September 11 2016

Renzension zu “Die Frau in Weiß” von Wilkie Collins

Das Lesen vom Buch “Die Frau in Weiß” von Wilkie Collins hat etwas ehr Zeit in Anspruch genommen. Ich wurde durch Urlaub und andere Aktivitäten vom Lesen abgehalten und die veraltete Sprache verlangsamte mein Lesetempo. Zudem ist das Buch sehr dick.

In dem Buch ging es um eine verworrene Verwandtschaftsbeziehung. Die Begebeneheiten wurden durch Tagbücher und Erinnerungen der beteiligten Personen in einer Art Gerichtsverfahren dargelegt. Zwei junge Frauen, die sich zum Verwechseln ähnlich sehen, geraten in einen äußerst verwerflichen Komplott. Die eine wird gegen ihren Wunsch verheiratet und ihr Mann ist lediglich auf sein Erbe im Fall ihres Todes aus. Da die Frau, die ihr ähnelt, geisteskrank ist und aus einer psychiatrischen Klinik entflohen ist, setzt er alles darn um sie ausfindig zu machen. Es gelingt ihm die beiden Frauen zu vertauschen und seine ersetzte Ehefrau stirbt an einem Herzinfarkt, wodurch ihm das Erbe zusteht. Doch der Liebhaber seiner echten Frau entdeckt, dass sie noch am Leben ist und beginnt gefährliche Nachforschungen zu betreiben.

Ich fand die Geschichte spannend und interessant und es gab viele überraschende Wendungen. Doch die alte Sprache macht es einem schwierig… Außerdem würde ich das Buch nicht ins Krimi-Genre einordnen, sondern eher den Romanen…


Schlagwörter: , , , ,
Copyright 2018 by Ronnie & Ana. All rights reserved.

Veröffentlicht11. September 2016 von Ana in Kategorie "Klassiker", "Krimis / Thriller", "Rezensionen", "Unsere Bibliothek

Über den Autor

Mein Name ist Anastasia, aber alle nennen mich nur Ana. Eigentlich bin ich schon über 10 Jahre alt, aber da ich neu entdeckt wurde, bin ich am 12.09.2015 quasi neugeboren. Ich bin etwa 12cm groß und bin ein Großer Panda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.