Oktober 4 2019

Pandas zu Gast im Elefant

Unsere Freunde hatten für den heutigen Abend ein Restaurant ausgesucht und dort durch frühzeitiges Erscheinen einen guten Tisch gesichert.

Kurz darauf trafen wir ebenfalls im Elefant in der Bonner Innenstadt ein. Wir hatten einen Tisch in der Nähe des Bartresens direkt am Fenster. Im Laufe des Abends füllte sich das Restaurant immer mehr und der Geräuschpegel nahm stetig zu, trotzdem fühlten wir uns dort wohl und das Innere hatte einen romantischen sowie urigen Charme.

Der Kellner bediente uns die ganze zeit sehr freundlich, wenn er auch manchmal etwas verwirrt oder vergesslich erschien. 😯 So mussten wir auf einige Bestellung ziemlich lange warten, wohingegen die Hauptgerichte ziemlich zügig kamen.

Bei unserer Bestellung mussten wir jedoch etwas umplanen, denn trotz des frühen Abends waren nicht mehr alle Getränke und Speisen verfügbar. So gab es zum Beispiel die hausgemachten Limonaden nicht mehr und auch die Kräuterstampfkartoffeln waren aus. 🙁

Trotzdem fanden wir noch alle etwas Passendes und waren mit den Gerichten sehr zufrieden. Ronnie entschied sich für Sauerbratengulasch vom Rind mit Spirellis und Preiselbeerschmand. Dazu nahm er einen Ipanema. Ich wählte nach einiger Überlegung eines der Winterspecials und zwar die Kohlroulade mit Bratensauce, Stampfkartoffeln und Speckchip. Das Essen schmeckte zwar sehr gut, aber die Portionen waren recht überschaulich…

Da der Abend noch lang war, bestellten wir uns noch verschiedene Leckereien. :mrgreen: Ronnie bestellte sich noch ein Becher Skyr mit Beeren und Crumble sowie eine Eisschokolade. Ich entschied mich für ein warmes Schokotörtchen mit Vanillesauce und Eis und später noch ein Stück Käsekuchen.

Uns hat der Abend wirklich wunderbar gefallen und wenn es uns mal wieder nach Bonn treibt, besuchen wir das nette Restaurant sicher nochmal. 🙂


Schlagwörter: , , , , ,
Copyright 2018 by Ronnie & Ana. All rights reserved.

Veröffentlicht4. Oktober 2019 von Ana in Kategorie "Deutschland", "Nordrhein-Westfalen", "Reiseziele", "Restaurants", "Rezensionen

Über den Autor

Mein Name ist Anastasia, aber alle nennen mich nur Ana. Eigentlich bin ich schon über 10 Jahre alt, aber da ich neu entdeckt wurde, bin ich am 12.09.2015 quasi neugeboren. Ich bin etwa 12cm groß und bin ein Großer Panda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.