Mai 25 2019

Pandas Schlemmerblog: Essen im Bistro Le Théâtre

An diesem Samstag machten wir einen kleinen Shoppingausflug nach Lübeck.

Natürlich braucht ein Panda da auch mal was zwischen die Zähne. Daher hatten wir unseren Schlemmerblock dabei und gingen ins Bistro Le Théâtre.

Bis wir mal bedient wurden verging eine ganze Weile, denn begrüßt hatte uns auch niemand. So hatten wir uns einfach einen freien Platz gesucht und schonmal die Karten studiert. Es gab einige italienische Gerichte aber auch amerikanisches. Irgandwann kam dann eine freundliche Kellnerin und nahm die Bestellung auf. Ronnie wählte den Deluxe-Burger mit Bacon, Käse und einem Patty sowie dem üblichen Salat. Als Getränk wählte er den alkoholfreien Cocktail Théâtre. Ich nahm einen Fitness-Burger mit Hähnchenbrustfilet und einen Maracujasaft. Zu den Burgern gehört jeweils eine Portion Pommes. Als wir den Schlemmerblock vorzeigten, sagte die Kellnerin uns direkt, dass das am Wochenende lange dauern kann, da viel los ist. Vielversprechend… 🙁

Als die Getränke kamen, brachte die Kellnerin mir leider eine Maracujaschorle. 🙄 Unser Essen kam nach etwa 20 Minuten und sah leider etwas lieblos aus. Wie sich schnell herausstellte wurde Ronnies Deluxe-Burger ziemlich degradiert, denn es fehlten Käse und Bacon. 😡

Um nicht noch länger warten zu müssen, reklamierten wir jedoch nichts und bezahlten artig. Hier kommen wir aber wohl nicht wieder her. 👿

Mai 21 2019

Geburtstagsessen im Fedula

Da unser Frauchen heute Geburtstag hat und man das natürlich feiern muss, hatte unser Herrchen für heute Abend nach dem Sport einen Tisch im Fedula in Bad Segeberg reserviert.

Nachdem wir uns Zuhause kurz frisch gemacht hatten, trafen wir im italienischen Restaurant ein, wo die Eltern von unserem Herrchen bereits auf uns warteten. :Shock: Sie hatten ihren Hochzeitsurlaub verlängert, um zum Geburtstag noch da zu sein. 🙂

Wir nahmen Platz und blätterten durch die umfangreiche Karte. Nach ein paar Minuten entschied Ana sich für Penne in pikanter Tomatensauce mit Lachsstreifen und einen Maracujasaft. Ich wählte die Penne in Schinken-Sahnesauce mit Champignons und dazu ein SevenUp. Unsere freundliche Kellnerin brachte uns recht zügig die Getränke und einen Gruß aus der Küche: ofenfrisches Bruschetta mit Tomaten, welches uns sehr gut schmeckte! 🙂

ofenfrisches Bruschetta

Nach kurzem Warten kam dann auch unser Essen. Wie schon bei unserem ersten Besuch schmeckte es uns wieder sehr gut! Zudem waren die Portionen sehr groß und wir waren nach dem Essen pappsatt. Während Ana mit ihrem Getränk auskam, bestellte ich noch zweimal nach, da ich einen Bärendurst hatte. 😳

Am Ende des Abends kehrten wir mit vollem Bauch nach Hause zurück. 🙂 Immer wieder empfehlenswert! 😉

Mai 19 2019

Pandas Traumhochzeit

Heute ist der große Tag endlich da! Unsere standesamtliche Hochzeit steht vor der Tür. 🙂

das Brautpaar

Da unser Wunschtermin nun auch noch auf einen Sonntag fiel, waren einige Vorbereitungen zusätzlich nötig. So hatten wir uns als Location für die Wassermühle in Klein Rönnau entschieden. Dem ehrenamtlichen Bürgermeister Dietrich Herms ist der Wochentag nämlich herzlich egal. 😉 Auch der von ihm empfohlene Klavierspieler, Markus Völkers, sagte sofort zu. Unsere drei ausgewählten Stücke sagten ihm auch sofort zu und er übte sie nur für uns ein. So spielte er “All I need” von Within Temptation zum Einzug, aus Vivaldis Vier Jahreszeiten das zweite Stück des Winters: Largo c Es-Dur zwischen Ringtausch und Unterschreiben sowie “Greensleeves” als Abschluss. Wir waren sehr begeistert! Die Traurede von Herrn Herms war ebenfalls sehr gelungen und locker, lustig vorgetragen. 🙂

Die Wassermühle bot für die Hochzeitsfotos zudem einen sehr schönen Anblick. Der Weg um den Teich war zwar etwas mühsam, aber der Ausblick lohnt sich.

die Wassermühle

Bevor die Trauung aber losgehen konnte, waren selbstverständlich Vorbereitungen nötig. So wurde lange im Voraus einiges eingekauft. Unsere neue Lieblingsadresse: etsy! :mrgreen:

Dort fanden wir bei Luxekart unsere hübschen Vintage-Einladungskarten, bei heavenlygoodsDesign unser neues Türschild, ein Einstecktuch für den Bräutigam von habseligkeiten, einen Armreif mit getrockneten Vergissmeinnicht und eine passende Kette für die Braut von ViviAnna. Der passende Haarschmuck fand sich bei CatjasHaarschmuck. Ja, selbstverständlich kauften wir auch die Ringe bei etsy. Fündig wurden wir im WeddingRingsStore und bestellten eine Sonderanfertigung. Das ebenso keltische Ringkästchen entdeckten wir bei TheMostSpecialDay. Auch die Streudeko fürs Restaurant durfte nicht fehlen. Wir entschieden uns für gequillte Blumen und Herzen von JeAdoreQuilling.

Also eine ganze Menge… 😯 Und obwohl fast alle Produkte aus dem Ausland kamen, hatten wir mit keiner Bestellung irgendwelchen Ärger. Eine Bestellung sah am Ende schöner aus als die vorherige und alles war absolut traumhaft. 😳

Damit vor allem die Braut toll aussieht muss man auch an das Styling denken. Wir trafen auf der Herz an Herz in Lübeck Krystina aus Klein Rönnau, die den Termin noch frei hatte. Einen Monat vorher gab es das Probestyling bei ihr Zuhause sowie zwischendurch noch eine Pflegeberatung und am Sonntag kam sie zu uns nach Hause. In knappen drei Stunden zauberte sie eine sehr hübsche Frisur und ein schönes Make-Up.

Hochzeitsfrisur

Die Blumen für den heutigen Tag haben wir bei Ambiente bestellt. Wir entschieden uns für einen kugeligen Brautstrauß, einen Anstecker und ein Tischgesteck. Die Farben waren wie gewünscht rosa und blau mit Rosen, Hortensien und Vergissmeinnicht.

Da ein Kumpel von uns im Flair Hotel Neeth kocht und wir dort immer gut gegessen haben, hatten wir uns für heute einen Tisch im Kaminzimmer reserviert. Wir wurden vom Chef empfangen und waren fast alleine im Kaminzimmer. Der Tisch war liebevoll mit unserer und zusätzlicher Deko geschmückt und für unsere Geschenke und Blumen stand ein kleiner Tisch bereit. Wir wurden wie üblich sehr freundlich und zügig bedient. Als Vorspeise gab es vom Haus ein Stück Gemüsestrudel mit einer glasierten Tomate. Ich bestellte die Filetspitzen vom Schwein mit Salat und Süßkartoffelpommes und Ronnie das norddeutsche Rumpsteak mit Bratkartoffeln, gebratenen Champignons mit Zwiebeln und eine überbackene Tomate. Zur Feier des Tages musste auch noch ein Nachtisch her. Ronnie entschied sich für das Kokos-Mandel Parfait mit Orangensauce und ich wählte das Panna Cotta mit Erdbeersauce. Alles schmeckte super lecker und auch unsere Gäste waren zufrieden! Zur großen Begeisterung der Braut trafen wir auch noch auf ein weißes Pferd. 😉

Zum Abschluss fuhren wir noch zum Café Ehrgarten. Dort hatten wir zwar einen Tisch bestellt, aber nicht damit gerechnet, dass der Tisch bei Anmeldung eingedeckt wird. So holte die Kellnerin das entsetzt nach und gratulierte uns herzlich. Ronnie bestellte sich ein Stück Kirsch-Reis-Torte und ich nahm wieder die Zitronentarte. Anscheinend grade rechtzeitig, denn kurz darauf wurde die Kuchentheke geplündert. 😯 Mittlerweile war auch die Sonne draußen und wir nutzten den idyllischen Garten zum Fotoshooting. 🙂

Der schönste Tag in unserem Leben war somit ausgezeichnet gelungen und wir werden uns immer wieder gerne zurückerinnern!

Vielen Dank an alle Beteiligten, die diesen Tag zu etwas Außergewöhnlichem gemacht haben. 🙂

Mai 10 2019

Pandas auf kulinarischer Exkursion im Akropolis

Wiedermal war Freitagabend und wir wollten nach unserem Tanzkurs eigentlich mit dem Schlemmerblock ins Mai Thai in Bad Oldesloe. Doch leider sind dort momentan Betriebsferien und so musste schleunigst eine Alternative her, denn Ana hatte einen Bärchenhunger! 😯

Da es uns letzte Woche im Glacehaus so gefiel, steuerten wir das Restaurant im Gewächshaus an. leider war selbst der Parkplatz hoffnungslos überfüllt und so kehrten wir direkt nebenan im griechischen Restaurant Akropolis ein. Dort war es relativ leer und wir konnten uns einen Tisch aussuchen. Wir waren vom Ambiente sehr angetan, denn in die Wände waren Säulen und Ziegel eingearbeitet, sodass es den Anschein hatte, man würde wirklich im alten griechenland speisen.

Bedient wurden wir die ganze Zeit über sehr freundlich. Als der Kellner uns einen Ouzo servierte und wir diesen ablehnten, guckte dieser zwar etwas irritiert, aber er hatte sich schnell wieder im Griff. :mrgreen: Von der recht umfangreichen Karte bestellten wir uns zur Vorspeise Knoblauchbrot, das einfach fantastisch schmeckte! 🙂

Knoblauchbrot

Ronnie entschied sich zudem für einen alkoholfreien Cocktail Coco Colada sowie Hähnchen-Gyros in Schafskäsesauce. Ich wählte einen alkoholfreien Cocktail Hawaii Surfer und ein Schweine-Gyros mit Pitta. Zu den Gyrosgerichten gehört ein Salat und eine Portion Tomatenreis. Der Salat schmeckte knackig und frisch und mir gefiel das Dressing sehr gut. Das Hauptgericht war ebenfalls lecker, aber durch die Vorspeise und den Salat war ich mittlerweile pappsatt und habe mir daher einen Rest einpacken lassen. Ronnie verputzte natürlich alles! 😉

Obwohl wir hier nur ausweichmäßig einkehrten, machten wir uns satt und zufrieden auf den Heimweg.

das Resaturant Akropolis

Mai 8 2019

Pandas Schlemmerblog – Abendessen im Restaurant Meeresbrise

Da wir aufgrund einer Besichtigung für unsere kirchliche Hochzeit im nächsten Jahr länger unterwegs waren und nicht noch lange kochen wollten, haben wir dem Restaurant Meeresbrise mit unserem Schlemmerblock einen Besuch abgestattet. Das Restaurant gehört zum Hotel Aquamarin der Kette Tryp by Windham.

Das Restaurant von außen

Erst waren wir etwas irritiert, da sich Gäste im Restaurant befanden, die Eingangstür jedoch verschlossen war. Nach einem kurzen Anruf im Restaurant öffnete uns jemand mit den Worten “Sorry, ganz vergessen aufzuschließen.” die Tür und wir konnten hineien. 🙄

Die unscheinbare Fassade macht das Restaurant durch eine schöne Inneneinrichtung wieder wett. Unser freundlicher Kellner (der uns auch die Tür geöffnet hatte) brachte uns nach einer kurzen Verzögerung die frisch gedruckten Speisekarten. Da diese recht überschaubar waren, dauerte es nicht lange, bis unsere Wahl fest stand. Ana entschied sich für die Hähnchenbrust in Currysauce mit Butterreis, Mandel-Brokkoli und einem kleinen Salat, dazu ein Bitter Lemon. Eigentlich hätte Ana gerne den Wildlachs gehabt, dieser war jedoch bereits aus. 🙁 Ich wählte die drei Schweinemedaillons mit Kräuterbutter, Pommes, Speckbohnen und Salat. Als Getränk gab es bei mir ein großes Spezi.

Das Essen wurde recht zügig serviert und schmeckte uns sehr gut. Zudem waren wir nach dem Essen richtig satt. 🙂 Nach dem wir beim Anblick der Fassade schlechteres erwartet hatten, wurden wir von der Qualität des Essens äußerst positiv überrascht. Jedoch war Ana den Zwiebelstückchen im Reis eher abgeneigt und hätte lieber auf diese verzichtet. 😯

Trotzdem gab es noch weitere leckere Gerichte auf der Karte und wir werden noch einmal wiederkommen um mit unserem zweiten Schlemmerblock-Coupon den Wildlachs zu probieren. 😉

Mai 3 2019

Essen im Glacehaus

Nach der freitäglichen Tanzstunde, besuchten wir heute zum Abendessen endlich mal das empfohlene Glacehaus. Das Glacehaus ist ein Restaurant im Gewächshaus, woher vermutlich auch der Name rührt, denn es ist komplett aus Glas. Innen kommt man sich vor wie im überdachten Dschungel, der Boden dazu ist passend gepflastert und die Tische befinden sich auf verschiedenen Ebenen.

Glücklicherweise hatten wir vorher einen Tisch reserviert, denn es war nahezu komplett voll und uns begrüßte ein reges Stimmengewirr. Die Kellnerin begrüßte uns freundlich und brachte uns die Speisekarte. Die Karte war (zwar kopiert) aber von Hand geschrieben und vermittelte direkt einen liebevollen Eindruck. Die Gerichte waren zwar eher regional und rustikal, hatten aber einen exotischen Touch.

Ich entschied mich für einen alkoholfreien Cocktail Green Hugo sowie Hähnchenbrustfilet in knuspriger Cornflakespanade mit Reis, einer süßen (und superleckeren) Kokossauce und einem Salat mit Orangen-Joghurt-Dressing. Ronnie entschied sich letztendlich für den alkoholfreien Cocktail Pink Panther und das Rinder Hüftsteak mit Bratkartoffeln, Champignons und Kräuterbutter.

Das Essen kam ziemlich zügig und wir machten uns begierig über das Essen her, denn alles schmeckte wirklich lecker!

Da es inzwischen schon langsam dunkel wurde, wurden innen die zahlreichen Lichterketten immer heller und es herrschte eine sehr gemütliche und romantische Atmosphäre.

Wir kommen bestimmt wieder, da es noch so viel zu probieren gibt! 🙂

Mai 1 2019

Hochzeitslocation und Kuchen in der Gutshofscheune

Auf Empfehlung einer Kollegin unseres Frauchens, besuchten wir heute die Gutshofscheune in Neufresenburg.

Eigentlich waren wir gekommen, um uns über die Location für die bevorstehende Hochzeitsfeier zu informieren, aber wir verbanden den Besuch gleich noch mit einem leckeren Stück Kuchen im Café der Scheune.

Es gab fünf selbstgemachte Kuchen bzw. Torten zur Auswahl. Ronnie entschied sich für ein Stück alkoholfreie Schwarzwälderkirschtorte und ich wählte ein Stück vom Käse-Pfirsich-Blechkuchen. Zu Trinken nahm Ronnie einen Kakao und ich wählte eine Holunderblütenschorle. Der Herr des Hauses bediente uns freundlich und die Preise waren völlig in Ordnung.

Im Café standen reichlich Tische zur Auswahl und man hatte genug Platz. Das Ambiente ist sehr rustikal, aber trotzdem gemütlich.

Nach der leckeren Stärkung ging es zur Besichtigung. Hinter der Scheune befindet sich ein netter, kleiner Garten für den möglichen Sektempfang und das Grillbuffet. Bei schlechtem Wetter kann stattdessen der Wintergarten genutzt werden. Es gibt eine Art Diele, die für die Candybar oder eine Fotobox etc. genutzt werden kann sowie einen separaten Raum für das Buffet.

Im großen Festsaal stehen neue Tische und Stühle im Fischgrätenlook. In der Mitte ist Platz für die tanzenden Paare, während an einer Kopfseite die Bar und an der anderen der DJ steht.

Zusätzlich gibt es zwei Etagen höher 4 Zimmer mit Betten, eine Gemeinschaftsküche und ein Bad. Einige Gäste können hier also auch nächtigen. 😉

Auf Empfehlung des Hausherren werden wir dem Café demnächst einen Frühstücksbesuch abstatten um einen Vorgeschmack auf das Essen zu erhalten. 🙂

April 24 2019

Abendessen im Sausack

Da wir heute einen Termin zur Besichtigung einer Hochzeitslocation in Lübeck hatten und es uns danach zu spät war um noch zu kochen, machten wir mit unserem Schlemmerblock Halt im Sausack in Bad Schwartau.

Ana war zuerst etwas erschrocken, denn der Schankraum des Restaurants ist ein Raucherbereich. :Shock: Aber es gibt auch noch einen Nebenraum, der für Nicht-Raucher gedacht ist. Zudem hat die Lokalität auch einen Biergarten bzw. eine Terrasse, die wir aufgrund des windigen Wetters jedoch nicht nutzen wollten.

Die Bedienung, die etwas perplex wirkte, da wir nicht zu ihrer Stammkundschaft gehörten 😳 , kam recht zügig zu uns und war sehr freundlich.
Ana bestellte sich eine Currywurst mit Pommes und eine Holunderschorle. Ich wählte das Schnitzel “Hamburger Art”, mit Spiegelei, Bratkartoffeln und einem kleinen Salat, dazu ein großes Spezi.

Unsere Bestellung kam recht zügig und schmeckte uns gut. 🙂

Zwar war die Speisekarte recht übersichtlich und unser erster Eindruck nicht so gut, aber der “Sausack” hat uns bei der Servierung der Gerichte sehr überrascht und war zur Sättigung gut geeignet. 🙂

April 20 2019

Hochzeitslocation Ringhotel Friederikenhof

Durch einen Tipp von Brautstylistin Krystina besuchten wir heute das Ringhotel Friederikenhof zum Mittagessen.

Schon als wir auf das Gutsanwesen zufuhren, waren wir von der idyllischen Lage im Grünen sehr angetan. Dass man sich nur einige Fahrtminuten von Lübeck entfernt befindet, würde man hier kaum für möglich halten, denn es ist ein absolut friedlicher Ort. Vorne befinden sich genügend Parkplätze und ein alter Zierweg führt grade auf das Restaurant zu. Rechts und links des Wegs befinden sich gepflegte und geschmackvoll dekorierte Grünflächen sowie zum Hotel umfunktionierte Gebäude, die über rollstuhlgerechte Zimmer verfügen. Das Restaurant hat seinen Fachwerkcharme innen nicht verloren. Hinter der Rasenfläche befindet sich ein Teich.

Ringhotel Friederikenhof

Sicherheitshalber hatten wir uns vorher einen Tisch reserviert, denn immerhin standen die Ostertage vor der Tür. Da das Wetter so toll war, saßen einige Gäste jedoch draußen und so war noch genügend Platz frei.

Wir wurden von einem scheinbar neuen Kellner freundlich empfangen und bedient und bekamen unsere Bestellung recht zügig. Vorab bekamen wir einen Brotkorb mit leckerem Schnittlauchdip und Butter.

Brotkorb mit Dip und Butter

Ronnie hatte sich aus der überschaubaren Menükarte die Brust vom Ahrensböker Rapshuhn mit Zwiebelconfit, Vanillemöhren, Kartoffel-Estragonpüree sowie eine Spezi bestellt. Ich entschied mich für das gebratene Zanderfilet auf Spargelrisotto mit Rucolasalat und Deichkäse-Chip. Dazu bekam ich einen Mangosaft. Das mediterrane Essen aus regionalen Produkten war absolut traumhaft! Das Hühnchen war so zart, dass man es hätte lutschen können und der Zander schmeckte noch nach Meerwasser.

Da das Essen so lecker war, mussten wir einfach noch Desserts bestellen. Ronnie bestellte von der Spargelkarte Quarkmousse mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott und ich entschied mich (natürlich) für die Crème Brûlée mit marinierten Erdbeeren und Karamelleis. Ebenfalls traumhaft! 🙂

Trotz der gehobeneren Preiskategorie ein absoluter Geheimtipp!

April 19 2019

Besuch im Café Tausendschön

Nach einem ausgiebigen Strandspaziegang war uns bei dem schönen Wetter nach einem Stück Kuchen! So fuhren wir von Timmendorfer Strand nach Warnsdorf und kehrten dort im Café Tausendschön ein.

Das Café Tausendschön von außen

Die Lokalität befindet sich zusammen mit einem Hotel und einem Restaurant mit Weinkeller auf einem alten Gutshof. Schon bei unserer Ankunft fanden wir es sehr schade, dass die Zufahrt mit Parkplätzen zugepflastert ist. 🙁 Aber davon ließen wir uns nicht abhalten und gingen hinein.

Im Inneren ist das Café rustikal, aber irgendwie auch verspielt skandinavisch eingerichtet. Wir fanden einen kleinen Zweiertisch direkt am Fenster. Eine Sitzgelegenheit befand sich direkt auf der niedrigen Fensterbank, die mit flauschigen Kissen ausgepolstert war. Kuchen sucht man sich an der langen Theke aus, die eine ordentliche Auswahl bereithält. Bestellt wird dann jedoch am Platz, wo auch die Getränkekarten ausliegen. Ana wählte die Rüblitorte mit Frischkäse und einen Kirschsaft. Ich wählte die Mango-Mascarpone-Tarte und eine Sprite. Der Kuchen war herrlich fluffig, saftig und sehr lecker!

Von unserem Platz aus konnten wir zudem den großen Garten bestaunen und die Gäste auf der Terrasse beobachten, die teilweise stark damit zu kämpfen hatten, ihre langen Haare aufgrund des Windes aus ihrem Kuchen zu halten. :mrgreen:

Als wir im gehen wollten, entdeckten wir noch einen Flyer, der das dazugehörige Restaurant als Hochzeitslocation anpries. Leider fanden wir bei unseren Recherchen heraus, dass es nur bis maximal 50 Personen buchbar ist. Damit ist es für unsere Pläne leider nicht geeignet. 🙁 Aber eventuell bestellen wir hier unsere Hochzeitstorte. 😉