Mai 19 2020

Pandas endlich wieder unterwegs! – Besuch im Tierpark Gettorf

Da wir eeeeendlich wieder etwas unternehmen durften, starteten wir gleich mit einem Besuch im Tierpark Gettorf. Zudem war heute unser erster Hochzeitstag und an diesem wollten wir gleich etwas Besonderes machen. Also schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe. 😉

Der Eintritt beträgt 12€ pro Panda, was wir als recht günstig erachteten. 🙂 Zusätzlich zu den Karten erhielten wir noch einen Parkplan.

Parkplan
Parkplan

Direkt nach dem Einlass gingen wir geradeaus zu den Ziegen. Diese schienen etwas unausgelastet, denn sie kauten an den Zäunen herum. 😮

Von dort aus gingen wir nach links zu den Rosenköpfchen, den Böhm-Zebras, Kaninchen, Waschbären und den Weißhandgibbons. Außer den Waschbären, die irgendwo geschlafen haben, haben wir auch alle Tiere gesehen.

Weiter ging es zu den Kattas, den roten Varis und den Gürteltieren, die wir aber leider nicht gesehen haben. 🙁

Katta
Katta

Unser Rundgang führte nun in die rechte Hälfte des Parks, vorbei an Flamingos und Nasenbären, Erdmännchen, Schopfmangaben, Trampeltieren, niedlichen chinesichen Streifenhörnchen bis hin zum Picknickplatz, auf dem wir unseren zum Mittagessen mitgebrachten Kuchen naschten. 😉

Am Ende des Picknickplatzes steht das “Verrückte Haus”. Leider ist es aber noch geschlossen und wir konnten es nur von außen begutachten. Da müssen wir wohl nochmal wiederkommen. 😉 Nachdem wir noch den Alpakas einen kurzen Besuch abgestattet hatten, ging es durch die große Vogelvoliere. Hier ließen sich Truthähne, Pfauen und Kraniche bestaunen. Da die Kraniche etwas kampflustig schienen, beeilten wir und schnell wieder rauszukommen. 😯 Nachdem wir einen kurzen Zwischenstopp an einem Teich mit Schildkröten gemacht hatten, ging es zu den Wallabies. Bei diesen ließ sich ein niedliches und noch sehr wackliges Jungtier beobachten. :schock: 😳

Als nächsten kamen wir zu den Präriehunden und den Tapiren. Nachdem wir zum Schluss noch durch das einzige geöffnete Tropenhaus gegangen waren und dort ein paar Vögel und Leguane beobachtet haben, ging es nach einem letzten Stopp bei den Totenkopfäffchen auch schon wieder nach Hause.

Auch wenn der Park recht klein war und wir deshalb schnell durch waren, fanden wir ihn recht schön. Wir werden ihn auch bestimmt wieder besuchen, auch um die bei unserem Besuch noch geschlossenen Häuser zu besichtigen. 🙂


Schlagwörter: , , ,
Copyright 2018 by Ronnie & Ana. All rights reserved.

Veröffentlicht19. Mai 2020 von Ronnie in Kategorie "Deutschland", "Reiseziele", "Rezensionen", "Schleswig-Holstein", "Tierparks

Über den Autor

Ich bin ein roter Panda. Ursprünglich stamme ich aus dem Zoo Blijdorp in Rotterdam, wo meine Menschen mich entdeckten und mitnahmen. Seitdem lebe ich bei ihnen und lernte dort meine Ana kennen. Ich kann natürlich nicht wirklich sprechen, sondern kommuniziere telepathisch. Zudem besitze ich geheime Ninja-Fähigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.