Mai 15 2018

Besuch des Stephansdoms

Eigentlich gehört die Besichtigung des Stephansdoms bei einem Aufenthalt in Wien dazu, doch irgendwie waren uns die Preise zu teuer… 🙁

Man konnte die Krypta besuchen, man konnte auf einen der Türme steigen und dort die Pummerin besichtigen, man konnte auf den zweiten Turm fahren und man konnte auch das Mittelschiff besichtigen. Alles kostete 6€ – es gab allerdings auch ein Kombiticket für 14,50€.

Die Seitenschiffe oder der vordere Eingangsbereich waren frei zugänglich. Das Mittelschiff war durch Zäune abgegrenzt und nur mit Kontrolle passierbar. Dieses Verhalten erschien uns etwas befremdlich und so bestaunten wir das Mittelschiff lediglich durch die Gitterstäbe.

Auf unserer Stadtführung erfuhren wir einige interessante Infos über den Stephansdom. Der Dom wurde während des Krieges fast komplett zerstört und letztendlich durch Spenden des Volkes wieder aufgebaut. Somit ist es DAS Wahrzeichen Wiens. Die riesige Glocke “die Pummerin” ist ein Geschenk aus Linz und sie gehört mit ihren 3 Metern Durchmesser zu den größten Glocken Europas. Durch ihr Gewicht und ihren Klang, beeinträchtigt sie beim Läuten die komplette Konstruktion des Doms und ist daher nur zu katholischen Festtagen und besonderen Anlässen zu vernehmen.


Schlagwörter: , , , , , ,
Copyright 2018 by Ronnie & Ana. All rights reserved.

Veröffentlicht15. Mai 2018 von Ana in Kategorie "Österreich", "Reiseziele", "Rezensionen", "Sehenswürdigkeiten

Über den Autor

Mein Name ist Anastasia, aber alle nennen mich nur Ana. Eigentlich bin ich schon über 10 Jahre alt, aber da ich neu entdeckt wurde, bin ich am 12.09.2015 quasi neugeboren. Ich bin etwa 12cm groß und bin ein Großer Panda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.