Juni 1 2021

Pandas auf Tauchgang – Besichtigung des U11

Da heute unser großer Museumstag war, nutzten wir die Gelegenheit und statteten dem U-Boot Museum Fehmarn einen Besuch ab.

Wir zahlten 7€ Eintritt pro Panda und begannen dann gleich die Besichtigung. Zunächst tapsten wir durch das recht kleine Eingangsgebäude, in dem die Geschichte der U-Boote im Allgemeinen und auch die von U11 gezeigt wird.

Danach ging es dann in den Außenbereich, wo das eigentliche U-Boot aufgestellt ist.

U11
U11

Der Eingang befindet sich im Torpedoraum. Dort befinden sich die vier Torpedorohre, von denen eins mit einem Schautorpedo geladen ist.

Schautorpedo
Schautorpedo

Von dort ging es weiter in den Bugraum, wo sich die Schlafplätze für die Mannschaft, eine Aufenthaltsecke und die Kombüse befinden. Die Schlafplätze sind dabei nach Dienstgrad sortiert.

Aufenthaltsecke
Aufenthaltsecke

Die nächsten Bereiche des U-Bootes sind die Operations- und die schiffstechnische Zentrale. Dort befinden sich alle möglichen Gerätschaften, wie das Funkgerät, das Radar und das Sehrohr. Zudem sind dort der Fahrstand und das Seitenruder untergebracht.

Zu guter Letzt kam dann noch der Motorenraum. Dort sind die zwei Dieselgeneratoren mit je einem Mercedes Benz 12 Zylinder 4 Takt V-Dieselmotor mit 600 PS untergebracht. Dort war es noch enger als im Rest des U-Bootes. Aber da wir ja zwei kleine und handliche Bärchen sind, war das kein Problem für uns. 😀

Blick in den Motorenraum
Blick in den Motorenraum

Das U11 ist also definitv einen Besuch wert, auch wenn vor allem größere Menschen sich ziemlich gebückt bewegen müssen. 😮

Schlagwörter: , , , , , , , , ,
Copyright 2018 by Ronnie & Ana. All rights reserved.

Veröffentlicht1. Juni 2021 von Ronnie in Kategorie "Deutschland", "Museum", "Reiseziele", "Rezensionen", "Schleswig-Holstein", "Sehenswürdigkeiten

Über den Autor

Ich bin ein roter Panda. Ursprünglich stamme ich aus dem Zoo Blijdorp in Rotterdam, wo meine Menschen mich entdeckten und mitnahmen. Seitdem lebe ich bei ihnen und lernte dort meine Ana kennen. Ich kann natürlich nicht wirklich sprechen, sondern kommuniziere telepathisch. Zudem besitze ich geheime Ninja-Fähigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.