April 28 2018

Schlemmerblock 12: Besuch im Vogelpark Niendorf

Da das Wetter heute doch noch ganz schön war, fuhren wir nach Timmendorfer Strand um dort den Vogelpark Niendorf zu besuchen.

Mit dem Schlemmerblock bekam einer von uns Gratis-Eintritt, was der Kassierer etwas unpassend kommentierte… 😳

Im Vogelpark gibt es zwei Rundwege, die insgesamt etwa 2km lang sind. Hat man nicht vor, auf dem Spielplatz oder im Café bzw. Restaurant zu verweilen, ist man nach knapp 1,5 Stunden einmal komplett durch den Park gegangen.

Rundweg 1 führt durch ein Sumpfgebiet, in dem verschiedeneste Ufer-, Wasser- und Sumpfvögel leben. Es gibt Störche, Schwäne, Kraniche und natürlich Enten und viele mehr. Im Eingangsbereich befindet sich ein größerer Teich und Volieren mit Papageien und Kanarienvögeln. In einem Treibhaus befindet sich ein improvisierter Shop und ein Prägeautomat für Souvenirmünzen. Rundweg 2 führt an Volieren mit Eulen und Greifvögeln entlang. Unterwegs traf man auf Hühner und Pfauen. Die Pfauen waren scheinbar grade in der Balzzeit, denn alle zeigten ihr tolles Rad. Zum ersten Mal sahen wir auch weiße Pfauen, die ebenfalls sehr hübsch aussahen! Zwischen einigen hohen Gräsern entdeckten wir einen Pfau und einen Truthahn, die zwei Eier belauerten, als der Pfau plötzlich sein Rad fächerte und den Truthahn anfauchte. Anscheinend gehörten die Eier dem Pfau und hat sie verteidigt. 😯

Zum Abschluss unseres Besuchs wollten wir noch ein Stück Kuchen essen und gingen dafür ins Café. Noch bevor wir über die Schwelle getreten waren, wurden wir von einem Mitarbeiter abgefangen und mussten unsere Wünsche äußern. Wir entschieden uns beide für ein Stück Apfelkuchen, den wir draußen auf der Terrasse aßen. Er war schön saftig und lecker. Leider ignorierte uns die Bedienung und wir gingen zum Bezahlen erneut uns Gebäude…


Schlagwörter: , , , , ,
Copyright 2018 by Ronnie & Ana. All rights reserved.

Veröffentlicht28. April 2018 von Ana in Kategorie "Deutschland", "Reiseziele", "Rezensionen", "Schleswig-Holstein", "Tierparks

Über den Autor

Mein Name ist Anastasia, aber alle nennen mich nur Ana. Eigentlich bin ich schon über 10 Jahre alt, aber da ich neu entdeckt wurde, bin ich am 12.09.2015 quasi neugeboren. Ich bin etwa 12cm groß und bin ein Großer Panda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.