie arbeitet mit Combo-Punkten, um starke Finisher zu erzeugen.

Der Troll Druide in der Katzengestalt
Der Troll Druide in der Katzengestalt

Mit Stufe 10 kann man in die zweite Gestalt, die des Bären wechseln. Diese ist etwas langsamer, hält aber dafür mehr aus. Eigentlich ist diese Gestalt  auch als Tank gedacht. Also dazu, den Schaden einzustecken.

Die Bärengestalt
Die Bärengestalt

Die dritte und letzte Gestalt, die wir bis Level 20 im Wilden Kampf bekommen haben, ist die Reisegestalt. Diese kann nichts Besonderes im Kampf, ist aber gut zum schnelleren Reisen. An Land verwandelt man sich in einen Hirsch und wechselt bei Kontakt mit Wasser automatisch zu einer Art Robbenwesen.

Desweiteren haben wir unseren ersten Talentpunkt genutzt, um trotz Gestalt noch das Mondfeuer nutzen zu können. Es erschafft einen Kombo-Punkt und einen Schaden über Zeit Effekt. Zudem kann man es auf Distanz einsetzen.

Alles in allem gefällt uns der Druide sehr gut. In der kommenden Woche wollen wir eine Draenei Schamanin testen.

Bis dahin
Euer
~Ronnie

Merken

November 13 2016

Zeitschrift von Steiff

Da wir noch viel Zeit hatten, bis unsere Züge abfuhren, bummelten wir ein wenig durch den Bremer Hauptbahnhof.

[codepeople-post-map]

Dort entdeckten wir in einem Kiosk zufällig eine alte Zeitschrift von Steiff. Es ist die erste Ausgabe von 2014 und eigentlich längst ausverkauft. Als Beilage gehört ein kleiner Steiff-Teddy namens Fynn dazu.

Im Magazin befindet sich ein Rezept für niedliche Muffins in Bärchenform, die wir bald mal ausprobieren wollen. 😀

Rezept für leckere Bärenmuffins
Rezept für leckere Bärenmuffins