März 2 2020

Pandas große Islandrundreise: 1. Routenplanung

Dieses Jahr steht ein ganz besonderer Urlaub an: Wir machen Flitterwochen und haben lange überlegt, wo es uns hintreibt. Es sollte auf jeden Fall etwas Besonderes sein – etwas was man nicht einfach mal so macht. Da wir beide eher das kältere Klima mögen und es uns in die Natur zieht, fiel unser Augenmerk auf Island. 😯

Schritt 1 zu unserem diesjährigen Traumurlaub ist inzwischen abgeschlossen und wir möchten nun hier unseren Routenverlauf vorstellen. Die erste Frage, die sich stellte, war wie wir überhaupt nach Island kommen. Hier bieten sich diese zwei gängigen Möglichkeiten: mit der Fähre oder mit dem Flugzeug.

Für uns überwogen die Vorteile der Fährfahrt: wir können unser Auto beliebig vollstopfen und wissen woran wir sind. Natürlich “verschleißt” dann unser Auto, aber andererseits wäre auch ein Mietwagen teuer… Zudem war unser erstes Flugerlebnis nicht sooo berauschend und wir sind nicht sonderlich erpicht auf eine Wiederholung. Daher testen wir dieses Jahr mal unsere Seetauglichkeit. :mrgreen: Es gibt nach Island eine Fährverbindung von Hirtshals in Dänemark. Wir gehen Samstag in Hirtshals an Board der Smyrilline, haben einige Stunden Landgang auf den Färöer Inseln und kommen dann am Dienstagmorgen auf Island an. Da wir mit dem Sommerfahrplan hinfahren und mit dem Winterfahrplan zurück, ist unser Aufenthalt an Land so lang wie möglich. 😀 Wir haben uns entschieden nach der Hauptsaison nach Island zu fahren, da dann alles etwas günstiger ist. Island ist nämlich ein teures Pflaster… Zudem besteht die Möglichkeit dann schon Polarlichter zu sehen. Der einzige Wermutstropfen ist, dass die niedlichen Papgeitaucher sich dann schon vom “Festland” verabschiedet haben. 🙁

Insgesamt sind wir 4 Wochen unterwegs und in dieser Zeit kann man einiges erleben! Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass wir nicht seekrank werden und die Fähre planmäßig fahren kann. 😮

Unser Start- und Zielpunkt liegt also fest: der Hafen von Seydisfjördur im Osten Islands. Von dort fahren wir gegen den Uhrzeigersinn um die Insel.

Islandroute
Islandroute

Diese schöne Route haben wir übrigens mit Microsoft MapPoint erstellt. Diese Software gibt es mittlerweile aber schon nicht mehr. 🙁

Insgesamt haben wir die Route anhand der Sehenswürdigkeiten geplant. Wir haben also tatsächlich zunächst den Reiseführer gewälzt und alle uns interessierenden Dinge herausgesucht. Anhand derer haben wir dann die Route geplant. Natürlich muss man hier auch die Straßenqualität Islands einbeziehen. Viele Straßen sind nämlich gar nicht befestigt und viele Flüsse müssten gefurtet werden. Dies geht mit unserem Auto natürlich auf gar keinen Fall! Also wurden Dinge gestrichen oder auf geführte Touren outgesourced. So kam dann die obige Route heraus. 🙂

Laut Planungssoftware beträgt die reine Fahrtzeit 4 Tage und 53 Minuten für 2.146 Kilometer. Bei uns wird das natürlich noch mehr, denn dies ist nur die Fahrtzeit von Unterkunft zu Unterkunft.

Von Seydisfjördur fahren wir zunächst nach Norden zum See Myvatn. Dort verbringen wir 4 Nächte, da es sich um einen guten Ausgangspunkt für einige Tagesrouten handelt.

Ausflüge von Myvatn
Ausflüge von Myvatn

Die nächsten Touren gehen über Umwege zur nächsten Unterkunft, wo wir jeweils nur eine Nacht verbringen werden:

  • Arskogssandur
  • Varmahlid
  • Hvammstangi
  • Isafjördur
  • Patreksfjördur
  • Hnjotur
  • Stykkisholmur
  • Langaholt
  • Akranes

Zwischen Hnjotur und Stykkisholmur liegt eine Fährfahrt. Natürlich könnte man auch auf dem Land fahren, aber uns erschien der Weg viel zu lang um selbst zu fahren, da es dort kaum sehenswerte Zwischenstopps gäbe. Daher setzen wir mit der Fähre Baldur von den Westfjorden zur Halbinsel Snaefellsnes über. 🙂

Nachdem wir Akranes verlassen, kommen wir endlich in die Hauptstadt Reykjavik, wo wir 4 Nächte verbringen und auch ein paar Ausflüge unternehmen. Vorwiegend werden das geführte Touren sein, aber wir wollen auch die Halbinsel Reykjanes einmal auf eigene Faust umrunden. 😉

Anschließend folgt noch die Südküste, wo wir ebenfalls jeweils nur eine Nacht in einem Ort verbringen:

  • Selfoss
  • Vik y Myrdal
  • Hnappavellir
  • Höfn
  • Faskrudsfjördur

… und am 23. Tag Landaufenthalt wird es dann Zeit wieder nach Seydisfjördur zurückzukehren und Lebewohl zu sagen. 😥

In unserem nächsten Beitrag stellen wir euch einige besondere Unterkünfte vor. 🙂


Schlagwörter: , , ,
Copyright 2018 by Ronnie & Ana. All rights reserved.

Veröffentlicht2. März 2020 von Ana in Kategorie "Island", "Reiseziele

Über den Autor

Mein Name ist Anastasia, aber alle nennen mich nur Ana. Eigentlich bin ich schon über 10 Jahre alt, aber da ich neu entdeckt wurde, bin ich am 12.09.2015 quasi neugeboren. Ich bin etwa 12cm groß und bin ein Großer Panda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.