August 30 2021

Zwei abenteuerlustige Pandas im Schlafstrandkorb

Wir hatten es schon länger mal vor und jetzt haben wir es gewagt! 😯 In Heikendorf bei Kiel haben wir eine Nacht im Schlafstrandkorb verbracht – wie es war erfahrt ihr hier.

Die Onlinebuchung war relativ unkompliziert, sofern man ein passendes Zeitfenster zur Verfügung hat. Am Wochenende ist der Strandkorb nämlich meistens ausgebucht und wir entschieden uns für eine Buchung von Montag auf Dienstag. Die Nacht kostet ca. 70,00€ plus Kurtaxe.

Gespannt fuhren wir also am Montag nach Heikendorf und mussten erstmal Zeit totschlagen. Leider kamen wir nämlich viel zu früh dort an und da die Touristinfo lange Mittagspause hat, mussten wir tatsächlich bis 15:00 Uhr warten um die Schlüssel zu bekommen. 🙁

Man bekam mit den Schlüsseln für den Strandkorb und die öffentliche Toilette, auch noch eine Duschkarte, einen Müllbeutel und Desinfektionsmittel.

Neugierig machten wir uns mit dem ersten Gepäck auf zu unserem Domizil. :mrgreen: Der Strandabschnitt in Heikendorf ist ziemlich klein, aber sehr sauber. Der Schlafstarndkorb steht in vorderster Reihe und ist dort der einzige seiner Art. Ringsrum stehen lediglich normale Strandkörbe, die auch gut besucht waren.

Strand von Heikendorf
Strand von Heikendorf

Beim Öffnen des Verdecks kam der Schock: Es gab keinerlei Bettzeug! Auch wenn Ende August war, war es doch ziemlich frisch und wir hatten lediglich unsere Kopfkissen und zwei Kuscheldecken sowie warme Socken für kalte Nächte dabei. Wir überlegten hin und her und letztendlich fragten wir im Strandhotel Seeblick nach, ob man uns wohl Bettdecken leihen könnte. Leider war das Hotel komplett ausgebucht. Trotzdem bot die nette Angestellte uns einige Wolldecken an, die wir gerne entgegennahmen. 🙂

So bepackt erkundeten wir unseren Schlafplatz etwas gründlicher. Am Fußende gab es ein Fach unter der Matratze für die Schuhe. Am Kopfende befand sich ein kleines Regal mit Fächern für Handy, Portemonnaie und Schlüssel. Hinter der verstellbaren Rückenlehnen gab es noch ein größeres Fach für Gepäck, aber da war Vorsicht geboten, denn unten war feuchter Sandstrand. An den Innenseiten befand sich jeweils ein kleiner Tisch zum Hochklappen, eine kleine magnetische Lampe sowie ein Bullauge mit Milchglasabdeckung. Im Verdeck des Strandkorbs befand sich ein größeres Bullauge, das man zum Schlafen verhängen konnte. Das Verdeck selbst konnte nachts von innen verriegelt werden, sodass niemand reinkommen konnte.

Die Aussicht direkt auf’s Meer war wunderschön und es gab einen fantastischen Sonnenuntergang. Den Abend vertrieben wir uns mit Hangman. 😛

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

Vor dem Schlafen mussten wir dann nochmal das öffentliche WC aufsuchen. Das war ziemlich gewöhnungsbedürftig. Überall waren Spinnen und es gab keine richtige Ablagefläche für Zahnbürste und Co. 😮

Nachts war es trotz dicker Kleidung und Decken dann doch ziemlich frisch und vor allem ziemlich eng zu zweit auf 1,20m Liegefläche. Ich fand es außerdem auch viel zu laut. Das Örtchen war zwar friedlich, aber die großen Schiffe, die nur ein paar Meter von der Küste entfernt fuhren, waren in der Stille der Nacht sehr störend. 🙁 So schliefen wir beide nicht grade viel oder erholsam.

Mein Schiff
Mein Schiff

Am Morgen wurden wir dann von einer FKK-Badetruppe geweckt. 😀

Da im Übernachtungspreis auch kein Frühstück enthalten war, buchten wir uns dafür ebenfalls im Strandhotel ein. Pünktlich trafen wir ein und mussten erstmal eine Weile auf die Bedienung warten, die uns einen Tisch zuteilte. Das Buffet war mehr als überschaubar… Es gab lediglich Brot und Brötchen, diverse Aufschnitte und Konfitüren, Rührei und Würstchen. Sogar die Getränke (außer Tee oder Kaffee) mussten separat bestellt und bezahlt werden. Richtig gut fand ich lediglich den Obstsalat und auch Ronnie war schwer enttäuscht. Immerhin bezahlten wir pro Nase 14,50€. 😯

An sich war die Nacht trotzdem eine tolle Erfahrung, insbesondere der unverbaute Blick auf’s Wasser war himmlisch. Wir würden es jedoch nur bei wärmeren Temperaturen empfehlen und, egal wo, unbedingt drauf achten, ob Bettzeug enthalten ist oder nicht! In unserem Buchungsprozess gab es tatsächlich nur einen winzigen Hinweis dazu, den wir einfach übersehen haben. 🙁

August 28 2021

Pandas Genussflug – ein Besuch im Peter Pane in Kiel

Schon lange hegte ich den Wunsch, endlich einmal zu Peter Pane zu gehen und dort einen Chocolate Burger zu probieren. Heute wurde dieser Wunsch endlich wahr!

Nach unserer Führung zum Turm im Rathaus von Kiel, tapsten wir also los um uns im Peter Pane ein leckeres Mittagessen zu bestellen.

Nach dem Betreten des Restaurants wurden wir von einem Mitarbeiter an einen Tisch geführt. Dort angekommen kontrollierte er erst einmal unsere Impfpässe und bat darum, dass wir uns mit der Luca-App registrierten. Dem kamen wir auch gerne nach. 🙂

Dann ging es auch schon ans Studieren der Speisekarte. Nach einigem Hin und Her stand unsere Bestellung fest!

Ana wählte den Burger Feenflügel mit Guacamole, jungem Spinat und fruchtigem Mangochutney im Sauerteigbrötchen mit extra Champignons. Ich entschied mich für ein Mittagsmenü mit einem Burger Wilder Bert mit  Camembert und Wildpreiselbeeren im Sauerteigbrötchen, dazu Nachos mit heißer Cheddar Cheese Sauce, frischem Pfefferminztee und einem Eistee Pfirsich-Orange. Dieser reichte mir aber nicht und ich bestellte mir noch eine Sprite nach. 😳
Da Ana gerne einen Pfefferminztee haben wollte und ich auf mein Heißgetränk verzichten konnte, bekam sie meinen Tee. 🙂

Als Nachtisch wähle ich den lang ersehnten Chocolate Burger mit halbgefrorenem Schokoladenmousse, Mascarpone und Beerensauce auf nussigem Schokoladenboden, während Ana sich für ein Schokoladen-Küchlein mit Frozen Yogurt und Kirschkompott entschied.

Mein Warten hatte sich gelohnt! :mrgreen: Der Chocolate Burger war ein Traum. Auch Ana schmeckte ihr Nachtisch  sehr gut. Natürlich war auch der Hauptgang sehr lecker, aber mein Highlight dieses Essens war der Chocolate Burger.

Deswegen werden wir bestimmt nicht zum letzten Mal bei Peter Pane eingekehrt sein. 😉

August 8 2021

Pandas Genussfusion – Unsere Bestellung im Fusion Steakhouse Bad Segeberg

Auch heute bestellten wir wieder bei einem Restaurant in unserer Nähe etwas zum Abendbrot. Diesmal entschieden wir uns für das Fusion Steakhouse hier in Bad Segeberg.

Über die Lieferando App riefen wir die Speisekarte auf und waren uns schnell sicher, was wir bestellen wollten. Ruck zuck war unser Essen bestellt und wir warteten ungeduldig! :O

Nach etwa 30 Minuten, was schneller war, als von Lieferando angegeben, war unsere Bestellung auch schon da. 😀

Ana wählte die Spare Ribs mit Steakhouse Pommes, während ich mich für die Fusion Haus-Pfanne mit zwei Rinder-Medaillons, Champignons a la Creme, Hinterschinken mit Käse überbacken und dazu Bratkartoffeln entschied.

Es schmeckte uns alles super gut! Allerdings haben wir beide die Würzung der Spare Ribs nicht so gut vertragen, denn sie stieß uns ständig auf und Ana lagen die Rippchen noch am nächsten Tag schwer im Magen. 🙁

Nichtsdestotrotz werden wir hier bestimmt nochmal etwas bestellen. 🙂

Juli 26 2021

Kleine Bärchen ganz Groß – Pandas bei der Lego Austellung im Citti-Park Lübeck

Da wir diesen Montag frei und erfahren hatten, dass es im Citti-Park Lübeck eine Lego Ausstellung gibt, nutzten wir die Gelegenheit für einen Besuch.

Im Erdgeschoss der Mall sowie einer Vitrine im ersten Stock werden auf über 200 qm, noch bis zum 14.08.2021, Lego Modelle der Stein Hanse ausgestellt. Der Eintritt ist kostenlos.

Nachdem wir einen Parkplatz für unser Pandamobil gefunden hatten, tapsten wir hinein. Dort wurden wir auch gleich von Aufstellern und Vitrinen begrüßt und waren beeindruckt über das erste, gewaltige Modell das uns hier empfing.

Wobei es nicht ein Modell war, sondern viele kleinere, die zusammen eine riesige Stadt ergaben. Auf unserem Weg durch das Erdgeschoss staunten wir nicht schlecht, was die Lego Baumeister so alles zusammengebastelt hatten. Es gab Modelle aus Tim und Struppi, Asterix und Obelix, den Simpsons, Star Wars, The Walking Dead, Harry Potter und vielem mehr! Einiges davon waren fertige Bausätze, anderes waren komplette Eigenkreationen, die uns begeisterten!

Hier ein paar Impressionen:

Nachdem wir unseren Rundgang beendet hatten, holten wir uns an einem kleinen Stand einen Crêpe. Er schmeckte uns zwar gut, war uns aber auch viel zu braun und keksig. 😮

Um den Tag noch gut abzurunden gingen wir noch einmal hinein, um uns bei Giovanni L. ein Eis zu holen. Dabei entdeckten wir, dass es im ersten Stock auch noch eine Vitrine zu besichtigen gab! Leider hatten wir unsere Kamera da schon eingepackt. 🙁 Denn hier gab es die coolen “Todessterne” zu bestaunen. Einer davon war natürlich das originale Lego Modell, die anderen hingegen waren diesem nur nachempfunden und zeigten zum Beispiel Szenen aus Herr der Ringe, Harry Potter und den Simpsons. Der coolste, wie wir fanden, war ein komplett goldener! 😮

Nach diesem letzten Zwischenstop holten wir unser Eis, das wir genüsslich im Außenbereich schleckten und machten uns dann auch schon wieder auf den Heimweg.

Jedem Lego-Fan, der noch Zeit für einen Besuch findet, legen wir selbigen ans Herz, denn die Austellung ist wirklich schön anzusehen! 🙂

Juli 17 2021

Kleiner Genuss ganz groß – Pandas Essen vom kleinen Genussladen

An diesem Samstag bekamen wir mal wieder Besuch und da wir keine Lust zu kochen hatten, entschieden wir uns mal im kleinen Genussladen in Bad Segeberg etwas zu essen.

Wir riefen daher ein paar Tage vorher an um abzuklären, ob ein Besuch mit Rollstuhl möglich ist. Da das leider nicht der Fall ist, bestellten wir uns etwas zum Abholen. 🙂

Ich wählte das Garnelenpfännchen mit hausgebackenem Brot, Salat und Ajoli und Ronnie den Rinderburger mit Steak-Pommes.

Pünktlich um 12:20 Uhr machte Ronnie sich also auf den Weg um unsere Bestellung abzuholen und kam auch kurze Zeit später mit den Leckereien im Gepäck wieder nach Hause. Als Überraschung hatte er zum Nachtisch noch zwei fette Stücken Schaumkusstorte mit Mandarinchen mitgebracht. 😯 Da die Mittagsportionen aber recht übersichtlich waren, sollte der Kuchen wohl noch Platz im Bauch finden. 😉

Schaumkusstorte
Schaumkusstorte

Alles war gut eingepackt und noch schön warm. Mir gefiel vor allem, dass der Salat noch sehr frisch und knackig war.

Die Torte war dann doch etwas mächtig, aber wirklich lecker!

Insgesamt war es ein gelungenes Essen und auch unsere Gäste waren zufrieden. Hier haben wir wohl nicht das letzte Mal gegessen. 🙂

Juni 3 2021

Wissen wo das Essen schmeckt – Abendessen von Wisser’s Hotel

Heute Abend konnten wir uns wieder einmal nicht entscheiden, was es zu essen geben sollte. Da es zudem zeitlich auch schon recht spät war, zauberte Ana wieder mal etwas aus dem Hut! Nämlich das Restaurant im Wisser’s Hotel, das auch Essen zum Abholen anbot.

So studierten wir fix die Speisekarte to go und bestellten etwas per Telefon. Ana wählte die ofenfrischen Spare Ribs, glasiert mit Honig, einem pikanten Dipp und einem Knoblauchbaguette als Beilage. Ich wählte den Steakteller mit drei verschiedenen Steaks vom Grill, frischem Gemüse, deftigen Bratkartoffeln und Sauce Hollandaise.

Beim Bestellen sagte man uns, dass unser Essen in etwa 30 Minuten bereit sei um abgeholt zu werden. Also hüpfte ich nach etwa 20 Minuten in unser Pandamobil und fuhr los.

Als ich vor Ort ankam, herrschte im Außenbereich des Restaurants reges Treiben! 😯

Das Wisser's Hotel von außen
Das Wisser’s Hotel von außen

Als ich hinein ging, fragte der nette Herr hinter dem Tresen, was es denn sein dürfte. Ich teilte ihm mit, dass wir über Telefon bestellt hatten. Er rief also seinen Kollegen, der mich noch einmal nach meiner Bestellung fragte. Zum Glück blödelte er nur rum, denn als er meinte unsere Bestellung seien zwei Veggi-Burger, war ich kurz schockiert. 😯

Ich nahm also unser Essen entgegen, bezahlte und brauste zurück zu unserer Ferienwohnung, wo meine hungrige Ana bereits sehnlichst auf mich wartete.

Als wir unser Essen auspackten und verteilten, musste ich jedoch feststellen, dass meine Sauce Hollandaise fehlte. 😮

Dennoch schmeckte es uns sehr gut und die fehlende Sauce Hollandaise fiel schnell nicht mehr auf. Wie so oft, können wir das Essen im Wisser’s nur empfehlen. 😀

Juni 3 2021

Pandas süßer Imbiss in der kleinen Kaffeestube

Für den heutigen Tag war eine Rundtour durch den westlichen Teil von Fehmarn geplant. Dabei kamen wir auch in den etwas größeren Inselort Petersdorf, der aber dennoch sehr idyllisch und beschaulich ist.

Da vor allem mir das Angebot im Dorfkrug nicht so zusagte, machten wir uns auf den Weg zur empfohlenen Kaffeestube ein paar Straßen weiter. Schnell entdeckten wir das hübsche Backsteinhaus und auf der kleinen Terrasse im Vorhof waren noch Tische frei, wo wir uns schnell niederließen. 🙂

die kleine Kaffeestube
die kleine Kaffeestube

Anschließend gingen wir hinein um uns das Kuchenangebot anzuschauen. Mich störte es ein wenig, dass die Kuchen keine Namen hatten und man etwas schräg angeguckt wurde, als man nach den Sorten fragte. 😮

Ronnie entschied sich für ein Stück Erdbeer-Sahne-Torte und einen heißen Kakao mit Sahne und ich wählte ein Stück Käsekuchen mit Himbeeren und eine Fanta. Es schmeckte uns sehr gut, ich ärgerte mich aber doch, dass ich nicht erst einen Blick auf die Karte geworfen und eine Waffel bestellt hatte. Da es ziemlich windig war, mussten wir gut aufpassen, dass unsere Getränke nicht vom Tisch wehten. 😯

Im Inneren gab es auch noch ein paar kleine Souvenirs zu erwerben. Später stellten wir fest, dass es hinten raus scheinbar noch einen Garten mit weiteren Tischen gab, aber da hatten wir schon aufgegessen. 😉

Die kleine Kaffeestube ist also insgesamt auf jeden Fall einen Besuch wert!

Juni 2 2021

Die grantige Ente mit den Burgern

Wenn ihr hier jetzt eine kuriose, witzige und aufregende Geschichte erwartet, wie wir eine eher grantige Ente vor den gefährlichen pinken fehmarnschen Springfischen gerettet haben und diese uns zum Dank Burger gebraten hat, dann …
….
…..
……
müssen wir euch leider enttäuschen. 🙁

Denn eigenlich waren wir uns an diesem Abend uneinig, was und vor allem wo wir essen wollten. Da ich keinen tagesaktuellen Coronatest hatte, konnten wir uns nirgends rein setzen und für draußen konnten wir nichts reservieren. Ana hatte Lust auf Fisch und Garnelen, ich aber eher auf Burger.

Da meine Ana aber ein tolles Bärchen ist, schlug sie mir vor, den Foodtruck von Grumpy Duck zu besuchen. Diesen hatte sie im Gastroguide von Fehmarn entdeckt.

Das niedliche Grumpy Duck Logo
Das niedliche Grumpy Duck Logo

Im Internet fanden wir schnell heraus, dass sie am heutigen Mittwoch ab 18:00 auf dem Ferienhof Paulsen in Staberdorf stehen würden. So schwangen wir uns in unser Pandamobil und zischten los.
Als wir jedoch um etwa 18:10 Uhr am Ferienhof Paulsen eintrafen und den Foodtruck von Grumpy Duck fanden, traf uns fast der Schlag, denn die Schlange die dort bereits stand, war ewig lang. 😮

Die Warteschlange
Die Warteschlange

Es dauerte etwa 35 Minuten bis wir unsere Bestellung aufgeben konnten. Aber währenddessen hatten wir wenigstens genug Zeit die Speisekarte zu studieren. 🙂

Als wir dann schließlich bestellen durften, wählte Ana den Maui-Waui Burger und ich den Grumpy Duck mit Pommes und Preiselbeermayo.
Jetzt kam der schlimmste Teil: das Warten auf unser Essen. Aufgrund des hohen Andrangs dauerte es eine Stunde bis wir endlich unsere Burger verspeisen konnten. 😯

Aber unsere Geduld wurde belohnt! Denn sie schmeckten einfach vorzüglich. 😀

Wenn wir noch einmal nach Fehmarn kommen, werden wir uns dort definitiv noch einmal einen Burger holen oder uns welche liefern lassen, in der Hoffnung, dass sie dann schneller bei uns sind. 🙂

Juni 2 2021

Pandas Entdeckung des perfekten Softeis’

In einem unserer vielen Flyern von Fehmarn haben wir eine Anzeige für eine Softeisdiele in 4. Generation entdeckt. Sie befindet sich in Burg und nennt sich Raddens Eis, angeblich soll es hier auch ein paar außergewöhnliche Geschmacksrichtungen geben und so machten wir uns heute auf den Weg dorthin. 🙂

Entsetzt entdeckten wir die lange Schlange vor der Eisdiele, parkten unser Pandamobil ein paar Häuser entfernt und reihten uns voller Erwartungen ein. Da jeder nur ein Softeis auf die Hand bestellte, nahm das Warten ein relativ schnelles Ende und wir waren schon bald an der Reihe. 😉 Man konnte aktuell folgende Sorten wählen: Vanille, Schoko, Waldmeister, Zimt, Cappuccino, Marzipan, Granatapfel und Erdbeere. Die Größe konnte man selbst bestimmen von 0,50€ bis 7€ und darin die Sorten beliebig mischen. Zusätzlich gab es auch noch ein paar Toppings oder ganze Eisbecher zum Mitnehmen. Ich entschied mich für ein Softeis 50/50 Vanille mit Marzipan und Kokosflocken. Ronnie hingegen wählte den Erdbeerbecher mit Erdbeer- und Vanillesofteis. Das Softeis schmeckte einfach fantastisch sahnig und cremig! 😳

Erbeerbecher und Vanillesofteis
Erbeerbecher und Vanillesofteis

Und weil es uns so gut schmeckte, mussten wir natürlich noch ein zweites Mal kommen. Diesmal entschied Ronnie sich für 50/50 Waldmeister mit Vanille und Schokoglasur. Während ich den Schokobecher nahm, was aber keine weise Entscheidung war. 😮 Die Schokosauce gefror nämlich ziemlich schnell und bildete mit den Cornflakes einen nahezu undurchdringlichen Panzer um das dahinschmelzende Softeis…

Schokobecher und Softeis mit Schokoglasur
Schokobecher und Softeis mit Schokoglasur

Wir können jedem auf Fehmarn nur empfehlen hier ein Softeis zu schlecken, auch wenn die Eisbecher nicht unbedingt alle zu empfehlen sind.

Juni 1 2021

Pandas erster Restaurantbesuch nach dem Lockdown

Heute war es endlich soweit! Nach der langen Zeit des Lockdowns, den wir mit Kochen, Liefer- und Abholdiensten überbrückt haben, ging es heute Abend endlich mal wieder in ein Restaurant. :mrgreen:

Da wir momentan ja Urlaub auf Fehmarn machten, hatten wir uns für das Restaurant “Zum Haifisch” in Burg entschieden und in weiser Voraussicht auch einen Tisch reserviert. Obwohl wir am Telefon darauf hingewiesen wurden, dass wir einen aktuellen Coronatest oder einen Impfpass vorzeigen müssen, schien das im Restaurant selbst eher nebensächlich zu sein, was uns doch etwas irritierte. 😳 Allerdings sollten wir uns unbedingt mit der Luca-App registrieren, was wir auch gleich taten.

Restaurant "Zum Haifisch"
Restaurant “Zum Haifisch”

Die Tische waren durch Plexiglasscheiben voneinander getrennt, standen ansonsten aber sehr nah beieinander. Im Innenraum waren aber noch genügend Tische frei. Wir wurden freundlich bedient, es dauerte aber alles ein Weilchen, sodass wir, als das Essen kam, schon ziemlich hungrig waren. 😯

Ronnie hatte sich für die Scholle mit Speck und Bratkartoffeln von der Saisonkarte entschieden. Ich wählte kurzerhand den Piratenteller mit einem Garnelenspieß, gebratenem Dorsch- und Rotbarschfilet, Aioli, Salat und ebenfalls Bratkartoffeln. Es schmeckte uns sehr gut. Mein Lieblingsbärchen hatte anschließend sogar noch freie Kapazitäten und gönnte sich noch einen Blaubeerpfannkuchen mit Vanilleeis und Sahne, von dem ich gerne probierte. 🙂

Wir waren nach unserem Besuch angenehm gesättigt und können jedem, der zu Besuch auf Fehmarn ist, nur empfehlen dem Haifisch einen Besuch abzustatten! 🙂