November 11 2016

Erster Tag in Bremen

Da wir heute nicht mehr so viel Zeit hatten, schauten wir uns nur ein paar Sehenswürdigkeiten an.

Unsere Route startete eigentlich am Hauptbahnhof, aber wir machten erst eine Mittagspause im Restaurant Edel Weiss.

Von dort gingen wir in Richtung Sögestraße und kamen dabei an der Windmühle vorbei.

Mühle am Wall
Mühle am Wall

In der Sögestraße stehen mehrere Schweine und ein Hirte, die an die Vergangenheit der Straße erinnern. Die Abfälle dienten damals der Schweinezucht.

Dann trafen wir auf die Liebfrauenkirche und besichtigten sie. Es wurde grade Orgel gespielt, aber es klang sehr düster und wir gruselten uns ein wenig. 😯 Die Kirche war auch nicht außergewöhnlich, sondern recht schlicht.

Altar

Anschließend gingen wir zum Marktplatz, der von zahlreichen alten Gebäuden umringt ist, die wirklich schön aussehen. Dazu gehört natürlich das Rathaus, vor dem die Bremer Stadtmusikanten stehen und die heutige Handelskammer. Eine wichtige Sehenswürdigkeit ist der Bremer Roland.

Nachdem wir uns ausgiebig auf dem Marktplatz umgesehen hatten, besuchten wir den Dom St. Petri. Der Dom ist wirklich sehr groß und beeindruckend.

Auf dem Rückweg zum Bahnhof kamen wir im Domshof noch am Neptunbrunnen vorbei.

Neptunbrunnen
Neptunbrunnen

Im Hauptbahnhof holten wir uns bei der Touristinfo noch eine Prägemünze.

Souvenirmedaille
Souvenirmedaille

Unsere Route könnt ihr euch hier angucken. 🙂

Tour durch Bremen
Tour durch Bremen

Schlagwörter: , , , , , , , , ,
Copyright 2018 by Ronnie & Ana. All rights reserved.

Veröffentlicht11. November 2016 von Ana in Kategorie "Bremen", "Deutschland", "Reiseziele

Über den Autor

Mein Name ist Anastasia, aber alle nennen mich nur Ana. Eigentlich bin ich schon über 10 Jahre alt, aber da ich neu entdeckt wurde, bin ich am 12.09.2015 quasi neugeboren. Ich bin etwa 12cm groß und bin ein Großer Panda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.