April 20 2018

Essen in der Trattoria Martinello

Da seit ein paar Tagen sommerliches Wetter ist, nutzten wir den heutigen Abend für einen Strandbesuch in Scharbeutz. 🙂

der Strand in Scharbeutz
der Strand in Scharbeutz

Leider wurde es uns dann doch etwas zu windig und wir machten uns auf die Suche nach einem netten Restaurant. Nur ein paar Meter von der Strandpromenade entfernt stießen wir auf die Trattoria-Pizzeria Martinello. Die kleine Terrasse lag noch ein bisschen in der Sonne und so setzten wir uns nach draußen. Der sehr freundliche Kellner bediente uns zügig und so mussten wir nicht lange auf unser Essen warten. Ronnie hatte sich für Spaghetti mit Salccicia, einer italienischen Salami, sowie eine Apfelschorle entschieden. Ich nahm das Risotto mit saisonalem Gemüse und einen Kirschsaft. Das Essen schmeckte wirklich sehr lecker. Der Reis war noch bissfest, aber trotzdem cremig und das Gemüse war frisch und knackig. Da uns das Essen so gut gefiel und wir noch etwas Platz hatten, bestellten wir noch ein Dessert. Ronnie nahm ein Panna Cotta mit Waldfruchtsauce und ich wählte ein Schokosoufflé. Das Panna Cotta wurde heute frisch zubereitet und war deshalb noch nicht ganz fest, das tat dem Geschmack aber natürlich nicht weh, denn es schmeckte super! Eigentlich hatte ich das Soufflé auch pur bestellt, bekam aber zum gleichen Preis noch Sahne und Vanilleeis dazu. Das warme Törtchen hatte einen leckeren flüssigen Kern. 🙂

Wie wir erfuhren gibt es das nette Restaurant erst seit einer Woche und eine Kartenzahlung ist daher noch nicht möglich. Ein Besuch lohnt sich aber auf jeden Fall!

April 15 2018

Abendbrot im Mones Lime Mountain Saloon

Bereits heute Abend besuchten wir erneut den Mones Lime Mountain Saloon in Bad Segeberg. Diesmal reservierten wir uns vorher einen Tisch. Leider bekamen wir zu spät mit, dass einen Tag vorher der 2. Geburtstag gefeiert wurde. 🙁

Am Abend war es es relativ ruhig und wir bekamen wieder einen Tisch im Jail – hoffentlich hat das nichts zu bedeuten. 😉 Die Chefin empfing uns und brachte uns an den Platz. Anschließend wurden wir von einer freundlichen Kellnerin bedient.

Ich entschied mich dieses Mal für einen Hot Dog Ringo mit einer würzigen Galloway Hot Dog Wurst, Rucola, Cherrytomaten, Parmesan, Salat, Rinderbacon und Mones Balsamico Sauce. Der Hot Dog war eigentlich groß genug um davon satt zu werden, aber ich bestellte mir noch eine Beilage Butch & Sundance dazu. Dabei handelt es sich um Pommes aus Möhren und Pastinaken, die innen noch etwas fest und außen leicht knusprig waren. Als Dip hatte ich mich für die sehr leckere Cheese Sauce entschieden. Erfrischt hat mich dabei die Cucumis Gurkenlimonade. Deren Geruch nach Gewürzgurken hat mich erst abgeschreckt, aber es schmeckte dann doch ganz gut. 😀

Ronnie bekam diesmal das Thunfischsteak. Da hier nichts dazugehört, bestellte er sich noch die Youkon Mushrooms dazu. Die mit Zwiebeln gebratenen Champignons schmeckten köstlich. Sein Thunfisch schmeckte ihm auch sehr. Als Getränk bestellte er sich den alkoholfreien Cocktail Listiger Lurch aus Milch, Cola, Kirschsirup und Vanilleeis – der überraschenderweise weiss war und nach Marshmallows schmeckte. :O 😀

Da es diesmal nicht so voll war und einige Servicekräfte anwesend waren, wurden wir relativ schnell bedient und waren rundum zufrieden. 🙂 Als Vorspeise gab es wieder zwei Scheiben Brot mit Zaziki.

 

April 7 2018

Abendessen im Mones Lime Mountain Saloon

Heute statteten wir dem Mones Lime Mountain Saloon in Bad Segeberg einen Besuch ab. Da wir keinen Tisch reserviert hatten, mussten wir im Gefängnis sitzen. 😯 Dort sitzt man etwas abgeschottet, aber sehr ruhig und gemütlich. 🙂

Die Kellnerin war freundlich, hatte aber alleine plötzlich mit einem größeren Ansturm zu kämpfen und daher mussten wir uns ein wenig in Geduld üben, bis wir bestellen konnten. Die Speisekarte ist unglaublich vielfältig und es fiel uns sehr schwer eine Entscheidung zu treffen. Nahezu alle Zutaten kommen aus regionaler und ökologischer Herkunft und am Wochenende gibt es zusätzlich 1-2 Specials.

Nach längerem Hin und Her stand unsere Entscheidung fest. Ronnie bestellte sich den alkoholfreien Cocktail Santa Maria, einen Burger Rooster mit Rindfleisch, Burgersauce, Salat, Tomate, Spiegelei, Bacon und extra Käse sowie einen Corn on the Cob (einen in Butter geschwenkten Maiskolben). Ich entschied mich ebenfalls für einen alkoholfreien Cocktail namens Winnetouch. Dazu wählte ich eine Fajita José mit marinierten Rindersteakstreifen, Zucchini Salsa und Käse sowie eine Rocky Mountain Potatoe (Fächerkartoffel). Dazu bekam ich noch eingelegte Zwiebeln und Mango Chutney. Von der Zucchini Salsa habe ich allerdings nicht viel gemerkt…

Als Vorspeise bekamen wir zwei Scheiben saftiges, frisches Brot mit Zaziki.

Wir waren vom Essen sehr begeistert. Alles schmeckte frisch, saftig bzw. knackig und sehr lecker. Dadurch konnten wir über die längere Bestellzeit gerne hinweg sehen. 🙂

Die Chefin des Hauses kam im Laufe unseres Besuchs auch noch ins Restaurant und wünschte uns guten Appetit. 😉

April 7 2018

Wanderung an der Trave

Heute nutzten wir das nahezu sommerliche Wetter für eine Wanderung an der Trave. Wir gingen von Bad Segeberg aus direkt am Ufer entlang in Richtung Travequelle.

Wir gingen etwa 2,5 km bis wir zum Grillplatz in der Nähe von Schackendorf kamen. Dort bogen wir ein Stückchen weiter zum Ihlwald ab und kamen direkt am Ihlwaldfriedhof vorbei. Von dort ging es durch ein Wohngebiet zurück nach Hause. 🙂

April 6 2018

Konzert von Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Nachdem wir uns gestärkt hatten, fuhren wir zur Markthalle in Hamburg. Sie liegt in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs und direkt dahinter befindet sich ein bezahlbares Parkhaus. 😉

Da heute gleich zwei Bands in der Markthalle spielten, war etwas mehr Betrieb, aber es ging doch rasch voran. Zuerst kam man an der Garderobe vorbei, an der man für 1,50€ pro Panda seine Sachen abgeben konnte. Anschließend kam man zur Ticketkontrolle und dann wurde man abgetastet. Um zu unterscheiden, welcher Gast welches Konzert besucht, bekamen wir einen Stempel “Sehr wichtig” auf unsere Pfote. Diesmal stellten wir uns oben auf die Tribüne, denn dort läuft man nicht Gefahr, dass einem der Ausblick verstellt wird.

Die Markthalle ansich ist ordentlich und gepflegt und durch den unterteilten Innenraum beinahe gemütlich. Auf der Tribüne spürte man zwar die Vibrationen der zweiten Band unter uns, aber es war nicht wirklich störend. 😉 Nur die Toiletten wackelten ganz schön stark. 😯

Die dreiköpfige Vorband MacCabe und Kanaka starteten dann auch pünktlich um 20:00 Uhr und versetzten das Publikum innerhalb einer Stunde in eine ausgelassene Stimmung. Sie sangen irische und maritime Folklieder in sehr authentischer Art und Weise, ohne viel Drumrum.

Nach einer Umbaupause ging es dann los mit Mr. Hurley & Die Pulveraffen auf ihrer Tortuga-Tour. Neben einigen “Klassikern” spielten sie natürlich vor allem neue Lieder. Die Lieder verbanden die Piraten aus Osnabrück gekonnt durch ein paar Anekdoten und Erzählungen. Die Stimmung war ausgelassen. Mit Zugabe spielten sie etwa anderthalb Stunden und das war für den Preis wirklich gut!

Anschließend wollten sie noch zum Merchandisingstand in der Vorhalle kommen, doch wir wollten nicht mehr so lange warten. 🙁

April 6 2018

Schlemmerblock 10: Essen bei Schweinske

Vor unserem Konzert in der Markthalle in Hamburg brauchten wir selbstverständlich noch eine Stärkung. Daher besuchten wir mit unserem Schlemmerblock Schweinske in Eimsbüttel. Wir hatten zur Sicherheit einen Tisch reserviert, aber wir hatten trotzdem freie Platzwahl. 🙂

Das Lokal liegt direkt an einer großen Straßenkreuzung und hat keine eigenen Parkplätze, weshalb wir ziemlich lange nach einer Parkmöglichkeit suchten…

Die Kellnerin war ein wenig ungeduldig und zugeknöpft, zudem ließ sie sich Zeit mit der Bestellungsaufnahme und dem Abkassieren. Da wir ja noch weiter wollten, waren wir jedoch auch ziemlich ungeduldige Gäste. 😳

Ronnie bestellte sich ein Jäger- und Sammlerschwein. Dies ist ein Schnitzel mit Pilzsauce, Zwiebeln, Speck, Pommes und Salat. Ich entschied mich für das Schnitzel Bert, das mit Camembert und Schinken gefüllt ist und dazu gab es Kartoffelspalten, Preiselbeeren und Salat. Leider war es für mich recht schwierig ein Gericht zu finden, denn beinahe überall sind Geschmacksverstärker enthalten. 🙁

Als Vorspeise bekamen wir zwei Scheiben Weißbrot mit Saucen von Schweinske. Das Essen kam fast umgehend und war lecker. Nur die Schnitzel waren etwas zu fettig und schon ein wenig trocken…

Da wir durch den Schlemmerblock das günstigere Essen gratis bekamen, war es aber durchaus in Ordnung.

April 1 2018

Kaffee im Café-Häuschen in Haffkrug

Zum Kaffee kehrten wir im Café-Häuschen in Haffkrug, direkt an der Stranpromenade ein. Das Café hat mehrere Auszeichnungen und gilt als eins der besten in Deutschland.

Vor dem Café ist eine kleine Terrasse mit Stühlen und Tischen. Da das Wetter aber leider kalt und nass war, gingen wir hinein und bekamen von der freundlichen Inhaberin sogar den großen Tisch zugewiesen und hatten so auch mit Rollstuhl genügend Platz. 🙂

Die Torten und Kuchen variieren täglich und man kann sie sich an der Theke aussuchen. Ronnie entschied sich für ein Stück Kirsch-Sahne-Torte sowie eine Tasse heiße Schokolade. Ich wählte ein Stück Himbeerkuchen. Der Kuchen schmeckte sehr lecker und die Stücken waren unfassbar groß. 😯 Danach waren wir kugelrund. 😀

März 25 2018

Fisch aus dem Fischhaus Loof

Da es in Husum natürlich an vielen Ecken frischen Fisch gibt, wollten wir uns noch was für unser Abendessen mitnehmen. Also gingen wir in das Fischhaus Loof am Husumer Hafen und suchten uns etwas aus. Wir entschieden uns für schottischen Räucherlachs, Garnelen Bolly Wood in Curry-Kokos-Sauce und ein Stück Stremellachs. Alles schmeckte fantastisch! Die Curry-Kokos-Sauce war sehr cremig und lecker, aber auch etwas scharf. 😉

schottischer Räucherlachs, Stremmellachs, Bolly Wood Garnelen
schottischer Räucherlachs, Stremmellachs, Bolly Wood Garnelen
März 25 2018

Kaffee im Café und Restaurant Utsicht

Da gestern, im Rahmen des alljährlichen Krokusblütenfests in Husum, die Krokusblütentorte angeschnitten wurde, hatten wir die Hoffnung, heute auch noch ein Stück abzubekommen. Glücklicherweise waren wir früh genug im Café und bekamen noch ein Tortenstück ab. Kurze Zeit später war die leckere Torte nämlich auch schon weg. 😯

Die Krokusblütentorte gibt es im Café und Restaurant Utsicht des Modekaufhauses CJ Schmidt. Das hübsche Café befindet sich in der obersten Etage und man hat einen netten Ausblick auf die kleine Stadt.

Zum Glück wurde grade ein Tisch frei als wir kamen, denn im Café herrschte reger Betrieb. Den Kuchen muss man an der Theke bestellen und bekommt ihn dann serviert. Die Krokusblütentorte schmeckte wirklich traumhaft. Sie hatte mehrere Schichten aus Sahne und Heidelbeeren. Nur den Keksboden mochte ich nicht ganz so… Ronnie bestellte sich ein Stück von der ebenfalls sehr leckeren Erdbeer-Sahne-Torte. Als Getränk wählte er ein Kännchen Schokolade und ich nahm einen Wellnessdrink mit Orangen-, Ananassaft und Granatapfelsirup.

März 25 2018

Krokusblütenfest in Husum

Heute machten wir einen Ausflug nach Husum zum Krokusblütenfest. Leider spielte das Wetter nicht so richtig mit, denn die Sonne fehlte einfach, damit die Krokusse richtig aufbrechen. Trotzdem war es sehr hübsch anzusehen. Das fanden scheinbar nicht nur wir, denn vor allem am Schloss war die Hölle los.

Direkt am und auch im Schloss vor Husum war ein kleiner Handwerkermarkt aufgebaut sowie einige Fressbuden. Leider war für uns diesmal nichts dabei und wir ließen uns einfach von Stand zu Stand schubsen.

In der Innenstadt war verkaufsoffener Sonntag und auf dem Marktplatz waren ebenfalls ein paar Stände aufgebaut, wo wir bei ein paar Mönchen Krokusse kauften. 🙂

Den Krokusblütenkönig trafen wir leider nicht. 🙁