August 5 2018

Kuchen bei Goldmarie in Bad Segeberg

Heute wollten wir das schöne Wetter nutzen und gingen mit unserem Besuch zum Großen Segeberger See und kehrten dort in der Goldmarie ein.

Das Lokal ist sehr modern, neutral und maritim eingerichtet und man fühlte sich dort direkt wohl. Die großen Panoramafenster zeigten einen fantastischen Blick auf den See. Bestellen und bezahlen muss man direkt am Tresen und bekommt dann ein Tablett mit auf den Weg. Es gab dort einige leckere Torten und etwas Eis. Ronnie bestellte sich einen Obstschmandkuchen mit Schokoeclairs sowie eine Eisschokolade. Ich wählte ein Stück Zitronentarte und einen Marajucasaft. Die Stücken waren gradezu riesig und die Preise dafür relativ günstig. Zudem schmeckte es einfach köstlich! 🙂

August 4 2018

Kuchen bei Liebes Bisschen in Hamburg

Auf unserer Stadtführung mit Eat the world durch Hamburg Ottensen, kamen wir auch zum Café Liebes Bisschen. Da es uns dort so gut gefiel, gab es zum Abschluss noch ein richtiges Stück Kuchen. 😉

Man bestellt und bezahlt direkt am Tresen und bekommt die Bestellung dann gebracht. Dies war jedoch etwas chaotisch… unsere Bestellung wurde zu einem anderen Tisch gebracht und dann mussten wir noch eine Weile auf die Getränke warten. Trotzdem war es sehr lecker. Ronnie bestellte sich ein Stück Zitronen-Buttermilch-Torte und eine haugemachte Limonade Limette-Minze. Ich wählte den Käsekuchen ohne Boden und die hausgemachte Melonen-Limonade. Die Limos waren sehr erfrischend und die Kuchen herrlich cremig und saftig.

August 4 2018

Eat the world in Hamburg Ottensen

Obwohl uns der Stadtteil Ottensen in Hamburg eher unbekannt ist, hatten wir eine Stadtführung bei Eat the World gebucht. Man sollte die Führungen frühzeitig buchen, da sie sehr schnell ausgebucht sind. Heute hatten wir auch Glück mit dem Wetter, es war zwar warm, aber nicht zu heiß. 🙂

Die Tour dauerte etwa drei Stunden und war wirklich interesant. Neben Informationen zum Stadtviertel, gab es sechs kulinarische Zwischenstopps. Die Restaurants und Cafés wurden zum Teil von Quereinsteigern geführt und es handelt sich eher um kleine, aber sehr ausgewählte Lokalitäten, die allesamt sehr charmant waren.

Wie wir erfuhren, ist Ottensen ein sehr gut erhaltener, historischer Stadtteil mit vielen kleinen und verwinkelten Gässchen. Es ist sehr idyllisch und ruhig, aber dort wohnen sehr viele Leute, die diesen Stadtteil schätzen. Es ist alles recht eng bebaut und die Einkaufsstraße am Bahnhof Altona gut besucht.

Es gibt Restaurants aus zahlreichen Kulturen, regelmäßige Biomärkte und grüne Hinterhöfe.

Unser Stadtführer Albert Voß war sehr sympathisch, konnte uns einiges zum Stadtteil und den Lokalitäten erzählen und achtete stets darauf, dass wir pünktlich zum nächsten Stopp aufbrachen. 😉

unser Guide
unser Guide

Eiegntlich beinhaltet eine Tour sieben kulinarische Highlights, aber da Urlaubszeit ist, bekamen wir in einem Restaurant die doppelte Portion und es waren dafür nur sechs.

Unseren ersten Halt machten wir am Café Liebes Bisschen. Dort bekam jeder der 16 Teilnehmer einen Mini-Cupcake. Etwas schade fanden wir, dass es lediglich drei Cupcakes mit einem Himbeerfrosting gab und alle restlichen mit Erdbeerfrosting waren. Wir hätten eigentlich gerne beide probiert. 🙁 Das Frosting schmeckte absolut köstlich, der Schokoteig war ein wenig trocken, aber trotzdem lecker.

Der nächste Halt führte uns zu einem sehr kleinen und urigen portugiesischen Restaurant namens Ribatejo. Dort gab es eine Art Krokette mit einer Füllung aus Kartoffelbrei und Kabeljau. Hier gab es für jeden Teilnehmer zwei Stücke und wir machten eine längere Pause um dort auch etwas zu trinken. Die Getränke sind jedoch nicht im Preis der Führung enthalten. Das kleine Lokal bietet Platz für etwa 30-40 Leute und das Hoppelsteinpflaster der Straße führte bis in das Restaurant, da es früher eine Schmiede war. Eine Stalltür führte hinaus in einen hübschen Hinterhof. Die Küche war ebenfalls sehr klein und auf nur etwa 4 Quadratmetern zauberten zwei Köche die kleinen Leckerbissen.

Der nächste Stopp war vor allem etwas für die Frauen, denn der Weg führte uns zu B.Sweet. Dies ist ein Dessousgeschäft mit kleinen Köstlichkeiten. Im vorderen Teil des Ladens gibt es Pralinen, Macarons und andere Süßigkeiten. Geht man in den hinteren Teil, befindet sich dort ausgewählte Unterwäsche. Es gibt dort alle möglichen Farben und Formen und lediglich von der Inhaberin ausgewählte Stücke und alle finden durch liebevolle Beratung ihre neue Besitzerin. Die Praline mit Zartbitterschokolade und Himbeerfüllung schmeckte sehr lecker. Zudem kann man bei Buchung der Tour Nahrungsmittelunverträglichkeiten angeben und diese werden auch berücksichtigt. So gab es extra für uns alkoholfreie Pralinen. 🙂

Anschließend ging es zu einem Urgestein Ottensens: in die Filmhauskneipe. Dort bekamen wir ein Gläschen mit Kässpätzle, etwas Gemüse und Rucola. Es war sehr lecker, nur schmeckten die Spätzle nicht so nach Käse wie erwartet.

Der vorletzte Halt führte uns zum zentralen Punkt von Ottensen: dem Alma-Wartenberg-Platz. Dort befindet sich seit letztem Jahr das Piazza Italiana. Als Angebot gibt es spanische Tapas und italienische Pizza. Wir bekamen als Kostprobe eine Scheibe Tortilla de patatas mit hausgemachter Aioli und Ciabatta. Die Aioli war ungemein cremig und köstlich.

Zum Abschluss gingen wir zu The Box. Dort gibt es Dips, Saucen und Küchenzubehör zu kaufen. Zudem beherbergt das Lokal eine Küche für Kochkurse, eine kleine Bühne und ein Café. Wir bekamen dort Kräcker mit Tomaten-Bärlauch-Dip und einen mediterranen Dip.

 

 

Juli 27 2018

Totale Mondfinsternis 2018

Es ist der 27.07.2018, Abend der totalen Mondfinsternis 2018. Da es hierbei zu bestimmten Konstellationen und Lichtverhältnissen kommt, erscheint uns der Mond in einer rötlichen Farbe – als sogenannter Blutmond. Wir waren zur Zeit zu Besuch in der Eifel in einem sehr kleinen Dorf namens Bröhlingen.

Gegen 21:30 Uhr gingen wir das Feld hinauf zum Waldrand, um von dort einen Blick auf den Blutmond zu erhaschen. Leider waren wir dafür viel zu früh dran und mussten uns eine Weile gedulden. Wir waren schon kurz davor aufzugeben, als wir um 22:05 Uhr plötzlich ein schwaches rotes Leuchten sahen. Der Blutmond!

Um die Mondfinsternis entspannter zu verfolgen, gingen wir zur Dorfhütte, von wo man einen herrlichen unverbauten Blick in Richtung Tal und in Richtung Mond hatte. In der Ferne waren die Lichter des Nürburgrings und die Hohe Acht zu sehen.

die Bröhlinger Hütte bei Tageslicht
die Bröhlinger Hütte bei Tageslicht

Etwa eine Pfote unterhalb und rechts vom Mond sah man zudem einen weiteren rot leuchtenden Punkt. Hierbei handelt es sich um den Mars, der sich zur Zeit besonders nah an der Erde befindet. Diese Konstellation gibt es nur etwa alle 100.000 Jahre.

Eigentlich sollte gegen 22:20 Uhr auch die ISS vorbeifliegen und zu sehen sein und vermutlich haben wir sie auch gesehen, sind uns aber doch sehr unsicher gewesen. Dort flog ziemlich viel herum. 😀

Um 23:16 Uhr wurde der Mond dann langsam Stückchen für Stückchen wieder in normaler Farbe sichtbar. Die Finsternis dauerte bis zum 28.07.2018 ca. 00:15 Uhr. Dann war der Mond wieder komplett sichtbar. Hier unsere schönsten Schnappschüsse. 🙂

Juli 3 2018

Rezept für Rosmarin-Hähnchenbrust

Zum Abendbrot gab es heute die Rosmarin-Hähnchenbrust auf Caesar-Salat mit selbst gemachten Croutons der aktuellen Kochbox von Hello Fresh.

Die besondere Zutat des Rezepts ist der Rosmarin.

Zutaten für 2 Portionen

  • 1/2 Ciabatta
  • 1 Rosmarin Zweig
  • 280g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Zitrone
  • 20g Parmesan
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Salatherz Romana
  • 1 Fleischtomate
  • 20ml Mayonnaise
  • 20ml mittelscharfer Senf
  • Olivenöl
  • 1/2 EL Öl
  • 25ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Salz, Pfeffer, Öl und Wasser wurden nicht mitgeliefert.

Zubereitung

  1. Backofen auf 200° Umluft vorheizen
  2. Ciabatta in 1cm große Würfel schneiden
  3. Würfel auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit 1 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen
  4. Ciabatta 5-8min goldbraun backen
  5. Croutons abkühlen lassen und in eine Schüssel geben
  6. Rosmarin waschen, Nadeln abzupfen, hacken und auf einen tiefen Teller geben
  7. Hähnchen abspülen und trocken tupfen
  8. Hähnchenbrust mit Rosmarin, Salz, Pfeffer und Öl marinieren
  9. eine Pfanne auf mittlerer Stufe ohne Fett erwärmen
  10. Hähnchenbrust je seite 2-3min anbraten
  11. auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und für 5-8min in den Ofen geben
  12. Zitronenschale abreiben, Zitrone halbieren
  13. Käse fein reiben
  14. Knoblauch schälen und fein reiben
  15. Salatherz waschen, längs halbieren und in 1cm breite Streifen schneiden
  16. Tomate waschen, halbieren, Strunk entfernen und in 1cm große Würfel schneiden
  17. in einer großen Schüssel Mayonnaise, Senf, die Hälfte des Käses, Zitronenschale, Knoblauch, 1EL Zitronensaft, 1EL Olivenöl und Wasser verrühren
  18. Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken
  19. Salat, Tomat, Croutons und Dressing zu einem Salat vermengen
Rosmarin-Hähnchenbrust
Rosmarin-Hähnchenbrust
Juni 29 2018

Rezept für goldbraun gebratene Spätzle

Heute Mittag kochten wir aus der aktuellen Kochbox von Hello Fresh die goldbraun gebratenen Spätzle mit getrockneten Tomaten und Zucchini.

Die besondere Zutat des Rezepts sollte die Basilikumpaste sein. Wir erhielten jedoch eine Entschuldigungskarte, da diese nicht mitgeliefert wurde. Stattdessen bekamen wir frischen Basilikum.

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Knoblauchzehe
  • 150g rote Kirschtomaten
  • 50g getrocknete Tomaten
  • 1 Zucchini
  • 50ml Gemüsebrühe
  • 40g Parmesan
  • 500g Eierspätzle
  • 10g Basilikum
  • 1/2 EL Öl
  • 1/2 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Bis auf Salz, Pfeffer, Öl und Butter wurden alle Zutaten mitgeliefert.

Zubereitung

  1. falls die Spätzle noch gekocht werden müssen, diese nach Anleitung kochen
  2. Knoblauch schälen
  3. Kirschtomaten waschen, halbieren und Strunk entfernen
  4. getrocknete Tomaten grob hacken
  5. Enden der Zucchini abschneiden, waschen, längs halbieren und in 1cm dicke Scheiben schneiden
  6. Käse reiben
  7. in einer großen Pfanne Öl und Butter erhitzen
  8. Spätzle und Zucchini darin 5min goldbraun anbraten
  9. alles mit Gemüsebrühe ablöschen
  10. Kirschtomaten hinzufügen und weitere 4min schmoren lassen
  11. Basilikum waschen und hacken
  12. Knoblauch in die Pfanne pressen
  13. die Hälfte des Basilikums in die Pfanne geben
  14. alles mit Salz und Pfeffer abschmecken
  15. Deckel aufsetzen und alles weitere 3min garen

Das vegetarische Gericht ist einfach zuzubereiten und wirklich lecker. 🙂

Juni 28 2018

Rezept für knackige Gemüsepfanne mit Fenchel

Heute Abend gab es aus der Kochbox von Hello Fresh das Rezept für eine knackige Gemüsepfanne mit Fenchel, fluffigem Kokosmilchreis und Cashewkernen.

Die besondere Zutat ist der Fenchel.

Zutaten für 2 Portionen

  • 150g Basmatireis
  • 150ml Kokosmilch
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Fenchel
  • 1 Zucchini
  • 20g Ingwer
  • 40ml Sojasauce
  • 20ml Sweet-Chili-Sauce
  • 8g Honig
  • 10g Thai-Basilikum
  • 20g Cashewkerne
  • Wasser
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Wasser, Öl, Salz und Pfeffer sollte man selbst im Haus haben. Alle anderen Zutaten wurden in der Kochbox geliefert.

Zubereitung

  1. Reis in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen
  2. in einem Topf 150ml Wasser aufkochen
  3. Kokosmilch hinzugeben, salzen, Reis hinzufügen, Deckel aufsetzen und 10min köcheln lassen
  4. Reis von der Flamme nehmen und abgedeckt 10min quellen lassen
  5. Zwiebel und Knoblauch schälen
  6. Zwiebel in Streifen schneiden
  7. Paprika halbieren, putzen, waschen und grob würfeln
  8. Fenchel halbieren, Strunk entfernen, waschen und in feine Streifen schneiden
  9. Enden der Zucchini abschneiden, waschen, längs halbieren und in 0,5cm dicke Scheiben schneiden
  10. Ingwer schälen und fein reiben
  11. Knoblauch in eine Schüssel pressen
  12. Sojasauce, Sweet-Chili-Sauce, Honig, 2EL Wasser und geriebenen Ingwer zu einer Sauce verrühren
  13. etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen
  14. Zwiebel, Paprika, Fenchel und Zucchini zugeben und 5min anbraten
  15. mit der Sauce ablöschen und alles 3min köcheln lassen
  16. mit Salz und Pfeffer abschmecken
  17. Basilikum waschen, Blätter abzupfen und hacken
  18. die Hälfte mit zum Gemüse geben
  19. Cashewkerne grob hacken

Ein sehr leckeres, leichtes und sommerliches Gericht!

Juni 26 2018

Rezept für Schweinefilets mit Honig-Thymian-Sauce

Aus der Kochbox von Hello Fresh kochten wir heute das Rezept für Schweinefilets mit Honig-Thymian-Sauce, gebackenen Süßkartoffelscheiben und Buschbohnen.

Die Buschbohnen sind diesmal die besondere Zutat.

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 Süßkartoffeln
  • 1g Gewürzmischung “Kartoffelknaller”
  • 280g Schweinefilet
  • 1 Schalotte
  • 200g Buschbohnen
  • 5g Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 8g Honig
  • Olivenöl
  • Öl
  • 1EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Bis auf Öl, Butter, Salz und Pfeffer waren alle Zutaten in der Kochbox enthalten.

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° Umluft vorheizen
  2. Süßkartoffeln schälen und in ca. 1,5cm dicke Scheiben schneiden
  3. Kartoffelscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern und mit Kartoffelknaller würzen
  4. Kartoffeln 10min backen
  5. Schweinefilets von beiden Seiten salzen und pfeffern
  6. Öl in einer Pfanne erhitzen und Filets pro Seite 2-3min scharf anbraten
  7. Filets für weitere 10min zu den Kartoffelscheiben auf das Blech legen
  8. Schalotten schälen und in Ringe schneiden
  9. Buschbohnen waschen, Enden abschneiden und halbieren
  10. Thymian waschen und Blätter abzupfen
  11. Knoblauch schälen
  12. erneut in der Pfanne Öl auf mittlerer Stufe erhitzen
  13. Schalotten darin 2-3min andünsten
  14. Knoblauch hinzupressen, Thymian hinzufügen und 1min anbraten
  15. mit Gemüsebrühe ablöschen
  16. Bohnen hinzufügen und mindestens 10min köcheln lassen, bis die Bohnen weich sind
  17. Honig und Butter unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Uns hat das Gericht gut geschmeckt. Allerdings würden wir die Bohnen eine Weile länger kochen lassen und uns war die Sauce ein wenig zu süß, obwohl es gut zu den leckeren Süßkartoffelscheiben passte.

Schweinefilets mit Honig-Thymian-Sauce
Schweinefilets mit Honig-Thymian-Sauce
Juni 22 2018

Rezept für Erdbeer-Balsamico-Pfeffer-Konfitüre

Um die Erdbeerzeit etwas zu verlängern, machten wir uns heute eine leckere Erdbeermarmelade. Wir entschieden uns für ein Rezept von Sweet Family Nordzucker namens Erdbeer-Balsamico-Pfeffer-Konfitüre.

Rezept für 5 Gläser

  • 1kg Erdbeeren
  • 4EL Balsamico-Fruchtessig
  • 3TL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 500g 2:1 Gelierzucker

Zubereitung

  1. Erdbeeren waschen, putzen und vierteln
  2. Erdbeeren und Geliermittel in einen großen Topf füllen und auf höchster Stufe zum Kochen bringen
  3. Gläser in sehr warmes Wasser einlegen
  4. Marmelade 3min sprudelnd unter rühren kochen lassen
  5. Balsamico und Pfeffer hinzufügen und nochmals 2min kochen lassen
  6. Gelierprobe machen
  7. Gläser abtrocknen und Marmelade einfüllen
  8. Gläser für etwa 15min auf den Kopf stellen und anschließend abkühlen lassen

Laut Originalrezept kommt wesentlich mehr Pfeffer und Balsamico in die Marmelade. Wir haben die Menge einfach mal reduziert. Jedoch fanden wir die Pfeffernote immer noch recht stark. Man muss also etwas probieren, was einem gefällt. Wir haben die Marmelade mit Himbeer Balsamico Essig zubereitet.

Erdbeer-Balsamico-Pfeffer-Konfitüre
Erdbeer-Balsamico-Pfeffer-Konfitüre
Juni 22 2018

Rezept für Zucchini-Lauch-Suppe

Vor Kurzem haben wir das Kochbuch “Low Carb für Faule” von Martin Kintrup aus dem GU-Verlag geschenkt bekommen. Für heute suchten wir uns das Rezept Zucchini-Lauch-Suppe aus.

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Stange Lauch
  • 10g Butter
  • 250g Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 4 getrocknete Datteln
  • 1 Halloumi
  • Öl
  • Rotweinessig
  • Dill
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • Schmand

Zubereitung

  1. Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden
  2. Zucchini waschen, putzen und grob raspeln
  3. Butter in einem großen Topf schmelzen
  4. Lauch ca. 3min andünsten
  5. Zucchini hinzufügen
  6. Knoblauchzehe schälen und hineinpressen
  7. nochmals alles zusammen 4min dünsten
  8. Gemüsebrühe hinzufügen, aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze 5min köcheln
  9. Datteln halbieren und ggf. entkernen
  10. Halloumi in Scheiben schneiden
  11. 1/2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen
  12. Halloumi darin von beiden Seiten goldbraun braten
  13. Datteln hinzufügen und 2min mitbraten
  14. 1/2 EL Rotweinessig und 1 EL Dill in die Suppe rühren
  15. Suppe mit Kräutersalz und Pfeffer würzen
  16. Suppe mit einem Klecks Schmand servieren

Im Originalrezept wird der Schmand komplett in die Suppe eingerührt. Dies fanden wir jedoch nicht so gut, da der Schmand krisselig wird.