September 30 2016

Rezension zum Kinofilm Findet Dorie

Heute besuchten wir im Astor in Hannover den Animationsfilm “Findet Dorie”.

[codepeople-post-map]

Der Film ist eine Fortsetzung von “Findet Nemo”. So sind Nemo und sein Vater Marlin natürlich auch wieder mit dabei. Diesmal geht es jedoch hauptsächlich um Dorie. Dorie leidet an Gedächtnisschwund und kann sich nicht mehr daran erinnern, wo sie eigentlich herkommt. Sie weiß eines Tages nur, dass sie Eltern hat und sie sehr vermisst. Und so beginnen die drei sich erneut auf den Weg durch den Ozean zu machen um diesmal Dories Eltern zu finden. Dorie findet so heraus, dass sie aus einem Aquarium kommt und trifft alte Kindheitsfreunde, die sie unterstützen. Es blitzen immer wieder weitere Erinnerungen auf und Dorie merkt, dass ihre Eltern nicht mehr dort sind. Doch durch ihre Hartnäckigkeit gelingt es ihr letztendlich doch sie zu finden.

Ein wirklich sehr schöner Film, der sich nciht nur für Kinder lohnt. 🙂


Schlagwörter: , , , ,
Copyright 2018 by Ronnie & Ana. All rights reserved.

Veröffentlicht30. September 2016 von Ana in Kategorie "Filme", "Rezensionen

Über den Autor

Mein Name ist Anastasia, aber alle nennen mich nur Ana. Eigentlich bin ich schon über 10 Jahre alt, aber da ich neu entdeckt wurde, bin ich am 12.09.2015 quasi neugeboren. Ich bin etwa 12cm groß und bin ein Großer Panda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.